Notebookcheck

Lenovo: Leichte Workstation ThinkPad P52s mit Kaby-Lake-Refresh CPUs und Nvidia Quadro P500 angekündigt

Lenovo: Leichte Workstation ThinkPad P52s mit Kaby-Lake-Refresh CPUs und Nvidia Quadro P500 angekündigt
Lenovo: Leichte Workstation ThinkPad P52s mit Kaby-Lake-Refresh CPUs und Nvidia Quadro P500 angekündigt
Der chinesische Hersteller Lenovo hat heute sein erstes ThinkPad mit den ULV-Quad-Core CPUs der 8. Core i Generation angekündigt. Das ThinkPad P52s bringt dabei nicht nur die neuen CPUs, sondern auch die neue Quadro P500 mit.

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Übersetzer (Deutsch <-> Englisch)


Während viele Notebooks im Privatkundensegment schon in den vergangenen Monaten mit den neuesten Intel-CPUs ausgestattet wurden, hinkt der Business-Markt wie immer etwas hinterher. HP Elitebooks, Dell Latitudes und Lenovo ThinkPads sind momentan noch ohne Ausnahme mit den älteren Kaby-Lake-CPUs der 7. Generation der Core-i-CPUs erhältlich.

Das ändert sich allerdings nun mit dem ThinkPad P52s, das Lenovo heute zusammen mit anderen Desktop-Workstations angekündigt hat. Beim P52s handelt es sich um ein Update des ThinkPad P51s, das wir schon einem ausführlichen Test unterzogen haben. Wichtig sind in diesem Fall natürlich die internen Upgrades: Statt Dual-Core-Prozessoren enthält das P52s nun Quad-Core-CPUs wie den Core i7-8650U. Und statt der Nvidia Quadro M520, die noch auf der veralteten Maxwell-Architektur basiert, gibt es nun die neue Quadro P500, deren Basis wohl die Nvidia GeForce MX150 bildet.

Abseits davon lässt Lenovo das Gehäuse des P52s zum größten Teil unangetastet. Dieses basiert weiterhin auf der T-Serie und sieht dem ThinkPad T570 sehr ähnlich. Mit einem Startgewicht von 1,95 kg und 20 mm Dicke ist das P52s eine verhältnismäßig dünne und leichte Workstation. 

Eine gravierende Änderung wird Lenovo allerdings bei seinem Zubehör vorzunehmen, die vermutlich auch für alle 2018er-ThinkPads gilt: Der mechanische Dockinganschluss an der Unterseite fällt weg, genau wie der proprietäre Ladeanschluss. Stattdessen hat das P52s einen scheinbar USB-C/Thunderbolt-basierten Dockinganschluss an der Seite, auch zum Laden setzt man nun ausschließlich auf USB-Typ-C. Eine weitere Neuerung ist die "ThinkShutter" getaufte Kamera-Blende, mit der man die integrierte Webcam abdecken kann.

Das ThinkPad P52s wird im Januar 2018 auf den Markt kommen.

 

 

Datenblatt ThinkPad P52s
Datenblatt ThinkPad P52s
ThinkShutter und neue Docks
ThinkShutter und neue Docks

Quelle(n)

Lenovo

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Lenovo: Leichte Workstation ThinkPad P52s mit Kaby-Lake-Refresh CPUs und Nvidia Quadro P500 angekündigt
Autor: Benjamin Herzig, 14.11.2017 (Update: 14.11.2017)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.