Notebookcheck

Hacker: 10.000 Dollar für Trumps Steuererklärung

Seine Steuererklärung ist nicht mehr Sicher: Donald Trump. (Foto: Gage Skidmore)
Seine Steuererklärung ist nicht mehr Sicher: Donald Trump. (Foto: Gage Skidmore)
Wer Donald Trumps Steuererklärung an das Hacker-Magazin "2600" liefert, der soll 10.000 Dollar Prämie bekommen.

Donald Trump hat sich in seinem Leben schon viele Feinde gemacht: So rächt sich die ehemalige Miss Universe Alicia Machado für Trumps abfällige Bemerkungen nun ebenso wie die Hacker-Community. Der selbst nicht gerade schmale Präsidentschaftskandidat hatte sich nämlich über Hacker amüsiert und gemeint, sie seien

someone sitting on their bed that weighs 400 pounds,

würden also zu Hause auf dem Bett sitzen und 200 Kilo wiegen. Dass das bei den durchaus wehrhaften Hackern nicht so gut ankam, kann man sich vorstellen. Zudem gilt Trump als höchst ignorant, was digitale Themen angeht.

Das Hackermagazin 2600-Magazine hat nun 10.000 US-Dollar für denjenigen ausgelobt, der ihnen zuerst die Steuererklärung des Präsidentschaftskandidaten der Republikaner bringt. Diese Steuererklärung ist gerade Gegenstand heftiger Debatten, weil spekuliert wird, dass Trump vielleicht gar nicht so reich ist, wie er angibt und stattdessen einen heftigen Schuldenberg angehäuft haben könnte.

 

 

Die Meldung wurde mittlerweile auch auf Arabisch und Russisch übersetzt und ergänzt: Auch Trump selbst oder ein Mitglied seiner Familie oder seines Wahlkampfteams würde natürlich die 10.000 Dollar bekommen, außerdem wurde auch aufgerufen, die Summe durch Spenden zu vergrößern.

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Hacker: 10.000 Dollar für Trumps Steuererklärung
Autor: Florian Wimmer, 29.09.2016 (Update: 29.09.2016)
Florian Wimmer
Florian Wimmer - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.