Notebookcheck

Google Pixel Slate geleakt: Neues Chrome OS 2-in-1 am 9. Oktober

Das Pixel Slate ist wohl ein neues Chrome OS-Tablet mit andockbarer Tastatur, Google Assistant und Android Pie.
Das Pixel Slate ist wohl ein neues Chrome OS-Tablet mit andockbarer Tastatur, Google Assistant und Android Pie.
Es dürfte kommenden Dienstag doch noch eine Überraschung im Rahmen des Google Hardware-Launchevents geben. Zu Pixel 3 und Pixel 3 XL ist bereits alles bekannt und auch der Google Home Hub ist keine echte News mehr wert, doch ein neues Chrome OS-Detachable mit dem möglichen Namen Pixel Slate wäre vielleicht der Star der Show.

Alle Fragen zum neuen Chromebook, welches offenbar als "Nocturne" bei Google in Entwicklung stand sind noch nicht restlos geklärt, es liegen aber schon jede Menge Informationen und einige unterschiedliche Bilder vor. Slashgear hat einige Quellen zum neuen Chrome OS-Device gesammelt, beispielsweise Hinweise auf unterschiedliche Prozessorvarianten im Geekbench-Browser, zudem hat die Webseite auch vermeintliche Bilder des Pixel Slate-Tablets mit angedockter Tastatur gepostet.

Überraschend ist allerdings, dass MySmartPrice in den letzten Stunden ebenfalls Pixel Slate-Renderbilder in hoher Qualität geleakt hat, diese allerdings in mancher Hinsicht unterschiedlich aussehen. Insbesondere die Tastatur ist eine gänzlich andere - während die von Slashgear gezeigten Bilder konventionell geformte Notebook-Tasten zeigen, ist die andockbare Tastatur in den MySmartPrice-Bildern mit rundlichen Tasten bestückt. Beide haben allerdings eine spezielle Taste zum Start des Google Assistant, wir vermuten also, dass es sich hierbei um zwei unterschiedliche Tastaturoptionen für das Pixel Slate handelt.

Das vermeintliche Pixel Slate mit konventioneller Tastatur.
Das vermeintliche Pixel Slate mit konventioneller Tastatur.
Auch hier ist die klassische Notebook-Variante zu sehen.
Auch hier ist die klassische Notebook-Variante zu sehen.
Diese Tastaturoption zeigt dagegen rundliche Tasten.
Diese Tastaturoption zeigt dagegen rundliche Tasten.


Spannend ist auf jeden Fall das offenbar geplante breite Spektrum an unterschiedlichen Varianten. Dies zeigt sich nicht nur an den beiden unterschiedlichen Tastaturoptionen, auch bei den Interna sind offenbar unterschiedliche Preis- und Leistungsniveaus geplant. Auf Geekbench finden sich insgesamt vier unterschiedliche Versionen. Den Start macht ein Intel Celeron 3965Y mit 1,5 Ghz und 2 Kernen, dann ist eine Version mit Intel Core M-3 8100Y mit 3,4 Ghz. Last but not least sind offenbar auch leistungsfähigere Core i-5 und Core i7-Modelle mit Core i5-8200Y mit 3,9 Ghz und 2 Kernen sowie Intel Core i7-8500Y mit 4,2 Ghz und 2 Kernen geplant. In allen Fällen läuft Geekbench auf Android 9 Pie mit 8 oder 16 GB RAM, das Chrome OS-Tablet hat also eine Android-Umgebung für Play Store-Apps an Bord.

Vier unterschiedliche Pixel-Slate-Varianten zeigen sich auf Geekbench.
Vier unterschiedliche Pixel-Slate-Varianten zeigen sich auf Geekbench.


Die Hardware ist offenbar mit einem USB-C-Port bestückt und hat vorne und hinten Kameras sowie Front-Stereolautsprecher wie die Bilder unten im Detail verraten. Stifteingabe wird unterstützt, zudem dürfte hier eine neue Chrome OS-Version mit einem Launch-Dock an der Unterseite, einem Zurück-Button an der linken unteren Seite und Google Assistant an Bord laufen. Ob es Varianten mit LTE-Modem gibt, ist noch nicht bekannt, ebenso wenig wissen wir Details zur Auflösung des Tablets, das wohl gegen die neue Surface-Armada von Microsoft und auch gegen die kommenden iPad Pro-Modelle von Apple antreten soll. Ob dieses Tablet/2-in-1 kommenden Dienstag zusätzlich zum Pixel Book 2 oder stattdessen antritt, ist noch nicht bekannt. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Google Pixel Slate geleakt: Neues Chrome OS 2-in-1 am 9. Oktober
Autor: Alexander Fagot,  6.10.2018 (Update:  6.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.