Notebookcheck

Lenovo: ThinkPad Chef-Designer hört auf

Lenovo: ThinkPad Chef-Designer hört auf
Lenovo: ThinkPad Chef-Designer hört auf
Nach 22 Jahren ist Schluss: Der Chefdesigner der Notebook-Marke ThinkPad geht in Rente. Sorgen machen muss man sich laut ihm aber nicht um die ThinkPads, denn seinen Nachfolger hat David Hill selbst ausgesucht.

Wenn man über 20 Jahre in ein und derselben Firma an ein und derselben Sache arbeitet, dann ist es verständlich, dass man irgendwann vielleicht ans Aufhören denkt. Nun hat David Hill zwar nicht immer in einer Firma gearbeitet, aber immer an einer Sache: ThinkPads. Die Firma hat er nur gewechselt, weil die ThinkPads ebenfalls die Firma wechselten, 2005 verkaufte IBM die Abteilung an den chinesischen Hersteller Lenovo.

Hill hat seit 1995 an den ThinkPads sowie weiteren IBM und Lenovo PCs gearbeitet. An der ursprünglicher Entstehung der ThinkPads war er also nicht beteiligt, denn das erste ThinkPad wurde 1992 von Richard Sapper gestaltet. Doch ohne Frage hat David Hill als Chef-Designer das ThinkPad-Design der letzten 22 Jahre geprägt. Nun schließt er dieses Kapital ab, denn heute hat er per Blog-Post bekanntgegeben, dass er von seinem Posten zurücktritt. 

Vor zwei Jahren hatte Hill Aufsehen erregt, als er über den gleichen Blog das ThinkPad-Retro-Projekt lanciert hatte, das einige Design-Features älterer ThinkPads mitbringen soll. Vor kurzem hat er noch bekanntgegeben, dass das Projekt tatsächlich auf den Markt kommt, vermutlich sein Abschiedsgeschenk an die ThinkPad-User.

Wer sich jetzt um die ThinkPads Sorgen macht: Hill hat seinen Nachfolger, Brian Leonard, ebenfalls ein ehemaliger IBM- und jetzt Lenovo-Designer, selber ausgesucht. Außerdem will David Hill Lenovo weiterhin mit Rat zur Seite stehen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Lenovo: ThinkPad Chef-Designer hört auf
Autor: Benjamin Herzig, 29.06.2017 (Update: 30.04.2019)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.