Notebookcheck

Huawei & Honor Bootloader: Heute ist der letzte Tag für Unlock-Codes

Ab morgen ist es zu spät: Heute kann man sich noch Bootloader-Unlock-Codes generieren.
Ab morgen ist es zu spät: Heute kann man sich noch Bootloader-Unlock-Codes generieren.
Wer auch nur im Entferntesten daran denkt, jemals auf seinem Huawei- oder Honor Handy ein alternatives Android wie beispielsweise LineageOS aufzuspielen, sollte sich heute noch rasch den Unlock-Code für den Bootloader generieren - ab morgen ist die Chance vorbei.

Ende Mai hat Huawei angekündigt, künftig keine Unlock-Codes für seine Smartphones mehr zur Verfügung stellen zu wollen und begründete dies mit einer besseren User-Experience und weniger Problemen beim Flashen alternativer Android-ROMs. Mit dem heutigen 24. Juli ist der letzte Tag gekommen, an dem Nutzer von Huawei- oder Honor-Smartphones noch Zugang zum unproblematischen Unlock-Code-Generator auf der EMUI-Webseite erhalten, zumindest gibt es bis dato keine Hinweise auf eine Verlängerung dieser Möglichkeit.

Für die meisten Nutzer wird das Entsperren des Bootloaders, der das Aufspielen alternativer Open-Source-Android-Varianten wie LineageOS oder Rootrechte auf das Smartphone erst ermöglicht, nicht relevant sein, dennoch macht es durchaus Sinn, sich den Unlock-Code heute noch generieren zu lassen, wenn man auch nur im Entferntesten daran denkt, irgendwann mehr aus seinem Smartphone herausholen zu wollen, als Huawei offiziell bietet. Der Generierungsprozess ist denkbar einfach - man loggt sich mit seiner Huawei ID auf der Unlock-Webseite ein, muss dann einige Sicherheitshinweise bestätigen (siehe Bilderstrecke unten) und Seriennummer, IMEI und Produkt-ID eintragen - der Unlock-Code wird dann direkt im Anschluss ausgegeben und kann für eine mögliche spätere Verwendung (sicher!) verwahrt werden.

Auch eine Anleitung zum Entsperren stellt Huawei zur Verfügung, zudem finden sich jede Menge Guides zum Flashen alternativer Software im Internet, ein guter Start ist beispielsweise das XDA-Developer-Forum. Wichtig zu wissen ist, dass entsperrte Bootloader auch Nebenwirkungen haben - insbesondere Banking-Apps oder DRM-geschützte Inhalte sind nicht mehr nutzbar, zudem werden im Zuge des Prozesses alle Daten gelöscht - man sollte sich das Entsperren also sehr gut überlegen und ein gewisses technisches Verständnis für die involvierten Prozesse mitbringen. Auch wenn man selbst nicht ans Entsperren seines Smartphones denkt - durch das Generieren eines Unlock-Codes könnte man künftig eventuell auch einen höheren Wiederverkaufspreis für sein Smartphone erzielen.

Ab morgen stellt Huawei das Bootloader-Unlock-Service ein.
Ab morgen stellt Huawei das Bootloader-Unlock-Service ein.
Mit diesen Angaben erhält man seinen persönlichen Unlock-Code.
Mit diesen Angaben erhält man seinen persönlichen Unlock-Code.
Die Warnungen sollte man sich gut durchlesen.
Die Warnungen sollte man sich gut durchlesen.
Auch eine Anleitung zum Entsperren stellt Huawei zur Verfügung.
Auch eine Anleitung zum Entsperren stellt Huawei zur Verfügung.

Quelle(n)

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Huawei & Honor Bootloader: Heute ist der letzte Tag für Unlock-Codes
Autor: Alexander Fagot, 24.07.2018 (Update: 24.07.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.