Notebookcheck

Lenovo: Chinesen halten nun 51 Prozent des Grundkapitals der Medion AG

Der chinesische PC-Hersteller Lenovo hält nach Erwerb mehrerer Aktienpakete nun mehr als 51 Prozent des Grundkapitals der Medion AG.

Der chinesische PC-Hersteller Lenovo hat im Zuge des laufenden Übernahmeprozesses der Medion AG heute den Aktienkauf mit Gerd Brachmann, Mehrheitsaktionär, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Medion AG, bekannt gegeben.

Mit den Aktien von Gerd Brachmann, zusammen mit dem Aktienpaket von Orbis Investment Management Limited, dem zweitgrößten Aktionär der Medion AG, hält Lenovo nun durch ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Lenovo Germany Holding GmbH, über 51 Prozent des Grundkapitals der Medion AG (rund 56 Prozent der Stimmrechte).

Lenovo will jetzt auch möglichst schnell den Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags zwischen der Lenovo Germany Holding GmbH und der Medion AG unter Dach und Fach bringen. Dank Lenovos jetzt rund 56 Prozent der Stimmrechte, zusammen mit Gerd Brachmanns verbleibenden Stimmrechteanteil von etwa 19,86 Prozent, ist die notwendige 75-Prozent-Mehrheit machbar. Brachmann wird für den Abschluss stimmen.

Die Bedingungen des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags, insbesondere die Höhe des Ausgleichs und die Höhe der Abfindung für die außenstehenden Aktionäre werden laut Lenovo in den nächsten Monaten ermittelt und vereinbart.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-08 > Lenovo: Chinesen halten nun 51 Prozent des Grundkapitals der Medion AG
Autor: Ronald Tiefenthäler,  2.08.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.