Notebookcheck

Google Mail: Scannen zu Werbezwecken soll in diesem Jahr enden

Google Mail: Scannen zu Werbezwecken soll in diesem Jahr enden
Google Mail: Scannen zu Werbezwecken soll in diesem Jahr enden
Google beendet die umstrittene Praxis, E-Mail auf Google Mail zur Personalisierung von Werbung automatisiert zu analysieren.

Seit dem Start von Google Mail im Jahr 2004 bedient sich der Internetriese einem nicht unumstrittenen Geschäftsmodell: Die E-Mail werden automatisiert durchsucht, wodurch Werbeanzeigen stärker personalisiert werden können. Da Google im Jahr 2004 mit einem 1 GByte großen, für damalige Verhältnisse unerhört großen Speicher anbot warb, entwickelte sich Gmail trotzdem zum größtem E-Mail-Anbieter.

Nun, 13 Jahre später, hat Google angekündigt, das Scannen im Laufe des Jahres einzustellen. Zwar soll nach wie vor personalisierte Werbung angezeigt werden, die entsprechenden Informationen über den Nutzer jedoch aus den von diesem gemachte Angaben und Aktivitäten in anderen Google-Apps und -Serives kommen.

Vom Wechsel sind lediglich Nutzer eines kostenloses Gmail-Accounts betroffen, E-Mail-Adressen von G Suite-Nutzer wurden nie gescannt.

Quelle(n)

+ Pressemeldung: Bitte hier aufklappen
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Google Mail: Scannen zu Werbezwecken soll in diesem Jahr enden
Autor: Silvio Werner, 23.06.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.