Notebookcheck Logo

Huawei P50 Pro: Der einstige Primus wird zum Exoten

Huawei P50 Pro
Huawei P50 Pro
Huawei bleibt das prominenteste Opfer des Handelskrieges zwischen den USA und China. Die Smartphone-Sparte ist regelrecht abgestürzt, dennoch kommt das P50 Pro nach Europa und kann in vielen Belangen überzeugen. Aber auch die Sanktionen sind deutlich zu spüren.

Kaum ein Smartphone wurde in den letzten Jahren so sehnlich erwartet wie jene der Huawei P-Serie. Mit dem P50 Pro setzt das chinesische Unternehmen die Serie fort, wenn auch nur noch mit einem Modell in Europa, welches dann auch nur in einer Speicherausführung sowie zwei Farben verfügbar ist. 

Erstmals kommt im P50 Pro ein Qualcomm-Chipsatz zum Einsatz. Der Verzicht auf den hauseigenen Kirin ist sicherlich nicht freiwillig, die Integration des Snapdragon 888 in den Huawei-Kosmos jedoch leider nicht perfekt. Das fängt damit an, dass das Modem kein 5G beherrscht, Qualcomms aptX-Codecs nicht vorhanden sind und Huawei die Hitzeentwicklung nicht richtig in den Griff bekommt. Der integrierte WLAN-Empfänger ist außerdem wesentlich langsamer als noch der hauseigene im P40 Pro und beherrscht kein Wi-Fi 6E. 

Auch Abstriche bei der Displaytechnik sind spürbar. Eine Bildwiederholrate von 120 Hz ist zwar topaktuell, jedoch lässt die adaptive Steuerung nur ein Absenken auf bis zu 60 Hz zu, was den Energieverbrauch unnötig erhöht. Die Konkurrenz von Xiaomi und Samsung kann diese sogar bereits auf 1 Hz senken. Dies macht sich dann letztendlich auch in den Akkulaufzeiten bemerkbar. Galt das P30 Pro noch als echter Dauerläufer, ist das P50 Pro davon weit entfernt. 

Zu guter Letzt fehlen weiterhin die Google Mobile Services (GMS), was die Nutzung in Europa einschränkt und auch unkomfortabler macht. Huawei ist zwar bemüht dies mit seiner eigenen AppGallery abzumildern, doch dort sind nicht alle wichtige Apps verfügbar und die Querinstallation über Petal Search ist zwar eine gangbare Alternative, jedoch vor allem für technisch weniger versierte Nutzer nicht sehr praktikabel. 

Die gute Nachricht ist, wem die Google-Dienste leidlich egal sind, der kann ein tolles Smartphone bekommen. Die oben genannten Einschränkungen sind aus der Sicht eines Technik-Enthusiasten ärgerlich, echte Einschränkungen im Alltag bedeuten sie aber nicht. Das Huawei P50 Pro bietet eine tolle Nutzererfahrung, welche mit einer starken Kamera kombiniert wird. 

Huawei versucht den hohen Preis im eigenen Store mit attraktiven Naturalrabatten zu kompensieren, was für Interessenten durchaus ein toller Deal sein kann. 

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Huawei P50 Pro: Der einstige Primus wird zum Exoten
Autor: Daniel Schmidt, 20.03.2022 (Update: 18.03.2022)