Notebookcheck

Gigabyte: Entwickler-Board mit N3350 vorgestellt

Gigabyte: Entwickler-Board mit N3350 vorgestellt
Gigabyte: Entwickler-Board mit N3350 vorgestellt
Gigabyte bietet mit dem GA-SBCAP3350 ein Mainboard mit fest verbauter CPU und vielfältigen Anschlüssen an.

Das Gigabyte GA-SBCAP3350 ist mit 14,6 x 10,2 Zentimetern gewissermaßen eine größere und leistungsfähigere Ausgabe des Raspberry Pi: Das auf dem bis zu 2,4 GHz schnellen Dual-Core N3350 basierenden Board bietet zahlreiche Anschlüsse, so lassen sich über GPIO auch Sensoren und Aktoren für IoT-Anwendungen anbinden. Zur Kühlung setzt Gigabyte auf einen eigens entwickelten SoC-Heatspreader.

Zur Installation von Massenspeichern stehen zwei SATA-III- und ein mSATA-Port bereit. Zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse erlauben eine schnelle Netzwerkanbindung, im Auslieferungszustand sind zwei USB 3.1 Gen 1-Ports direkt am Back-Panel zugänglich. Weitere Header liefern im Bedarfsfall weitere Anschlüsse, darunter auch USB 3.0 und USB 2.0. 

Zur Bildausgabe setzt Gigabyte auf einen VGA- und HDMI-Stecker, wobei letzterer dank dem verbauten Celeron N3350 auch 4K-Material ausgeben können soll. Der Einbau einer Erweiterungskarte soll durch einen Mini-PCIe-Slot mit PCIe 2.0 einfach gelingen. Informationen zum Preis oder Marktstart liegen noch nicht vor. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Gigabyte: Entwickler-Board mit N3350 vorgestellt
Autor: Silvio Werner, 21.07.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.