Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google bestätigt, dass das Pixel 6 Pro nicht mit 30 Watt lädt, dafür drahtlos ebenso schnell wie per Kabel

Das Google Pixel 6 Pro lädt maximal mit 23 Watt, sowohl drahtlos als auch über USB-C. (Bild: Google)
Das Google Pixel 6 Pro lädt maximal mit 23 Watt, sowohl drahtlos als auch über USB-C. (Bild: Google)
Google empfiehlt, das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro mit einem 30 Watt USB-C-Ladegerät aufzuladen, um die bestmöglichen Resultate zu erzielen. Nun hat der Konzern aber bestätigt, dass die beiden Smartphones die 30 Watt nicht annähernd nutzen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Google hat in einem Support-Artikel nähere Details dazu verraten, wie genau das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro aufgeladen werden. Demnach bieten die beiden Smartphones doch keine 30 Watt Schnellladefunktion, wie viele Kunden angenommen hatten, nachdem Google das hauseigene 30 Watt USB-C-Netzteil zum Aufladen der Smartphones empfiehlt.

Demnach lädt das Pixel 6 Pro seinen 5.000 mAh fassenden Akku maximal mit 23 Watt, das reguläre Pixel 6 zieht bis zu 21 Watt von der Steckdose, um den 4.600 mAh Akku aufzuladen. So sollen beide Akkus in rund 30 Minuten von 0 auf 50 Prozent geladen werden. Ab diesem Punkt wird der Ladevorgang verlangsamt, um den Akku zu schonen – die Ladung von 50 auf 80 Prozent dauert weitere 30 Minuten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Zwischen 80 und 100 Prozent lädt das Pixel 6 noch langsamer. Wenn das Smartphone seit vier Tagen oder länger an der Steckdose hängt oder wenn viel Strom verbraucht wird, etwa beim Gaming, wird der Ladevorgang bei 80 Prozent gestoppt, um die Lebensdauer des Akku zu verlängern. Ist Adaptive Charging aktiviert, so kann der Akku etwa über Nacht besonders langsam geladen werden, sodass er möglichst schonend bis zum Morgen aufgeladen wird.

Interessant ist, dass der neue Pixel Stand, der seit heute vorbestellt werden kann, die beiden Flaggschiffe damit genauso schnell aufladen kann wie ein USB-C-Kabel, zumindest im "Performance-Modus", in dem der Lüfter aktiviert wird – ohne Lüfter dauert das drahtlose Aufladen länger. Google empfiehlt in jedem Fall ein modernes Netzteil zu verwenden, das USB-C Power Delivery 3.0 unterstützt, um die Geräte möglichst effizient aufzuladen.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7418 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Google bestätigt, dass das Pixel 6 Pro nicht mit 30 Watt lädt, dafür drahtlos ebenso schnell wie per Kabel
Autor: Hannes Brecher, 18.11.2021 (Update: 18.11.2021)