Notebookcheck

Internet: Rund 1 Million Fälle von Cybermobbing bei Jugendlichen

Internet: Rund 1 Million Fälle von Cybermobbing bei Jugendlichen
Internet: Rund 1 Million Fälle von Cybermobbing bei Jugendlichen
Smartphone und Internet gehören schon für Kinder zum Alltag. Und wie überall sonst, lauern auch hier für unsere Kids viele Gefahren. Besonders das Cybermobbing trifft inzwischen viele Jugendliche. In Deutschland sind das rund 1 Million Herạnwachsende.

Wenn Nacktfotos von Promis  im Internet auftauchen, sind Schlagzeilen garantiert. Egal ob auf reddit.com oder 4chan.org. Sobald intime Sexbildchen von Vanessa Hudgens, Kim Kardashian oder Jennifer Lawrence auftauchen ist das Thema "Privatsphäre" in aller Munde. Der "Celebrity Pictures Hack 2014" fand sehr schnell auch als "Celebgate" und "The Fappening" Einzug bei der Wikipedia.

Für die Privatsphäre und Sicherheit unserer Kinder legt sich die Öffentlichkeit leider nicht so stark ins Zeug. Zwar hat beispielsweise der Hightechverband Bitkom bereits vergangenes Jahr die Angst der Jugendlichen vor Belästigungen im Internet in Zahlen gefasst. So publikumswirksam wie die jüngsten "Promiskandale" sind die Vorfälle um Beschimpfungen oder peinliche Fotos unter Jugendlichen aber nicht.

Das ist auch gut so, denn zahlreiche Kinder und Jugendliche leiden auch ohne den öffentlichen Pranger schon genug unter dem Mobbing aus dem Netz. Allerdings sollte niemand versuchen, das Thema Privatsphäre und Jugendschutz herunterzuspielen. Es geht um das Wohl unserer Kinder. Wie der Bitkom aktuell berichtet, ist schon jeder 7. Jugendliche (14 Prozent) im Alter von 10 bis 18 Jahren im Internet gemobbt worden.

Wie sich aus einer repräsentativen Umfrage des Hightechverbands Bitkom ablesen lässt, entspricht das in absoluten Zahlen rund 1 Million Fälle. Unter den 10- bis 12-Jährigen sind bereits 9 Prozent Opfer von Cybermobbing oder Beleidigungen geworden. Bei den 13- bis 15-Jährigen sind es 16 Prozent. Im Alter von 16 bis 18 Jahren 15 Prozent. Mädchen sind mit einem Anteil von 15 Prozent etwas häufiger betroffen als Jungen mit 13 Prozent.

Im Zusammenhang mit Mobbing im Internet machen die Jugendlichen weitere unangenehme Erfahrungen: 10 Prozent im Alter von 10 bis 18 Jahren gaben an, dass über sie im Internet Lügen verbreitet worden sind. Bei den 16- bis 18-Jährigen liegt der Anteil sogar bei 16 Prozent. 4 Prozent der 10- bis 18-Jährigen sagen, dass jemand peinliche Fotos von ihnen im Internet veröffentlicht hat (16 bis 18 Jahre: 9 Prozent).

Das Spektrum des Mobbings und der Gehässigkeiten im Web reicht von subtilen Formen wie dem Ausschluss aus bestimmten Chat- oder Forumsgruppen bis zur Gründung sogenannter "Hass"-Webseiten, die nur dem Ziel dienen, eine bestimmte Person zu beleidigen oder schlecht zu machen. Weitere Informationen und Kontakte zu Anlaufstellen sind im Internet verfügbar unter:

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-09 > Internet: Rund 1 Million Fälle von Cybermobbing bei Jugendlichen
Autor: Ronald Tiefenthäler, 22.09.2014 (Update: 22.09.2014)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.