Notebookcheck

Test Lenovo ThinkPad E480 (i5-8250U, UHD 620, SSD) Laptop

Sebastian Bade, 👁 Andreas Osthoff, Felicitas Krohn, 05.03.2018

Einfaches Arbeitsgerät! Nachdem wir das 2018er-ThinkPad vor Kurzem in der Konfiguration mit der Radeon RX 550 ausführlich unter die Lupe genommen haben, muss sich nun das Einstiegsgerät beweisen. Insbesondere achten wir hier auf die Temperaturen, denn hier patzte das ThinkPad E480 deutlich.

Die ThinkPad-E-Serie bietet einen preisgünstigen Einstieg in die Welt der Office-Laptops. Die jetzige achte Generation geht mit den Modellen E480 und E580 an den Start. Das Basisgerät bietet für 599 Euro ein durchaus gutes Arbeitsgerät auf Basis eines Intel Core i5-8250U. Mit 4 GB ist der Arbeitsspeicher ebenso wie der verbaute Massenspeicher (128 GB SSD) etwas knapp bemessen. Bei unserem Testgerät, welches genau diese Ausstattung bietet, handelt es sich jedoch um ein Gerät von Campuspoint, welches nachweispflichtig ist. Ein vergleichbar konfiguriertes Notebook im Lenovo-Shop liegt preislich bei ca. 619 Euro. Hier lässt sich das Notebook nach Belieben konfigurieren. Wer jedoch einen schnelleren Intel Core i7-8550U haben möchte, kommt um das Modell mit dedizierter AMD-GPU nicht herum. Eine ähnliche Ausstattung auf Basis des i5-8250U haben wir vor Kurzem getestet. Dieses und weitere Office-Geräte im 14-Zoll-Format finden Sie in den einzelnen Tests. Nachfolgend haben wir für Sie die Vergleichsgeräte in tabellarischer Form zusammengefasst.

Lenovo ThinkPad E480 Lenovo ThinkPad E470 HP ProBook 440 G5 Acer TravelMate P449 Schenker Slim 14 Asus VivoBook S14
CPU Intel Core i5-8250U Intel Core i5-7200U Intel Core i5-8250U Intel Core i5-7200U Intel Core i5-8250U Intel Core i5-8250U
GPU AMD Radeon RX 550 Intel HD Graphics 620 Intel UHD Graphics 620 Intel HD Graphics 620 Intel UHD Graphics 620 Intel UHD Graphics 620
Display 14 Zoll 1.920 x 1.080 (IPS) 14 Zoll 1.366 x 768 (TN) 14 Zoll 1.920 x 1.080 (IPS) 14 Zoll 1.920 x 1.080 (IPS) 14 Zoll 1.920 x 1.080 (IPS) 14 Zoll 1.366 x 768 (TN)
RAM 8 GB DDR4 8 GB DDR4 8 GB DDR4 8 GB DDR4 16 GB DDR4 8 GB DDR3L
Speicher 256 GB SSD 256 GB SSD 256 GB SSD 512 GB SSD 512 GB SSD 256 GB SSD
Wertung 83% 81% 84% 83% 81% 82%

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW (ThinkPad E480 Serie)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, 22.20.16.4836
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR4-2400, 1 von 2 Slots frei, max. 32 GB
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, Innolux N140HCA-EAC, IPS LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U + iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Toshiba KBG30ZMT128G, 128 GB 
, M.2 2242 PCIe, 92 GB verfügbar
Soundkarte
Conexant CX11852
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm Kombo-Audio, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek PCIe GBE Family Controller (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.9 x 329 x 242
Akku
45 Wh, 3980 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: 1.5 W Stereo Lautsprecher, Tastatur: 6 Reihen Chiclet Tastatur, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.787 kg, Netzteil: 358 g
Preis
599 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - ThinkPad mit stabiler Base

Aufgrund der Baugleichheit verweisen wir an dieser Stelle auf das kürzlich getestete Lenovo ThinkPad E480.

Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480
Lenovo ThinkPad E480

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Linke Seite: USB Typ C 3.1 Gen 2, HDMI, 2x USB Typ A 3.0, Kombo-Audio
Linke Seite: USB Typ C 3.1 Gen 2, HDMI, 2x USB Typ A 3.0, Kombo-Audio
Rechte Seite: MicroSD-Kartenslot, USB Typ A 2.0, Ethernet, Kensington-Lock
Rechte Seite: MicroSD-Kartenslot, USB Typ A 2.0, Ethernet, Kensington-Lock
Vorderseite: keine Anschlüsse
Vorderseite: keine Anschlüsse
Rückseite: keine Anschlüsse
Rückseite: keine Anschlüsse
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
79.5 MB/s ∼100% +4%
Schenker Slim 14 L17
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
77.2 MB/s ∼97% +1%
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
  (Toshiba Exceria Pro M501)
76.3 MB/s ∼96% 0%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
  (Toshiba Exceria Pro M501)
76.1 MB/s ∼96%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=235)
60.4 MB/s ∼76% -21%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
38.7 MB/s ∼49% -49%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.6 MB/s ∼31% -68%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87.9 (min: 79.5) MB/s ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
  (Toshiba Exceria Pro M501)
87.3 MB/s ∼99%
Schenker Slim 14 L17
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85.7 MB/s ∼97% -2%
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
  (Toshiba Exceria Pro M501)
83.6 MB/s ∼95% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=211)
77.4 MB/s ∼88% -11%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
37.8 MB/s ∼43% -57%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.6 MB/s ∼31% -68%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
659 MBit/s ∼100% +115%
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
649 MBit/s ∼98% +112%
Schenker Slim 14 L17
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
592 MBit/s ∼90% +93%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
562 MBit/s ∼85% +84%
Lenovo ThinkPad E470
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
512 MBit/s ∼78% +67%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=176)
458 MBit/s ∼69% +50%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
335 MBit/s ∼51% +9%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
306 MBit/s ∼46%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E470
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
666 MBit/s ∼100% +122%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
648 MBit/s ∼97% +116%
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
629 MBit/s ∼94% +110%
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
602 MBit/s ∼90% +101%
Schenker Slim 14 L17
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
518 MBit/s ∼78% +73%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=176)
425 MBit/s ∼64% +42%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
322 MBit/s ∼48% +7%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
300 MBit/s ∼45%

Display - IPS hält Einzug

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur
Sehr gut: wenig Clouding
Sehr gut: wenig Clouding

Beim Display gibt es zwei Varianten. Zum einen gibt es einen preisgünstigen HD-Bildschirm (1.366 x 768), bei dem es sich um ein TN-Panel handelt, und zum anderen ein Full-HD-IPS-Panel (1.920 x 1.080), welches ganz klar die erste Wahl sein sollte. Bei beiden Versionen verbaut Lenovo ausschließlich Displays mit einer matten Oberfläche. Touchdisplays bietet Lenovo für das E480 leider nicht an. Das in unserem Testgerät verbaute Panel aus dem Hause Innolux erreichte im Rahmen unserer Messungen eine durchschnittliche Displayhelligkeit von 262 cd/m². Verglichen mit der Konkurrenz, mit Ausnahme des Schenker Slim 14, muss sich das ThinkPad 480 keineswegs verstecken. Beim Kontrast punktet unser Testgerät, denn mit 1.379:1 ist das Messergebnis für ein Gerät in dieser Preisklasse nicht schlecht. Obwohl die Ausleuchtung bei unserem Testsample mit 83% nicht hervorragend ist, konnten wir keine Abschattungen erkennen. Erfreulich ist auch das sehr geringe Clouding, welches nur bei besonders dunklen Szenen erkennbar ist. PWM haben wir mit 25.000 Hz gemessen, welches in Anbetracht der hohen Frequenz nicht sonderlich ins Gewicht fällt. Im Vergleich zum Vorgänger (ThinkPad E470) konnte Lenovo für eine fast durchgängige Verbesserung sorgen.

