Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Lenovo: Geleaktes V730 Ultrabook soll Lücke zwischen IdeaPads und ThinkPads schließen

Lenovo: Geleaktes V730 Ultrabook soll Lücke zwischen IdeaPads und ThinkPads schließen
Lenovo: Geleaktes V730 Ultrabook soll Lücke zwischen IdeaPads und ThinkPads schließen
Im Vorfeld der CES ist ein neues Lenovo-Notebook aufgetaucht, das weder ein ThinkPad noch ein IdeaPad ist. Das kommende V730 ist ein Kompromiss zwischen den beiden Marken.
Benjamin Herzig,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Hersteller wie Dell, Lenovo oder HP teilen ihre Notebook-Lineups generell in zwei Spähren auf: Notebooks für Firmen und Notebooks für Privatkunden. Doch ganz klar abgetrennt sind diese Sphären nicht wirklich, es gibt Überschneidungen und Grauzonen, zum Beispiel Studenten und kleinere Firmen, die nicht alle Enterprise-Features benötigen.

Diesen Markt hat Lenovo wohl mit dem nun aufgetauchten V730 Notebook im Blick. Das neue Ultrabook wurde durch einen Artikel von Roland Quandt (winfuture.de) noch vor seiner offiziellen Ankündigung enthüllt.

Vom Design her steht das V730 zwischen den Welten: Sein Gehäuse ist schwarz wie ein ThinkPad, doch es besteht aus Metall, wie bei einem IdeaPad der 700-Serie. Der ThinkPad-typische TrackPoint in der Mitte der Tastatur fehlt, aber das Layout der Tastatur ähnelt einem ThinkPad mehr als dem eines IdeaPads. Auch hat das V730 Ethernet, ein Anschluss, den aktuelle IdeaPads nicht mehr besitzen.

Zu den technischen Eckdaten: Das V730 hat ein 13,3-Zoll-IPS-Display mit einer Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080). Dieses steckt in einem kompakten Gehäuse, da das V730 ganz den aktuellen Trends sehr dünne Displayränder hat. Im 15,9 mm dünnen und 1,2 kg schweren Gehäuse stecken bis zu 16 GB RAM, 512 GB SSD-Speicher und der neue Intel Core i7-8550U. Zu den Business-Features gehört WWAN, was man sonst bei Notebooks für Privatkunden fast nie findet.

Eine offizielle Ankündigung für das V730 steht noch aus, aber es ist damit zu rechnen, dass das kompakte Ultrabook zur CES erscheint.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Managing Editor - 922 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Schon zu Schulzeiten war ich ein eifriger Leser von Notebookcheck-Tests. Über hobby-mäßige Testberichte bin ich schließlich 2016 zum Notebookcheck-Team dazugestoßen und schreibe seitdem sowohl Testberichte als auch News-Artikel. Mein persönliches Interesse liegt besonders bei klassischen Laptops und insbesondere bei Business-Modellen. Technologie sollte das Leben einfacher machen und uns effizienter arbeiten lassen, und gute Laptops sind dafür heute ein zentrales Werkzeug. Darum sind die Laptop-Tests für mich nicht nur Arbeit, sondern Leidenschaft.
Kontakt: LinkedIn
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Lenovo: Geleaktes V730 Ultrabook soll Lücke zwischen IdeaPads und ThinkPads schließen
Autor: Benjamin Herzig,  4.12.2017 (Update: 30.04.2019)