Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Twitter: Aufstände und Gefahren lassen sich laut Studie schnell erkennen

Twitter: Aufstände und Gefahren lassen sich laut Studie schnell erkennen
Twitter: Aufstände und Gefahren lassen sich laut Studie schnell erkennen
Einer britischen Studie zufolge lassen sich drohende Aufstände und Unruhen über Twitter live verfolgen, allerdings nur bedingt vorhersagen.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wissenschaftler der Universität Cardiff analysierten insgesamt 1,6 Millionen Tweets, die während der Unruhen in London 2011 entstanden. Damals kam es nach dem Tod eines Einwohners durch die Polizei zu tagelangen Ausschreitungen, die auch Menschenleben forderte. 

Die auch durch maschinelles Lernen unterstütze Auswertung zeigte, dass sich durch eine zielgerichtete Analyse aktueller Tweets ein genaues Bild von gefährlichen Situationen zeichnen. So gab es während der Londoner Unruhen etwa Informationen, dass sich eine größere Anzahl - offensichtlich gewaltbereiter - Personen im Londoner Stadtteil Enfield befand, während die Polizei erst eine Stunde später über diese Information verfügte. Auch Berichte über Plünderungen erreichten die Polizei erst mit einer Stunde Verzögerung.

In der Praxis könnten solche Tweet mit Metadaten kombiniert werden und somit sehr genaue Informationen über den Verlauf einer Ausschreitung geben, wodurch staatliche Stellen ihre (begrenzten) Einsatzkräfte effektiver einsetzen könnten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3951 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Twitter: Aufstände und Gefahren lassen sich laut Studie schnell erkennen
Autor: Silvio Werner, 29.06.2017 (Update: 15.05.2018)