Notebookcheck

Google entwickelt Ad-Blocker gegen CPU-intensive Werbung

Googles Ad-Blocker blockiert bald besonders aufwändige Werbung. (Bild: Christian Wiediger, Unsplash)
Googles Ad-Blocker blockiert bald besonders aufwändige Werbung. (Bild: Christian Wiediger, Unsplash)
Während das Internet in seiner heutigen Form ohne Werbung kaum finanziert werden könnte, sind manche Werbungen etwas zu aufdringlich. Google geht mit einer Weiterentwicklung seines Ad-Blockers gegen rechenintensive Ads vor, die den Computer verlangsamen können.

In einem Work-in-progress-Eintrag beschreibt Google einen Ad-Blocker, der nur bestimmte Werbung blockiert. Im speziellen geht es um Ads, die zu viele Ressourcen vom Computer verlangen. Google definiert die Grenze derzeit bei 0,1 Prozent CPU- oder Netzwerkauslastung, wobei der Konzern darauf hinweist, dass sich diese Grenzwerte noch ändern können.

Anders als traditionelle Ad-Blocker hätte man so die Wahl, akzeptable Werbung anzeigen zu lassen, und nur gezielt Ads zu blockieren, die das System verlangsamen könnten. Zum Release und zur Art und Weise der Implementierung gibt es noch keine näheren Informationen, vermutlich wird das Feature aber dem integrierten Ad-Blocker von Chrome hinzugefügt werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Google entwickelt Ad-Blocker gegen CPU-intensive Werbung
Autor: Hannes Brecher,  6.07.2019 (Update:  6.07.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.