Notebookcheck Logo

Intel präsentiert den Core i7-1195G7, den Core i5-1155G7 und ein M.2 5G-Modem

Intel erweitert sein Portfolio um zwei leistungsstarke Notebook-Prozessoren. (Bild: Intel)
Intel erweitert sein Portfolio um zwei leistungsstarke Notebook-Prozessoren. (Bild: Intel)
Intel hat zur Computex drei spannende Produkte vorgestellt, darunter den Core i7-1195G7 als bislang schnellsten Prozessor der U-Serie und ein 5G-Modem, das im M.2-Formfaktor ausgeführt ist und das somit mit einer Vielzahl von Notebooks kompatibel ist.

Obwohl der Intel Core i7-1185G7 nach wie vor nur in vergleichsweise wenigen Notebooks zu finden ist hat Intel heute ein neues Flaggschiff der Tiger Lake-U-Serie vorgestellt, den Core i7-1195G7. Die Spezifikationen unterscheiden sich auf dem Papier nur minimal – der Prozessor besitzt vier Kerne, acht Threads, eine Intel Iris Xe Graphics G7 und eine TDP, die vom Notebook-Hersteller zwischen 12 Watt und 28 Watt spezifiziert werden kann.

Fortschritte gibt es vor allem bei den Taktfrequenzen, denn der Core i7-1195G7 erreicht bei voller Auslastung eines Kerns durch Turbo Boost Max 3.0 beachtliche 5,0 GHz, auf allen Kernen immerhin 4,6 GHz, zumindest solange das Kühlsystem des Notebook die Abwärme bewältigen kann. Auch der Grafikchip erreicht etwas höhere Taktraten von bis zu 1.400 MHz statt "nur" 1.350 MHz. Ähnliche Fortschritte sind beim Intel Core i5-1155G7 zu beobachten, der Chip erreicht immerhin 4,5 GHz auf einem Kern und 4,3 GHz auf allen Kernen.


Intel hat die unten eingebetteten Benchmarks veröffentlicht, welche das neue Tiger Lake-U-Flaggschiff mit dem AMD Ryzen 7 5800U vergleichen. Diesen Angaben zufolge ist der neue Intel-Chip zwischen 1,46 Mal und 8 Mal schneller als der direkte Konkurrent von AMD.

An dieser Stelle muss aber betont werden, dass Intel ganz offensichtlich Software ausgewählt hat, die auf den eigenen Prozessoren besonders gut läuft. Die Produktivitäts-Benchmarks profitieren allesamt von Intel Quick Sync Video, während die AI-Workloads von Intels AI-Hardware beschleunigt werden. Bei Spielen dürfte die tatsächliche Performance ebenfalls davon abhängen, wie viele Rechenkerne ein Titel effektiv nutzen kann – AMD bietet mit acht Kernen nämlich doppelt so viele wie Intel.

Intel verspricht, dass noch im Laufe des Jahres mehr als 60 verschiedene Notebooks auf Basis des Core i5-1155G7 und des Core i7-1195G7 auf den Markt kommen werden, die ersten Geräte von Asus, MSI und Lenovo werden bereits im Sommer verfügbar sein.


Neben den beiden neuen Prozessoren hat Intel heute auch ein 5G-Modem im M.2-Formfaktor vorgestellt, das gemeinsam mit MediaTek entwickelt wurde. Das Modem wird per PCIe 3.0 angebunden, im Bestfall sollen Datenraten bis 4,7 Gbit/s Download bzw. 1,25 Gbit/s Upload erreicht werden. Das 5G-Modem soll noch in diesem Jahr in Notebooks von HP, Acer und Asus verbaut werden.

Quelle(n)

Intel

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-05 > Intel präsentiert den Core i7-1195G7, den Core i5-1155G7 und ein M.2 5G-Modem
Autor: Hannes Brecher, 31.05.2021 (Update: 31.05.2021)