Notebookcheck

Chrome OS: USB-Sticks werden im Standby-Modus künftig geblockt

Chrome OS: USB-Sticks werden im Standby-Modus künftig geblockt
Chrome OS: USB-Sticks werden im Standby-Modus künftig geblockt
Google will in Zukunft das Betriebssystem Chrome OS besser gegen gezielte und ungezielte Angriffe mittels USB-Sticks absichern. Das Feature bietet sich aufgrund der Mobilität der meisten Chrome OS-Geräte dabei sehr an.

Mit Chrome OS bietet Google ein Betriebssystem insbesondere für schlanke Notebooks an, wobei entsprechende Geräte im Bildungsbereich durchaus verbreitet sind. Dabei dürften solche Geräte tendenziell häufiger unbeobachtet im Standby-Betrieb sein, was es Angreifern ermöglicht, USB-Sticks mit Viren schnell an ein Chromebook anzustecken und das Gerät zu infizieren.

Genau diesen Angriffsvektor will Google nun entschärfen. So berichtet chrome story über das Feature USBGuard. Die Funktion soll offenbar Datenverkehr mit einem angeschlossenen USB-Stick verhindern, wenn sich das Gerät im gesperrten Zustand befindet. Dabei können möglicherweise auch USB-Geräte von der Regelung ausgenommen werden, was etwa bei USB-Tastaturen Sinn macht.

Das Feature ist bereits in Canary-Versionen des Betriebssystems implementiert und dürfte bald auch in den stabilen Releases auftauchen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Chrome OS: USB-Sticks werden im Standby-Modus künftig geblockt
Autor: Silvio Werner, 24.12.2018 (Update: 24.12.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.