Notebookcheck

Studie: Social Media führt nicht automatisch zu schlechten Noten

Studie: Social Media führt nicht automatisch zu schlechten Noten
Studie: Social Media führt nicht automatisch zu schlechten Noten
Die Nutzung von Social Media durch Schüler führt einer aktuellen Untersuchung der Universität Würzburg zufolge nicht generell zu schlechteren schulischen Leistungen. Im Gegenteil: Die Nutzung etwa von Facebook, Instagram oder Snapchat kann die schulischen Leistungen in bestimmten Fällen sogar verbessern.

Die vom Professor und Psychologen Dr. Markus Appel geleitete Studie umfasste keine eigenen Probanden, sondern nahm sich als sogenannte Meta-Studie der Problematik an, dass bisher durchgeführte Studien zu uneinheitlichen Ergebnissen kamen. Die Analyse umfasste so 59 Publikationen, die insgesamt knapp 30.000 junge Leute umfassen. 

Dabei lassen sich den Forschern zufolge vier Ergebnisse ableiten: So zeigen Schüler, die sich über Social Media stark über schulische Themen unterhalten, erwartungsgemäß bessere schulische Leistungen.

Multitasking schein Schülern hingen nicht gut zu tun - wird etwa beim Lernen nebenbei Instagram oder Facebook genutzt, sinkt die schulische Leistung ein wenig. Selbiges gilt abgeschwächt auch generell für Schüler, die eine hohe Aktivität auf Facebook und Co. zeigen, allerdings geht eine intensive Nutzung von Social Media nicht zwangsläufig mit einem verringerten Zeitbudget fürs Lernen einher. 

Unterm Strich lässt sich ein entsprechender Zusammenhang aktuell weder bestätigen noch zurückweisen, Markus Appel zufolge sind „beide Ursache-Wirkungs-Richtungen [...] möglich, aber nicht sehr stark ausgeprägt“. Der Rat des Psychologen an Eltern lautet daher, vorurteilsfrei mit Online-Aktivitäten der Kinder umzugehen, denn umso erfolgreicher sei der Austausch mit den Kindern dann.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Studie: Social Media führt nicht automatisch zu schlechten Noten
Autor: Silvio Werner, 25.02.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.