Notebookcheck Logo

Games: Markt für Spiele-Apps wächst in Deutschland enorm

Games: Markt für Spiele-Apps wächst in Deutschland enorm.
Games: Markt für Spiele-Apps wächst in Deutschland enorm.
Der Markt für Spiele-Apps wächst und wächst - auch in Deutschland. 2021 steigt der deutschlandweite Umsatz mit Mobile Games auf rund 2,8 Milliarden Euro. Größter Wachstumstreiber bleiben In-App-Käufe, mit denen Spieler und Spielerinnen ihr Gameplay individualisieren und verbessern können.

Mobile Games für Mobilgeräte wie Smartphone und Tablet machen inzwischen den größten Teil des riesigen Kuchens der digitalen Spiele aus. Vor allem die einfache Verfügbarkeit auf Handy und Co. machen mobile Spiele für Gamer und Gamerinnen attraktiv. Dazu kommt die schier gewaltige Bandbreite an Spiele-Apps, so dass praktisch jeder sein Lieblingsspiel fürs Handy finden kann.

Die Beliebtheit von Spiele-Apps lässt den Umsatz der Branche weiter enorm wachsen. Auch im Jahr 2021 verzeichnet der deutsche Markt für Mobile Games ein deutliches Wachstum von 22 Prozent auf rund 2,8 Milliarden Euro. Das berichtet der Branchenverband game. Mit dem erneuten Wachstum setzt sich der Boom für Mobile Games aus den Vorjahren fort. Bereits 2020 stieg der Umsatz um 23 Prozent.

Rund 99 Prozent des Gesamtumsatzes im Spielemarkt der Mobile Games geht im Jahr 2021 auf das Konto von In-App-Käufen. Der Umsatz mit In-Game-Käufen wuchs abermals deutlich um 22 Prozent von rund 2,3 Milliarden im Jahr 2020 auf knapp 2,8 Milliarden Euro. Als Hauptgrund für diesen Trend sieht der game-Verband vor allem die Beliebtheit sogenannter Free-to-Play (F2P)-Spiele an. F2P-Games können meist grundsätzlich kostenfrei gespielt werden, über optionale In-App-Käufe lässt sich das Spielerlebnis anpassen

Spielende können zum Beispiel zusätzliche Inhalte kaufen, wie beispielsweise weitere Levels oder neue Skins für die eigene Spielfigur. Immer wieder fallen allerdings einige Free-to-Play-Games unangenehm auf, da sie das F2P-Konzept kurzerhand zum Pay-to-Win umfunktionieren und die Spielenden geradezu dazu "nötigen", für den Spielfortschritt teils horrende Geldbeträge in einem F2P-Spiel zu versenken.

Während Free-to-Play boomt, geht der Umsatz mit Spiele-Apps, die gekauft werden können, weiter zurück. Für 2021 meldet die Branche nur noch 7 Millionen Euro. Mit Abo-Gebühren für Apps, etwa für Dienste wie Apple Arcade oder Google Play Pass, wurde ein Umsatz von 12 Millionen Euro generiert, was einer Umsatzsteigerung von 200 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2020 entspricht.

Keine großen Änderungen für das Jahr 2021 meldet der game-Verband für das Durchschnittsalter der Spielerinnen und Spieler von Mobile Games, das 2021 bei 38,3 Jahren liegt. Im Jahr zuvor betrug das Durchschnittsalter 38,8 Jahre und 2019 waren Spielende von Mobile Games im Durchschnitt noch 37,4 Jahre alt. Die Verteilung der weiblichen und männlichen Spielenden von Mobile Games bleibt wie im Vorjahr ausgeglichen. Mit 51 Prozent spielen 2021 jedoch etwas mehr Frauen als Männer Spiele auf einem Smartphone oder Tablet.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Games: Markt für Spiele-Apps wächst in Deutschland enorm
Autor: Ronald Matta, 11.05.2022 (Update: 11.05.2022)