Notebookcheck

Google I/O 2014 | Android Auto, Android One, Android TV, Android Wear, Chromecast und Google Fit

Google I/O 2014 | Android Auto, Android One, Android TV, Android Wear, Chromecast und Google Fit
Google I/O 2014 | Android Auto, Android One, Android TV, Android Wear, Chromecast und Google Fit
Beinahe 3 Stunden Keynote auf der Google I/O 2014 waren gestern zu verdauen. So ziemlich alles auf der I/O dreht sich diesmal um neue Anwendungsfelder für Android. Hier die wichtigsten Keyfacts und Highlights der Entwicklermesse.

Google I/O 2014: Das hieß gestern am Abend fast 3 Stunden Keynote. Google zeigte in seiner Keynote zur Google I/O 2014 Entwicklerkonferenz zahlreiche Neuheiten rund um Android. Künftig wird uns Android nicht nur als neue Version Android L mit überarbeiteter Nutzeroberfläche (UI) auf dem Smartphone und Tablet begegnen. Auch im Auto, auf dem Fernseher, beim Sport und bei Wearables wie Smartwatches wird uns Android künftig begleiten.

Rund 6000 Entwickler tummeln sich diesmal auf der jährlichen und mittlerweile 7. Developer Konferenz Google I/O. Zur Keynote präsentierte Google wie erwartet, sehr eindrucksvolle Zahlen: Weltweit nutzen bereits rund 1 Milliarde Menschen ein Gerät mit Android. Das heißt auch: täglich mehr als 20 Milliarden Textnachrichten und geschätzt 93 Millionen Selfies. Und Google ist noch lange nicht satt. In Zukunft will uns Google noch mehr als bisher begleiten: zu Hause, bei der Arbeit, im Auto oder sogar am Handgelenk.

Unterwegs zur Arbeit, zur Schule oder auf Reisen mit Android Wear und Android Auto. Am Handgelenk sorgen die angekündigten Smartwatches LG G Watch, Motorola Moto 360 und Samsung Gear Live dank Android Wear für noch mehr Bewegungsfreiheit und sollen den Blick auf das Smartphone fast schon überflüssig machen. Alle wichtigen Meldungen, Navigation und Statusupdates gibt es direkt auf die Watch.

Dazu passend kontert Google den Konkurrenten Apple und dessen HealthKit mit Google Fit. Fitness- und Gesundheitsdaten lassen sich damit mit Geräten von Herstellern wie Adidas, Nike und Runkeeper untereinander austauschen. Android Auto verbindet das Android Phone einfach mit dem Fahrzeug. Dann stehen beispielsweise Google Maps, Play Music und Google Now direkt zur Verfügung. Der Zugriff erfolgt über die Fahrzeugsteuerung. Nahezu alle Automobilhersteller machen mit und Android Auto wird noch in diesem Jahr in Autos zu sehen sein.

Für Android im Wohnzimmer sorgen Chromecast und Android TV. Der HDMI-Stick Chromecast kann dank Update auch Inhalte außerhalb eines WLAN-Netzwerks auf den Fernseher bringen. Android TV läuft auf Set-Top-Boxen oder als Teil des Fernsehgeräts und wird wahlweise per Controller, Fernbedienung oder Smartphone bedient. Gaming: Laut Google werden auch Android Games für den Fernseher neu aufgelegt und sollen dann beispielsweise mit einem Gamepad spielen lassen. Android TV soll ebenfalls noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Für Milliarden von Menschen in den aufstrebenden Märkten launcht Google zusammen mit Partnern Android One. Android One soll günstige Einsteigersmartphones von guter Qualität mit erschwinglichen Tarifen möglich machen. Googles Partner werden dem Internetriesen zufolge im Herbst dieses Jahres in Indien ein Einstiegssortiment von Smartphones mit Android One im Bereich von unter 100 US-Dollar einführen. Später soll es die Billig-Smartphones auch in anderen Ländern geben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-06 > Android Auto, Android One, Android TV, Android Wear, Chromecast und Google Fit
Autor: Ronald Tiefenthäler, 26.06.2014 (Update: 26.06.2014)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.