Notebookcheck

Lenovo ThinkPad E480-20KN001QGE

Ausstattung / Datenblatt

Lenovo ThinkPad E480-20KN001QGE
Lenovo ThinkPad E480-20KN001QGE (ThinkPad E480 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
256 GB NVMe, 256 GB 
Soundkarte
Conexant CX11852
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: microSD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek PCIe GBE Family Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth .1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.9 x 329 x 242
Akku
45 Wh, 3980 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: 1.5 W stereo speakers, Tastatur: 6-row chiclet keyboard, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.78 kg, Netzteil: 358 g
Preis
750 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 71% - Befriedigend
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)

Testberichte für das Lenovo ThinkPad E480-20KN001QGE

71% Lenovo ThinkPad E480 Review
Quelle: Think Digit Englisch EN→DE
The Lenovo ThinkPad E480 not only continues to wear the E series badge with pride but also returns to its roots by displaying some traditional ThinkPad traits. This new model is definitely a job well done.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 05.09.2018
Bewertung: Gesamt: 71%

Kommentar

Modell: Das Lenovo ThinkPad E480-20KN001QGE ist ein Laptop, der für den beruflichen Einsatz bereit ist. Er soll die Produktivität maximieren und will gleichzeitig möglichst viel Wert bieten. Zwar ist es etwas schwerer und kann im Betrieb laut werden, doch er bietet ein robustes Metallgehäuse und – für einen Mainstream-Laptop – eine konkurrenzfähige Leistung. Die abgerundeten Ecken und Kanten wichen einem winkligeren, rechteckigeren Design mit klaren Linien, das durchdachter aussieht als der etwas klobige Vorgänger. Beim Gehäuse Material hat Lenovo von beschichteten Kunststoff zu einem schwarz lackiertem Aluminium-Bildschirmdeckel gewechselt. Die Basiseinheit ist aus Kunststoff mit einer glatten Beschichtung in der Handballenablage. Der Bildschirmrahmen und die Unterseite sind aus gebürstetem Kunststoff. Das E480 ist auch in silberner Farbe verfügbar. Sein Full-HD-IPS-Bildschirm löst in 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Er ist matt und unterstützt auch optional keine Touch-Eingaben. Zumindest erreicht er eine maximale Helligkeit von 251 cd/m² im zentralen Bereich. Die matte Bildschirmoberfläche in Kombination mit ausreichender Helligkeit ermöglicht einen Einsatz im Freien, doch man sollte definitiv Sonne meiden. Im Schatten oder bei bedecktem Wetter können User das E480 problemlos im Freien nutzen.

Der Laptop nutzt einen Intel Core i5-8250U Quad-Core-Prozessor. Die vier Kerne takten mit einem Basis-Takt von 1,6 GHz bzw. 3,4 GHz Turbo-Takt. Die Intel UHD Graphics 620 ist immer verfügbar und wurde mit 8 GB RAM und 256 GB SSD ergänzt. Das E480 ist kein Gaming-Notebook, doch PC-Games sind möglich. Neuere Titel sind spielbar, doch Details und Auflösung müssen reduziert werden. Das E480 ist ein Business-Notebook und Lenovo behauptet, dass es für kleine Firmen am besten geeignet ist. Daher bietet es nicht alle Features, die man in den für große Firmen gemachten ThinkPad T und L Serien antrifft. Beispielsweise gibt es keinen SmartCard-Slot. Allerdings gibt es eine Basisausstattung an Sicherheitsmerkmalen. Außer TPM 2.0 gehört dazu ein Touch-Fingerabdruckleser, der zwischen Tastatur und ThinkPad-Logo in der Handballenablage positioniert wird. Diesen Fingerabdruckleser trifft man auch in anderen ThinkPads an. Das E480 wurde in Hinblick auf Langlebigkeit gemacht und auf Robustheit getestet. Es bietet die bekannte ThinkPad-Zuverlässigkeit und ein oder zwei Jahre Garantie, die auf maximal drei Jahre ausgeweitet werden kann. Lenovos E480 verbaut einen internen Lithium-Polymer-Akku mit der gleichen Akkukapazität als sein Vorgänger. Dieser verfügt über eine Kapazität von 45 Wh. Das E480 ist eines der ersten Modelle der E-Serie mit optional beleuchteter Tastatur (weißes Hintergrundlicht, zwei Helligkeitsstufen). Darüber hinaus fühlen sich die Tasten der Chicony-Tastatur glatt an und bieten einen ausreichend langen Hubweg (zirka 1,8 mm) und einen knackigen Druckpunkt. Insgesamt ist das ThinkPad E480 ein reizvolles Notebook mit leistungsstarken Komponenten zu einem günstigen Preis. Es richtet sich an Business-User, die die Vorteile eines ThinkPad-Laptops zu einem günstigeren Preis nutzen wollen.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Intel UHD Graphics 620: Integrierte Grafikkarte (GT2-Ausbau, 24 EUs), welche in einigen Kaby-Lake-CPUs (Refresh, ULV-Modelle, 15 Watt TDP) verbaut wird. Technisch identisch zur HD Graphics 620 in den Kaby-Lake Modellen aus 2016. Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
8250U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem vier CPU-Kerne mit 1,6 - 3,4 GHz und HyperThreading sowie eine Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik (14nm+) gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
14":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.78 kg:
Dieses Gewicht haben üblicherweise Subnotebooks, Ultrabooks oder relativ leichte Notebooks mit 12-16 Zoll Display-Diagonale.

Lenovo:
Lenovo („Le“ vom englischen legend, novo (Latein) für neu) wurde 1984 als chinesische Computerhandelsfirma gegründet. Ab 2004 war die Firma der größte Laptop-Hersteller Chinas und nach der Übernahme der PC-Sparte von IBM im Jahr 2005 der viertgrößte weltweit. Neben Desktops und Notebooks stellt das Unternehmen Monitore, Beamer, Server etc her.
2011 wurde die Mehrheit der Medion AG übernommen, einem europäischen Computer-Hardware-Hersteller. 2014 wurde Motorola Mobility gekauft, wodurch Lenovo einen Schub am Smartphone-Markt erreichte.
Von 2014 bis 2016 betrug der Marktanteil Lenovos am globalen Notebook-Markt 20-21% und lag damit auf Rang 2 hinter HP. Der Abstand verringerte sich aber sukzessive. Am Smartphone-Markt war Lenovo 2016 nicht unter den globalen Top 5 Herstellern.

71%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Lenovo ThinkPad E480-20KN001QGE
Autor: Stefan Hinum (Update: 30.04.2019)