Notebookcheck

Brydge stellt neue Tastatur und Touchpad für Chrome OS vor

Das Tastaturlayout ist so angelegt, wie man es von Chromebooks gewohnt ist. (Bild: Brydge)
Das Tastaturlayout ist so angelegt, wie man es von Chromebooks gewohnt ist. (Bild: Brydge)
Während es einige Chrome OS Desktops gibt, ist die Auswahl an für das Betriebssystem optimierten Tastaturen eher klein. Brydge hat nun eine besonders schicke – und teure – Tastatur sowie ein Trackpad speziell für Googles Betriebssystem im Sortiment.

Durch den Fokus auf Chrome OS unterscheiden sich ein paar Tasten von Standard-Tastaturen. Statt der Windows-Taste gibt es hier eine Google Assistant-Taste. Die Funktionstasten sind so angelegt wie man sie von Chromebooks kennt, inklusive einer Zurück- und einer Reload-Taste.

Die schlanke Tastatur setzt auf ein Aluminiumgehäuse mit schwarzen Plastiktasten. Dank Bluetooth 4.1 und USB-C kann sie mit den meisten aktuellen PCs problemlos verbunden werden. Die Akkulaufzeit beträgt bei drahtloser Nutzung sechs Monate. Die Tastatur ist neben englischem QWERTY- auch mit deutschem QWERTZ-Layout erhältlich.

Passend dazu hat Brydge auch ein Trackpad im Sortiment, das mit einer großen Multitouch-Glas-Oberfläche ausgestattet ist. Auch hier setzt der Hersteller auf ein Aluminium-Gehäuse und eine Kombination aus Bluetooth und USB-C. 

Brydge gibt auf seiner Webseite zur Verfügbarkeit lediglich "Frühling 2019" an, der Verkaufsstart sollte also nicht mehr allzu lange entfernt sein. Während es zu den Preisen noch keine offiziellen Informationen gibt, kostet die Tastatur laut Liliputing etwa 100 US-Dollar.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Brydge stellt neue Tastatur und Touchpad für Chrome OS vor
Autor: Hannes Brecher, 13.05.2019 (Update: 13.05.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.