Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Intel übernimmt Rivet Networks, wird Killer Wi-Fi bald zum Standard?

Intel hat schon länger eng mit Rivet Networks zusammen gearbeitet, jetzt gehört das Unternehmen offiziell dem Halbleiter-Giganten. (Bild: Intel)
Intel hat schon länger eng mit Rivet Networks zusammen gearbeitet, jetzt gehört das Unternehmen offiziell dem Halbleiter-Giganten. (Bild: Intel)
Wer einen hochwertigen Gaming-Computer besitzt, der ist vermutlich vertraut mit den Wi-Fi- und LAN-Chips von Rivet Networks, die unter dem Markennamen "Killer" vertrieben wurden. Intel hat das Unternehmen nun offiziell übernommen, wodurch die WLAN-Leistung vieler Notebooks verbessert werden könnte.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

In einer Pressemeldung hat der Technologiegigant die Übernahme von Rivet Networks bekannt gegeben. Intel will mit diesem Schritt sein WLAN-Portfolio weiter aufpolieren, sodass künftige Intel-Chips noch schnellere und stabilere drahtlose Verbindungen aufbauen könnten.

Damit könnte Killer Wi-Fi bald zum Standard in Notebooks auf Basis eines Intel-Prozessors werden, wodurch deutlich mehr Konsumenten von der besseren WLAN-Leistung profitieren könnten, denn bislang findet man die Chips von Rivet Networks hauptsächlich in teuren Gaming-Notebooks von Alienware, Razer, Gigabyte & co.

Tatsächlich geht es bei der Übernahme fast ausschließlich um die Software, die Rivet Networks entwickelt hat, denn sowohl der Wi-Fi 6-Chip Killer AX1650 als auch der 2,5 Gbit/s Ethernet-Chip Killer E3100 basieren bereits auf einer Hardware, die von Intel entwickelt wurde. Durch diverse Software-Optimierungen konnte Killer allerdings den Datenverkehr im Netzwerk intelligent priorisieren, um beispielsweise beim Gaming eine möglichst geringe Latenz zu gewährleisten.

Das Killer Control Center erlaubt es dagegen, die Aktivität in seinem Netzwerk im Auge zu behalten und das Verhalten über verschiedene Einstellungen seinen Wünschen anpassen. Das Team von Rivet Networks wird mit der Wireless Solutions Group von Intel zusammengelegt, die Software soll künftig an Drittanbieter lizenziert werden. Die finanziellen Rahmenbedingungen der Übernahme sind noch nicht bekannt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6690 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Intel übernimmt Rivet Networks, wird Killer Wi-Fi bald zum Standard?
Autor: Hannes Brecher, 21.05.2020 (Update: 21.05.2020)