Notebookcheck

Google I/O 2013 | Keynote mit Google Play All Access, neue Suche, neues Design für Google+ und Maps

Wirkliche Überraschungen präsentierte Google auf seiner Keynote der Entwicklerkonferenz Google I/O 2013 nicht. Keine neuen Tablets, dafür eine Menge Neuerungen bei Chrome, Google+, Google Play, Google Suche und Maps. Obendrauf gab es das Smartphone Galaxy S4 mit purem Android.

Am gestrigen Abend präsentierte Google auf seiner rund dreistündigen Keynote zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz Google I/O 2013 wie erwartet zwar keine Überraschungen, dafür aber eine Menge Neuerungen und Verbesserungen seiner bestehenden Apps, Software und Services.

Als Sahnehäubchen obendrauf gab es für die rund 6.000 anwesenden Entwickler jeweils ein Chromebook Pixel für lau. Ab dem 26. Juni bietet Google in den USA im Play Store das Samsung Galaxy S4 Smartphone mit entsperrtem Bootloader und Stock Android für 649 US-Dollar an.

Für das OS Android nannte Android-Chef Sundar Pichai beeindruckende Zahlen. Inzwischen sind weltweit 900 Millionen aktivierte Endgeräte registriert und über 48 Milliarden Apps über den Google Play Store installiert. Konkurrent Apple meldete jüngst 50 Milliarden downgeloadeter Apps im App Store. Laut Google hat der Browser Chrome rund 750 Millionen aktive Nutzer. Für Android selbst hat Google eine Reihe neuer Tools bereitgestellt, um Entwicklern bei der Programmierung neuer Apps und deren Vermarktung zu helfen.

Hier weitere Highlights der Google I/O 2013 Keynote im Überblick:

  • Google+: Neues Design, einfacherer und schnellerer Stream, brandneue Version von Google Hangouts mit Historyfunktion und neuen Fotofunktionen wie eine automatisierte Optimierung. Ebenso wurde die Navigation und Bedienung innerhalb von Google+ vereinfacht. Dadurch lassen sich jetzt einzelne Funktionen, wie das Aufrufen des Profils oder der Fotos deutlich schneller erledigen.
  • Google Play All Access: Der neue Streamingdienst mit Google Play Music geht in Konkurrenz zu Spotify und Co. und verbindet einen Musik-Store, ein virtuelles Schließfach und ein unbegrenztes Monatsabo in einem All-in-One-Paket. Allerdings zunächst nur in den USA. Der Preis: knapp 10 US-Dollar im Monat. Google Play Games bietet Multiplayer-Games, Bestenlisten und eine Synchronisation der Spielstände.
  • Google Suche: Googles Search unterstützt künftig Spracheingaben gemäß dem Motto "Answer, Converse, Anticipate". Die Google Suche kommuniziert mit dem Anwender, wägt eigenständig ab, welche Informationen als nächstes benötigt werden. Zudem sollen beispielsweise Erinnerungen per Spracheingabe funktionieren. Vorgesehen sind die neuen Funktionen für Laptops und Computer mit Chrome.
  • Google Maps: Google hat bei der Kartendarstellung aufgeräumt und Ballast entfernt. Bei jedem Klick oder jeder Suche wird eine individuelle und personalisierte Karte gezeichnet. Mit jedem Klick wird die Map zudem aktualisiert und zeigt den markierten Ort im Zentrum. Bei WebGL-fähigen Browsern wie Google Chrome ist die Google Earth-Ansicht ebenfalls in der Bildleiste. Das 3D-Erlebnis von Google Earth ist direkt in die neuen Karten integriert.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-05 > Keynote mit Google Play All Access, neue Suche, neues Design für Google+ und Maps
Autor: Ronald Tiefenthäler, 16.05.2013 (Update: 16.05.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.