Notebookcheck Logo

Kurz vor Release der RTX 4000 Serie: EVGA wird wegen Konflikt mit Nvidia keine Grafikkarten mehr herstellen

Bei EVGA-Fans, die auf den Release der neuen RTX 4000 Grafikkarten warten, dürfte die Enttäuschung groß sein (Bild: Jose G. Ortega Castro)
Bei EVGA-Fans, die auf den Release der neuen RTX 4000 Grafikkarten warten, dürfte die Enttäuschung groß sein (Bild: Jose G. Ortega Castro)
Der amerikanische GPU-Hersteller nennt respektloses Verhalten vonseiten Nvidias als einer der Gründe für die Entscheidung, dem Grafikkarten-Markt nur wenige Wochen vor dem Release der RTX 4000 Serie und mit sofortiger Wirkung den Rücken zu kehren.

Nach mehreren Jahren, die von überhöhten GPU-Preisen gezeichnet wurden, fiebern viele Zocker auf der ganzen Welt dem baldigen Release der neuen GeForce RTX 4000 Serie entgegen. Die neuen Nvidia-Grafikkarten sollen in manchen Fällen zwar merkbare Leistungssprünge machen, angehende Käufer dieser Next-Gen-GPUs werden aber leider weniger Auswahl als noch bei der RTX 3000 Serie haben.

Laut übereinstimmenden Berichten von Tom's Hardware und einem kürzlich veröffentlichten Video des populären Tech-YouTubers Gamers Nexus, welches unter diesem Artikel eingebunden ist, wird der in Kalifornien ansässige GPU-Hersteller EVGA seine Zusammenarbeit mit Nvidia nämlich mit sofortiger Wirkung einstellen, und dementsprechend auch keine RTX-4000-Grafikkarten auf den Markt bringen. Das Unternehmen nennt diverse geschäftsbedingte Gründe für diese drastische Entscheidung. EVGA behauptet beispielsweise, dass Nvidia wichtige Informationen und Eckdaten wie die genauen Preise der neuen Grafikchips bis zur offiziellen Enthüllung nicht herausgibt.

Des Weiteren gibt es laut EVGA gewisse Preisgrenzen und immer weniger Möglichkeiten zur Anpassung der Grafikkarten, wodurch es deutlich schwerer wird, gegen Nvidias hauseigenen GPUs der sogenannten "Founders Edition" zu bestehen. Trotz der Entscheidung, keine RTX 4000 Grafikkarten herzustellen, wird EVGA weiterhin Support für die aktuell erhältlichen GPUs bieten. Auch eventuelle Garantieansprüche sollen weiterhin honoriert werden. Das Unternehmen habe offenbar einen gewissen Lagerbestand in der Hinterhand, um im Falle eines Defekts einen Austausch durchführen zu können. Zu guter Letzt beteuerte EVGA noch, dass man zum aktuellen Zeitpunkt keine Zusammenarbeit mit AMD in Betracht ziehe, weshalb eine der bekanntesten GPU-Marken mit dem bald anstehenden Release der GeForce RTX 4000 Serie wohl in der Tat langsam aus den Händlerregalen verschwinden wird.

Die EVGA GeForce RTX 3060 Ti XC GAMING ist ab 577 Euro bei Amazon bestellbar

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > Kurz vor Release der RTX 4000 Serie: EVGA wird wegen Konflikt mit Nvidia keine Grafikkarten mehr herstellen
Autor: Enrico Frahn, 17.09.2022 (Update: 17.09.2022)