Notebookcheck

Hyper Mirror: Auf 5G-Frequenz zum ersten latenzfreien HDMI-Kabel- und Casting-Ersatz?

Keine Latenz beim Casten vom Handy, Laptop oder der einen oder anderen Konsole, verspricht Hyper Mirror.
Keine Latenz beim Casten vom Handy, Laptop oder der einen oder anderen Konsole, verspricht Hyper Mirror.
Wie schön wäre es, wenn man das HDMI- oder USB-C-Kabel durch eine Funk-Verbindung ersetzen könnte! Gibt es schon? Teilweise ja, völlig latenzfrei sind aber weder Miracast oder Chromecast und schon gar nicht App-Lösungen wie Duet. Hyper Mirror soll jetzt die ultimate Lösung sein.
Alexander Fagot,

Man will ja gern mal was vom Smartphone oder dem Laptop auf einen HDMI-Monitor oder Projektor beamen aber das klappt in der Praxis oft eher schlecht als recht. Sicher, es gibt da einiges am Markt, etwa die ganzen Miracast-Adapter wie etwa den Wireless Display Adapter von Microsoft oder natürlich die beliebten Chromecast-Dongles, den Amazon Fire Stick und wie sie alle heißen. Auch reine App-Lösungen wie etwa Duet können recht hilfreich sein, sie alle plagt allerdings ein großes Problem: Latenz.

Es dauert oft, bis sich das Bild am Zweitdisplay aufbaut, für statische Inhalte absolut kein Problem, Videoschauen oder gar Zocken ist damit aber nur selten zufriedenstellend möglich. Noch am ehesten klappt das mit Wireless HDMI-Lösungen, die aber oft nur zwei HDMI-Anschlüsse miteinander verbinden. Die ultimative Lösung will jetzt Hyper Mirror bringen und zwar über eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter, die bereits das Vielfache ihres Ziels eingespielt hat und aus einem USB-C/HDMI-Transmitter sowie einem HDMI-Receiver besteht.

Das Besondere an dem Produkt ist die eingesetzte "5G mmWave"-Technologie, wobei hierbei wohl nur der eingesetzte 60 GHz Frequenzbereich gemeint ist und nicht die Mobilfunktechnologie an sich. Wer sich erinnert: Es gab schon einige Funklösungen dieser Art in diesem Frequenzbereich und zwar die ganzen W-GIG-Docks und Adapter, die vor einigen Jahren von Herstellern wie Dell oder Lenovo für ihre Notebooks angeboten wurden, dann aber wieder in Versenkung verschwanden. Einsatzbereiche sind natürlich Präsentationen aber eben auch das latenzfreie Videoschauen oder Gaming auf einem größeren Display.

Hyper Mirror wird aktuell ab 109 US-Dollar (Early Bird-Preis) und 10 US-Dollar Versand angeboten, ausgeliefert werden soll im August, auch wenn sich Liefertermine bei Crowdfunding-Projekten oft nach hinten verschieben. Mit dem Transmitter kann man von einem Smartphone (Android oder iPhone mittels Adapter) oder einem Laptop ohne Einsatz einer App ein entferntes Display bespielen und das eben latenzfrei, wird versprochen. Der Receiver braucht HDMI-Anschluss und eine USB-Stromquelle. Unterstützt wird aber maximal 2K-Auflösung bei 60 fps, 4K-Auflösung also explizit nicht. 

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Hyper Mirror: Auf 5G-Frequenz zum ersten latenzfreien HDMI-Kabel- und Casting-Ersatz?
Autor: Alexander Fagot,  4.07.2020 (Update:  4.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.