Notebookcheck

Computex 2012 | Gigabyte 14"-Ultrabooks U2440, U2442 und Carbonbook X11

Das 14"-Ultrabook U2442V mit Nvidia GT 640M hatte Gigabyte bereits zur CeBIT 2012 vorgeführt und zeigt nun auf der Computex weitere Varianten. Nicht fehlen darf auch das mit 975 Gramm superleichte Carbon-Ultrabook X11.

Sein 975 Gramm leichtes 11,6-Zoll-Notebook Gigabyte X11 aus Carbonfasern und die neuen 14-Zoll-Notebooks der Serien U2440 und U2442 hatte Gigabyte bereits am 31. Mai, noch vor der Computex 2012, auf einer eigenen Pressekonferenz in Taipeh vorgestellt. Inzwischen hat Gigabyte auch die Modellbezeichnungen für die unterschiedlichen Modelle aktualisiert.

Mit der Serie Gigabyte U2440 bietet Gigabyte die 14"-Modelle U2440M und U2440N ab Ende Juni als günstige Alternative zu der U2442-Serie an. Mit einem Gewicht von 1,92 Kilogramm und Abmessungen von 335 x 240,8 x 21,5 Millimetern sind die U2440er Modelle nicht ganz so kompakt wie die U2442-Brüder, allerdings mit Preisen ab 700 US-Dollar auch deutlich günstiger. Für die Serie U2442 nennt MSI Preise von 1.000 bis 1.300 US-Dollar. Mitte Juni soll es die Serie U2442 in den Handel schaffen, nach Europa im Juli.  

Vergleich der 14" Notebooks Gigabyte U2440 und U2442

Bei der Geräteausstattung listet MSI derzeit für das U2440N einen Intel Core i5-3317U, für das U2442C und U2442N jeweils einen Core i5-3210M. Das U2442V rechnet mit einem ULV-Ivy-Bridge Core i7-3517U. Bei den Grafiklösungen integriert das U2440N neben der CPU-internen Intel HD Graphics 4000 eine Geforce GT 630M von Nvidia. Das "Sparmodell" U2440M muss mit der Prozessorgrafik auskommen. Die Serie U2442 hat eine Geforce GT 640M an Bord. Optional soll es auch noch Modelle mit GT 650M geben, diese aber nicht für Europa.

Gigabyte 14"-Ultrabooks U2442

Möglich wird die, für diese Geräteklasse, doch recht üppige Ausstattung laut Gigabyte durch ein duales Lüftersystem. Ein Lüfter für CPU, ein anderer für die GPU. 2x 35W TDP will Gigabyte so aus den engen Gehäusen schaufeln. Ansonsten gibt es bis zu 2 Massenspeicher, mSATA SSD (128 GB) plus 2,5"-HDD. Bei den Displays bietet Gigabyte matte HD+-Displays mit 1.600 x 900 Pixeln, für das U2442C und die U2240-Serie die üblichen 1.366er Panels. Das Gehäuse sieht bei den Modellen U2442 aus wie Aluminium, ist aber dennoch "nur" Plastik, fühlt sich aber wertiger und stabiler an, als so manches andere Alu-Kunststoff-Gehäuse.

Die technischen Daten zum Gigabyte X11 Carbonbook haben wir bereits in einer News genannt. Daher hier lediglich noch ein paar persönliche Eindrücke vom Gigabyte X11 vor Ort auf der Messe: Das Gehäuse ist tatsächlich komplett aus einem Kohlefaser-Verbundstoff gefertigt und mit rund 975 Gramm nicht nur auf dem Papier superleicht. Eine Hand reicht für den schicken Carbon-Zwerg locker aus.  

11,6 Zoll Ultrabook Gigabyte X11 Carbon

Was nach kurzem Gebrauch tierisch nerven könnte: die Glossy-Oberflächen sind sehr schnell mit Fingerabdrücken übersät und sehen rasch richtig unästhetisch aus. Da hilft bei allem Hight-Tech nur das schnöde Putztuch. Als CPUs für das X11 führt Gigabyte inzwischen die Ivy-Bridge-CPUs Intel Core i5-3317U und Core i7-3517U auf. Ab Juli soll es das Gigabyte X11 - je nach Ausstattungsvariante - zu Preisen von 1.000 bis 1.300 US-Dollar geben.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-06 > Gigabyte 14"-Ultrabooks U2440, U2442 und Carbonbook X11
Autor: J. Simon Leitner, Ronald Tiefenthäler,  6.06.2012 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.