Notebookcheck

LG: Stellt transparentes 77-Zoll-Display zum Aufrollen vor

LG: Stellt transparentes 77-Zoll-Display zum Aufrollen vor
LG: Stellt transparentes 77-Zoll-Display zum Aufrollen vor
Nach eigenen Angaben hat LG das weltweit erste transparente und gleichzeitig flexible OLED-Display mit 77-Zoll Bildschirmdiagonale entwickelt.

Die Diagonale des neuen OLED-Displays von LG misst 77 Zoll, das entspricht etwa 1,95 Meter. Die Besonderheit des Bildschirms ist aber nicht seine schiere Größe, sondern zwei andere Eigenschaften: Das Display ist transparent und biegsam.

Das noch namenlose Modell ist quasi durchsichtig und lässt sich zudem komplett aufrollen. Aber selbst im aufgerollten Zustand soll es angeblich noch immer die gewünschten Inhalte anzeigen. Einsatzgebiete für den Bildschirm sieht LG vor allem im Bereich Werbeanzeigen und Plakate im Innenbereich.

Die Auflösung des rahmenlosen Videofensters beträgt 3.840 x 2.160 Pixel. Diese Bildpunkte bieten eine 40-prozentige Transparenz und einen 80er Krümmungsradius, wodurch das Display bis zu einem Radius von 8 cm aufgerollt werden kann und dabei trotzdem noch die Darstellung aufrecht erhält. Die Südkoreaner wurden bei seiner Entwicklung finanziell von der Regierung gefördert.

Einen Erscheinungstermin für das Gerät gibt es bisher noch nicht. Auch die Konkurrenz machte dieses Jahr auf der DisplayWeek-Messe mit flexiblen Displays auf sich aufmerksam. Samsung beispielsweise präsentierte ein Display, das sich auf Druck wie eine Gummihaut verformte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > LG: Stellt transparentes 77-Zoll-Display zum Aufrollen vor
Autor: Christian Hintze, 23.06.2017 (Update: 23.06.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).