Notebookcheck Logo

GPD Win 4: Der Handheld mit Slider-Tastatur präsentiert sich als starke Konkurrenz zum Steam Deck mit eGPU-Support

GPD Win 4: Neuer Gaming-Handheld offiziell vorgestellt
GPD Win 4: Neuer Gaming-Handheld offiziell vorgestellt
GPD hat den GPD Win 4-Handheld komplett vorgestellt. Das Modell kommt mit einem aufschiebbarem Display und wird in mehreren Modellvarianten auf den Markt kommen. Der Bildschirm kann auch mit einer verringerten Bildwiederholfrequenz betrieben werden, was der Akkulaufzeit zuträglich sein dürfte.

GPD hat den GPD Win 4 nun komplett vorgestellt, nachdem der Hersteller bislang nur kleinere Info-Happen kommuniziert hat. Wie bereits bekannt wird der GPD Win 4 mit einem AMD Ryzen 7 6800U auf den Markt kommen, welches eine Radeon 680M-Grafiklösung mitbringt. Eine gute Leistungsentfaltung verspricht das aus zwei Heatpipes bestehendes Kühlsystem.

Je nach konkreter Modellversion ist ein 16 oder 32 Gigabyte großer Arbeitsspeicher verbaut, die M.2-SSD besitzt eine Kapazität von einem oder zwei Terabyte. Die SSD wird über PCIe 4.0 angebunden.

Der sechs Zoll große Bildschirm löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und kann nach oben geschoben werden - dann kommt eine QWERTY-Tastatur im vollen Layout zum Vorschein. Der Bildschirm kann mit 60 oder 40 Hz betrieben werden, dabei dürfte die Verringerung der Bildwiederholfrequenz der Akkulaufzeit zugutekommen. Die Kapazität des Akkus wird auf 45,621 Wh beziffert, bei moderater Nutzung soll eine Laufzeit von drei bis sechs Stunden realisierbar sein.

Optional kann das System mit einem LTE-Modul geordert werden, die Nutzung einer smarten Docking-Station ist möglich. Ein Kartenslot für microSDXC-Speicherkarten ist ebenso verbaut wie ein Modul für WiFi 802.11 a/b/g/n/ac/ax und Bluetooth 5.2.

Es steht ein USB 4-Port mit einer Datenübertragungsrate von 40 GBit/s bereit, über welchem sich eine dedizierte GPU anschließen lassen soll. Dazu kommt ein USB 3.2 Gen 2 Typ C-Anschluss mit vollem Funktionsumfang.

GPD bewirbt den GPD Win 4 recht offensiv als Alternative zum Steam Deck und bewirbt unter anderem die deutlich höhere Rechenleistung und auch die Größe der SSD und des Arbeitsspeichers. Mit Abmessungen von 220 x 92 Millimetern ist das Modell zudem auch deutlich kompakter als das 117 x 298 Millimeter messende Steam Deck - dessen Bildschirm auch einen Zoll großer ist. Aktuell liegen noch keine Informationen zum Preis oder der Verfügbarkeit des GPD Win 4 vor.

Den Vorgänger GPD Win 3 bei Amazon kaufen (Affiliate-Link)

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > GPD Win 4: Der Handheld mit Slider-Tastatur präsentiert sich als starke Konkurrenz zum Steam Deck mit eGPU-Support
Autor: Silvio Werner, 22.09.2022 (Update: 23.09.2022)