Notebookcheck

Google One: Der Nachfolger von Google Drive ist da

Mit dem neuen Konzept kommt auch ein neues Logo: Google One ist jetzt verfügbar. (Bild: Google)
Mit dem neuen Konzept kommt auch ein neues Logo: Google One ist jetzt verfügbar. (Bild: Google)
Ein Plan für alle Google-Services: Mit Google One sollen die Kunden des Internet-Giganten mit nur einem Plan den Cloud-Speicher für alle Produkte erweitern können. Dazu gibt es auch noch weitere Perks, wie etwa Bonusguthaben im Play Store.

Konnte man als Google Drive Kunde den Speicher nur für seine Online-Festplatte nutzen, so wird er nun übergreifend für alle Produkte genutzt, von Gmail bis zu Google Fotos. Dieses neue Konzept ähnelt stark der Art und Weise, wie Apple den verfügbaren Platz bei iCloud handhabt. 

Für einige Kunden könnte das den verfügbaren Platz etwas einschränken, da nun eben sämtliche Daten gegen das Limit gerechnet werden. Dafür bietet Google neue Pläne an: Kostenlos gibt es nach wie vor 15 GB, für 1,99 US-Dollar im Monat gibt's 100 GB, für 2,99 bekommt man 200 GB, für 9,99 gibt es ganze 2 TB. Alle Pläne können ohne zusätzliche Kosten mit bis zu fünf Personen geteilt werden.

Einer der großen Vorteile von Google One soll ein rund um die Uhr erreichbarer Kundenservice sein. Außerdem legt Google Perks wie Guthaben im Play Store oder auch Sonderangebote für Hotels in der Google Suche drauf - wie genau diese aussehen werden, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Google One ist derzeit nur in den USA erreichbar, soll in den nächsten Wochen aber auch im Rest der Welt verfügbar gemacht werden. Wer den Start nicht verpassen möchte, kann sich auf der Google One Webseite für E-Mail-Updates anmelden.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Google One: Der Nachfolger von Google Drive ist da
Autor: Hannes Brecher, 15.08.2018 (Update: 15.08.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.