Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google schließt das Stadia Games & Entertainment Studio

Google gibt die Spieleentwicklung auf – Stadia verlässt sich damit ausschließlich auf Spiele von Drittanbietern. (Bild: Google)
Google gibt die Spieleentwicklung auf – Stadia verlässt sich damit ausschließlich auf Spiele von Drittanbietern. (Bild: Google)
Google Stadia konnte sich als Videospiel-Streaming-Service bereits beweisen, der große Durchbruch lässt aber noch auf sich warten. Nun ist klar, dass dieser nicht in Form von intern entwickelten Exklusivtiteln kommen wird, denn Google schließt das hauseigene Entwickler-Studio Stadia Games & Entertainment.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Google hat in einem Blogeintrag bekannt gegeben, dass das hauseigene Studio SG&E (Stadia Games & Entertainment) geschlossen wird. Das betrifft sowohl das Studio in Montreal als auch jenes in Los Angeles. Die meisten Mitarbeiter sollen künftig in anderen Teams innerhalb von Google arbeiten, die Studio-Leiterin Jade Raymond, die zuvor bereits bei Electronic Arts und bei Ubisoft gearbeitet hat, wird das Unternehmen aber verlassen.

Google begründet diesen radikalen Schritt damit, dass es viele Jahre dauert und Unsummen kostet, ein Blockbuster-Spiel von Grund auf zu entwickeln, und dass die Kosten exponentiell steigen würden. Stadia soll sich künftig stattdessen auf Partnerschaften mit anderen Entwicklern konzentrieren. Der Streaming-Service selbst bleibt in seiner jetzigen Form erhalten, und Google dürfte auch weiterhin dafür bezahlen, dass Spiele zumindest für einige Zeit exklusiv auf der eigenen Plattform erscheinen.

Mit der Schließung von Stadia Games & Entertainment stirbt aber einer der spannendsten Teile von Googles ursprünglicher Vision für die Plattform, denn eigens für Stadia entwickelte Titel hätten die Vorzüge des Cloud-Gaming-Dienstes demonstrieren und dabei eventuell neue Möglichkeiten ausloten können. Dieser Schritt dürfte es auch schwieriger machen, mit Sony, Microsoft und Nintendo zu konkurrieren, denn all diese Videospiel-Giganten verlassen sich stark auf ihre exklusiven, intern entwickelten Spiele-Serien – The Legend of Zelda, Halo und The Last of Us sind einige der wichtigsten Kaufgründe für die Konsolen der Unternehmen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6992 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Google schließt das Stadia Games & Entertainment Studio
Autor: Hannes Brecher,  1.02.2021 (Update:  1.02.2021)