Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Intel enthüllt den Core i5-11320H und den Core i7-11390H als Tiger Lake-H35-Flaggschiffe

Intel ist offenbar der Meinung, dass es noch nicht genug Tiger Lake-Chips gibt. (Bild: Intel)
Intel ist offenbar der Meinung, dass es noch nicht genug Tiger Lake-Chips gibt. (Bild: Intel)
Als ob es noch nicht genug Tiger Lake-Prozessoren geben würde hat Intel nun zwei neue Chip vorgestellt, die ein etwas besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als die bisherigen Tiger Lake-H35-Chips bieten, die Unterschiede zu den bereits erhältlichen Modellen halten sich aber in Grenzen.
Hannes Brecher,

Beim Core i5-11320H handelt es sich offenkundig um eine etwas schnellere Version des Core i5-11300H, der neue Core i7-11390H bietet dagegen minimale Upgrades im Vergleich zum Core i7-11375H. Beide Chips bieten vier Kerne, acht Threads und eine TDP, die vom Notebook-Hersteller zwischen 28 Watt und 35 Watt geregelt werden kann.

Der Core i5-11320H bietet einen Basistakt von 3,2 GHz, eine Boost-Taktfrequenz von bis zu 4,5 GHz und eine Iris Xe Graphics G7 mit 96 Execution Units (EUs) und Taktraten bis 1,35 GHz – damit sind die Taktfrequenzen allesamt minimal höher als beim älteren Core i5-11300H, die iGPU bietet immerhin 20 Prozent mehr Recheneinheiten.

Der Core i7-11390H ist etwas kurios: Der Chip besitzt mit 5,0 GHz dieselbe Boost-Taktfrequenz als der Core i7-11375H, die Iris Xe Graphics G7 iGPU besitzt dieselben 96 EUs, die allerdings mit 1,4 GHz um immerhin 50 MHz höher takten. Laut Geekbench ist die Performance in etwa auf Augenhöhe mit dem Core i7-11375H. Und obwohl der Chip auf dem Papier minimal schneller ist kostet er laut Intel "nur" 426 US-Dollar, während für den Core i7-11375H ganze 482 US-Dollar fällig werden.

Warum sich ein Notebook-Hersteller dazu entschließen sollte, einen Aufpreis von 56 US-Dollar für einen langsameren Chip zu bezahlen ist unklar. Wir haben bei Intel bereits nachgefragt, ob der Core i7-11375H aus diesem Grund eingestellt oder rabattiert wird, konnten bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser News aber keine Auskunft erhalten.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 8590 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Intel enthüllt den Core i5-11320H und den Core i7-11390H als Tiger Lake-H35-Flaggschiffe
Autor: Hannes Brecher, 22.06.2021 (Update: 22.06.2021)