Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Jugendschutz: Eltern achten bei Kindern auf Games, Spielzeit und Ausgaben

Jugendschutz: Eltern achten bei Kindern auf Games, Spielzeit und Ausgaben.
Jugendschutz: Eltern achten bei Kindern auf Games, Spielzeit und Ausgaben.
Fast alle Eltern nehmen das Thema "Jugendschutz" bei Computer- und Videospielen sehr ernst und achten bei ihren Kindern auf die Auswahl der Games, die Spielzeit und die Ausgaben. Knapp zwei Drittel der Eltern spielen gemeinsam mit ihren Kindern.
Ronald Matta,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Auch das verantwortungsvolle Spielen von Games will gelernt werden. Gerade im Umgang mit den mittlerweile quer durch alle Altersgruppen beliebten Computerspielen und Video-Games. Eltern in Deutschland vertrauen vor allem auf die USK-Alterskennzeichen, technische Jugendschutzlösungen und Absprachen mit ihren Kindern. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Innofact, die der Verband der deutschen Games-Branche game anlässlich des heutigen "Safer Internet Days" veröffentlicht hat.

Gemäß der game-Umfrage achten 9 von 10 Eltern darauf, dass ihre Kinder nur Games spielen, die gemäß des USK-Alterskennzeichen für ihre Kids passend sind. 64 Prozent und damit knapp zwei Drittel der Eltern setzen zudem technische Schutzmöglichkeiten für ihre Kinder ein, etwa um die Spielzeit der Kinder zu begrenzen. Zudem haben fast alle Eltern genau im Blick, welche Computer- und Videospiele ihre Kids konkret spielen, wie lange sie das tun und wie viel Geld sie beim Daddeln ihrer Lieblingsspiele ausgeben.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

In der Umfrage sagen 93 Prozent der Eltern, dass sie den Überblick haben, welche Computer- und Video-Games ihre Kinder spielen. Auch die Spielzeit und wie viel Geld für Computer- und Videospiele ausgegeben wird haben die Eltern immer auf dem Schirm: 95 Prozent der Eltern achten penibel darauf, wie viel Geld ihre Kinder für Games ausgeben und 91 Prozent, wie lange diese spielen.

Neben der Kontrolle fürs Spielen setzen viele Eltern auch auf aktive Begleitung und die gemeinsame Freude beim Spielen: Knapp zwei Drittel der Eltern (63 Prozent) spielen gemeinsam mit ihren Kindern Computer- und Videospiele.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13241 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Jugendschutz: Eltern achten bei Kindern auf Games, Spielzeit und Ausgaben
Autor: Ronald Matta,  9.02.2021 (Update:  9.02.2021)