Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google spendiert Pixel-Smartphones neue Features, inklusive besserem Support für Unterwasserfotos

Das jüngste Update für Googles Pixel-Smartphones bringt auch einige neue Hintergrundbilder mit. (Bild: Google)
Das jüngste Update für Googles Pixel-Smartphones bringt auch einige neue Hintergrundbilder mit. (Bild: Google)
Der März hat gerade erst angefangen und schon verteilt Google einen neuen Feature Drop an Nutzer von Pixel-Smartphones, zumindest solange diese ein Pixel 3 oder neuer besitzen. Besonders praktisch sind die Verbesserungen am Schlafmodus und die Möglichkeit, die Herz- und Atemfrequenz über die Kamera zu messen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Google hat den jüngsten Feature Drop in einem Blogeintrag angekündigt, ohne aber einen exakten Zeitplan für den Rollout zu nennen – zumindest eines der Features soll ab nächster Woche an kompatible Geräte verteilt werden, die übrigen Funktionen sollten also ebenfalls schon recht bald verfügbar werden. Besonders spannend ist die offizielle Unterstützung für zwei Unterwasser-Gehäuse, und zwar für das Kraken Sports KRH03 und das KRH04.

Dabei wird die Benutzeroberfläche der Kamera-App leicht angepasst. Googles Angaben zufolge sind unter Wasser sämtliche Features der App verfügbar, einschließlich dem Porträt-Modus, dem Nachtmodus und dem Videomodus. Das unten eingebettete Bild zeigt nicht nur die angepasste Benutzeroberfläche der App, das dargestellte Foto wurde auch mit einem Google Pixel 5 (ca. 700 Euro auf Amazon) aufgezeichnet, um die Fähigkeiten dieses neuen Features zu demonstrieren.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Die Google Recorder-App kann künftig automatisch Backups auf Google Drive anlegen, über eine neue Webseite lassen sich Aufzeichnungen abspielen und durchsuchen, die von unterschiedlichen Geräten stammen. Das Transkribieren von gesprochenem Text klappt allerdings nur auf Englisch. Wie bereits angekündigt können Pixel-Smartphones ab nächster Woche die Atemfrequenz und die Herzfrequenz des Nutzers über die Kameras der Smartphones messen.

Abschließend erhalten die Geräte ein paar Verbesserungen für den Schlafmodus, zumindest in Kombination mit dem Google Stand. Denn die Benutzeroberfläche wurde grundlegend überarbeitet, Nutzer erhalten eine neue Nachricht wenn es Zeit zum Schlafengehen wird.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7047 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Google spendiert Pixel-Smartphones neue Features, inklusive besserem Support für Unterwasserfotos
Autor: Hannes Brecher,  2.03.2021 (Update:  2.03.2021)