Notebookcheck

LG: Das G7 erscheint womöglich schon früher

LG: Das G7 erscheint womöglich schon früher
LG: Das G7 erscheint womöglich schon früher
LG möchte gerne einen zeitlichen Vorsprung bei seinen neuen Smartphone-Veröffentlichungen gegenüber der starken Konkurrenz herausholen und verlegt kurzerhand seinen Veröffentlichungs-Zyklus nach vorn.

Laut Berichten hat LG im letzten Monat mit der Entwicklung des G7 begonnen, dem nächsten Smartphone-Flaggschiff von LG. Angeblich möchte man das G7 bereits im Januar veröffentlichen. Der Vorgänger G6 debütierte erst im März.

Auch das V30 ist betroffen. Statt wie das V20 im August, soll es bereits im Juli erscheinen. Ein Sprecher des Konzerns dementierte jedoch generelle Änderungen im Launch-Terminkalender.

LG kann sich momentan nur wenig gegen die großen Konkurrenten von Apple, Samsung und Co durchsetzen und verfügt derzeit, laut Marktforschungs-Unternehmen Strategic Analytics, nur über 4,2 Prozent Marktanteile.

LG hat zuletzt über Verhandlungsgespräche mit Qualcomm auch seine Bemühungen um den neusten Snapdragon für das G7 verstärkt. Zuletzt war man technisch beim G6 gegenüber der Konkurrenz ins Hintertreffen geraten, da man mangels Lizenz nur den Snapdragon der „alten“ Generation für das G6-Flaggschiff verbauen konnte.

Darüber hinaus sollen alle High-End-Geräte der G- und der V-Serie zukünftig mit OLED-Displays ausgestattet werden. Das gilt bereits für das V30. Ob sämtliche Anstrengungen LG‘s anschlagen und für mehr Verkäufe sorgen wird sich zeigen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > LG: Das G7 erscheint womöglich schon früher
Autor: Christian Hintze, 15.06.2017 (Update: 15.06.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).