Notebookcheck

Apple iPhone 7: Bereits geknackt aber Hacker gibt Jailbreak nicht raus

Das iPhone 7 wurde in 24 Stunden gehackt, der Jailbreak ist aber nicht öffentlich.
Das iPhone 7 wurde in 24 Stunden gehackt, der Jailbreak ist aber nicht öffentlich.
Ein 19 jähriger hat das iPhone 7 in knapp 24 Stunden gehackt und Beweise online gestellt. Noch will er den Jailbreak allerdings nicht veröffentlichen und wohl eher am Apple Bug Bounty-Programm teilnehmen.

Das Jailbreaken, also das Erlangen von Root-Rechten über Sicherheitslücken in mobilen Betriebssystemen ist ein bekannter Sport unter Hackern. Bei früheren iPhone-Modellen waren die Jailbreaks in Folge auch öffentlich verfügbar und teilweise sogar einfach von Konsumenten installierbar, zumindest solange bis Apple die Lücken geschlossen hat. Das dürfte in Zukunft jedoch anders werden, berichtet das Magazin Motherboard. Erfolgreiche Jailbreaks können dem Hacker mehr als 500.000 US-Dollar einbringen, es gebe auch Gerüchte, dass chinesische Teams es ebenfalls bereits geschafft haben, volle Kontrolle über das iPhone 7 zu erlangen.

Auch Apple selbst bezahlt Hacker, wenn sie die Fehler und Sicherheitslücken an den Konzern melden, und genau das hat der 19 jährige Hacker mit dem Namen Luca Todesco, der seinen Erfolg unter dem Pseudonym qwertyoruiop auf Twitter veröffentlichte, offenbar vor. Es existiert auch ein kurzes Video zum Jailbreak (siehe unten) sowie der obligatorische Cydia-Screenshot. Luca's Aussage zufolge habe es Apple mit dem iPhone 7 schwerer gemacht, Root-Zugang zu erlangen, es sei aber wohl unmöglich, einen Einbruch vollständig zu verhindern.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Apple iPhone 7: Bereits geknackt aber Hacker gibt Jailbreak nicht raus
Autor: Alexander Fagot, 24.09.2016 (Update: 24.09.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.