Notebookcheck

Der AMD Ryzen 7 4700U kann den Intel Core i7-1065G7 in über 100 Benchmarks schlagen

Das Lenovo IdeaPad 5 mit dem AMD Ryzen 7 4700U kann ganz schön was leisten. (Bild: Lenovo)
Das Lenovo IdeaPad 5 mit dem AMD Ryzen 7 4700U kann ganz schön was leisten. (Bild: Lenovo)
Der AMD Ryzen 7 4800U hat bereits mehrfach bewiesen, dass er derzeit einer der schnellsten 15 Watt APUs am Markt ist. Nun kann aber auch der günstigere Bruder zeigen, was in ihm steckt: Der Ryzen 7 4700U kann Intels aktuell schnellsten 15 Watt Ice Lake-Chip in weit über 100 Benchmarks übertreffen.
Hannes Brecher,

Während der Ryzen 7 4800U gerne als Beispiel dafür genommen wird, wie weit AMD mit seiner Zen 2-Architektur gekommen ist, kann nun sogar der günstigere Ryzen 7 4700U den schnellsten 15W Ice Lake-Prozessor in Form des Intel Core i7-1065G7 in einer Vielzahl an Benchmarks übertreffen, in einigen Bereichen wurde sogar der deutlich energiehungrigere Intel Core i7-9750H geschlagen.

Der Ryzen 7 4700U kommt mit acht Kernen bei Taktfrequenzen von 2,0 bis 4,1 GHz, SMT fehlt allerdings, sodass nur 8 Threads gleichzeitig bearbeitet werden können. Phoronix hat den Chip nun in einer Vielzahl von Benchmarks mit der Konkurrenz von Intel verglichen.

An dieser Stelle sei kurz darauf hingewiesen, dass unterschiedliche Laptops zum Einsatz kamen: Der AMD-Prozessor war in einem Lenovo IdeaPad 5 verbaut, während die APU von Intel in einem Dell XPS 7390 untergebracht war – Unterschiede in der Kühlung der Notebooks nehmen definitiv Einfluss auf die Ergebnisse. Außerdem wurden beide Geräte mit Ubuntu 20.04 LTS getestet, sodass die Ergebnisse unter Windows abweichen könnten.

Die Ergebnisse passen aber durchaus zu den Benchmarks, die wir selbst bereits auf einigen Laptops durchführen konnten. Dem Bericht von Phoronix zufolge konnte der AMD-Chip in den meisten Tests eine höhere Leistung pro Watt erzielen, der gesamte Stromverbrauch des Lenovo IdeaPad 5 war mit 55 Watt unter voller Last aber nicht gerade gering.

Wie in der unten eingebetteten Grafik zu sehen konnte AMD 131 der durchgeführten Benchmarks für sich entscheiden, während Intel nur 18 gewonnen hat. Insbesondere beim integrierten Grafikchip hat AMD nach wie vor die Nase vorne – die RX Vega 7 war etwa 39 Prozent schneller als die Intel Iris Plus Graphics G7, und das, obwohl sie eine CU weniger besitzt als die RX Vega 8, die im Ryzen 7 4800U zum Einsatz kommt – auch das deckt sich mit unseren selbst durchgeführten Benchmarks.

Wer die Ergebnisse im Detail sehen möchte, der kann den gesamten Bericht sowie die Zusammenfassung von Phoronix durchlesen.

AMD konnte den Großteil der 149 durchgeführten Benchmarks für sich entscheiden. (Bild: Phoronix)
AMD konnte den Großteil der 149 durchgeführten Benchmarks für sich entscheiden. (Bild: Phoronix)

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Der AMD Ryzen 7 4700U kann den Intel Core i7-1065G7 in über 100 Benchmarks schlagen
Autor: Hannes Brecher, 19.05.2020 (Update: 18.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.