252
cd/m²
266
cd/m²
254
cd/m²
239
cd/m²
262
cd/m²
241
cd/m²
221
cd/m²
249
cd/m²
224
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 266 cd/m² Durchschnitt: 245.3 cd/m² Minimum: 3 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 262 cd/m²
Kontrast: 1379:1 (Schwarzwert: 0.19 cd/m²)
ΔE Color 7 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 6.4 | 0.64-98 Ø6.4
61.9% sRGB (Argyll 3D) 39.5% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.14
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Innolux N140HCA-EAC, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Innolux N140HCA-EAC, 1920x1080, 14
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
LGD04B2, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E470
NT140WHM-N41, 1366x768, 14
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
N140HCA-EAB, 1920x1080, 14
Schenker Slim 14 L17
LG Philips LGD046D, 1920x1080, 14
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
BOE CQ NT140WHM-N44, 1366x768, 14
Response Times
1%
10%
-14%
8%
3%
-12%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44.8 (23.6, 21.2)
44 (22.8, 21.2)
2%
40 (21.2, 18.8)
11%
44 (22, 22)
2%
39 (22, 17)
13%
37.6 (19.6, 18)
16%
42 (22, 20)
6%
Response Time Black / White *
31.2 (17.2, 14)
31.2 (17.2, 14)
-0%
28.8 (17.2, 11.6)
8%
14 (8, 6)
55%
28 (16, 12)
10%
28 (14.8, 13.2)
10%
13 (7, 6)
58%
PWM Frequency
25000 (30)
24880 (40)
0%
200 (90)
-99%
25000 (70)
0%
20490 (99)
-18%
200 (90)
-99%
Bildschirm
10%
-3%
-36%
-6%
17%
-28%
Helligkeit Bildmitte
262
251
-4%
236
-10%
209
-20%
271
3%
326
24%
215
-18%
Brightness
245
231
-6%
221
-10%
208
-15%
256
4%
320
31%
208
-15%
Brightness Distribution
83
80
-4%
88
6%
81
-2%
85
2%
81
-2%
81
-2%
Schwarzwert *
0.19
0.19
-0%
0.26
-37%
0.58
-205%
0.43
-126%
0.31
-63%
0.4
-111%
Kontrast
1379
1321
-4%
908
-34%
360
-74%
630
-54%
1052
-24%
538
-61%
DeltaE Colorchecker *
7
5.1
27%
5.7
19%
8.12
-16%
5.03
28%
4.6
34%
9.37
-34%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
23.6
10.6
55%
22
7%
15.18
36%
11.9
50%
10.3
56%
15.84
33%
DeltaE Graustufen *
6.4
4.5
30%
3.8
41%
9.86
-54%
4.02
37%
4.4
31%
10.52
-64%
Gamma
2.14 103%
2.18 101%
2.1 105%
2.37 93%
2.31 95%
2.24 98%
2.45 90%
CCT
6065 107%
6146 106%
7318 89%
10218 64%
6659 98%
5978 109%
11214 58%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
39.5
39.8
1%
37.7
-5%
37
-6%
39
-1%
55.8
41%
37
-6%
Color Space (Percent of sRGB)
61.9
62.5
1%
59.2
-4%
58
-6%
61
-1%
85.1
37%
58
-6%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
6% / 8%
4% / -1%
-25% / -31%
1% / -3%
10% / 13%
-20% / -25%

* ... kleinere Werte sind besser

Lenovo ThinkPad E480 vs. sRGB (61,9 %)
Lenovo ThinkPad E480 vs. sRGB (61,9 %)
Lenovo ThinkPad E480 vs. AdobeRGB (39,5 %)
Lenovo ThinkPad E480 vs. AdobeRGB (39,5 %)

Die gebotene Displayqualität ist gut, denn das blickwinkelstabile und kontrastreiche IPS-Panel sorgt für eine gute Darstellung der Farben. Trotz der matten Oberfläche wirken die Farben nicht verwaschen. Deutliche Defizite konnten wir im Auslieferungszustand bei den Delta-E-2000-Abweichungen der Graustufen und der Farben feststellen. Die ermittelten Werte waren deutlich zu hoch. Durch die Kalibrierung konnten die Abweichungen teilweise drastisch verbessert werden. Das passende ICC-Profil steht oberhalb der Vergleichstabelle zum Download bereit. Die gemessenen Farbraumabdeckungen (sRGB = 61,9% und AdobeRGB = 39,5%) reichen für den soliden Office-Alltag. Wer allerdings Fotos und Videos bearbeiten möchte, sollte sich lieber nach einem anderen Gerät umschauen oder lieber einen externen Bildschirm verwenden.

CalMAN: Graustufen (unkalibriert)
CalMAN: Graustufen (unkalibriert)
CalMAN: ColorChecker (unkalibriert)
CalMAN: ColorChecker (unkalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (unkalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (unkalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)

Dank der matten Displayoberfläche eignet sich das Lenovo ThinkPad E480 durchaus für die Nutzung im Freien, obwohl die durchschnittliche Displayhelligkeit mit 262 cd/m² nicht sonderlich hoch ausfällt. Die direkte Sonneneinstrahlung sollte nach Möglichkeit gemieden werden. Im Schatten kann mit dem E480 gut gearbeitet werden.

Lenovo ThinkPad E480 im Schatten
Lenovo ThinkPad E480 im Schatten
Lenovo ThinkPad E480 bei Sonnenschein
Lenovo ThinkPad E480 bei Sonnenschein

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17.2 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 79 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23.6 ms steigend
↘ 21.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 68 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 25000 Hz ≤ 30 % Helligkeit

Das Display flackert mit 25000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 30 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 25000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9164 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Beim Blickwinkeltest sehen Sie ein typisches IPS-Panel, welches das Testbild aus allen Blickwinkeln sehr gut darstellen kann. Auch die sonst so häufig zu beobachtenden Farbveränderungen (Schleierbildung) an den Eckbildern ist bei unserem Testgerät kaum zu sehen.

Blickwinkel des Lenovo ThinkPad E480
Blickwinkel des Lenovo ThinkPad E480

Leistung - schneller Prozessor im Buget-Office-Gerät

Als preisgünstiges Einstiegsgerät beinhaltet unser Testgerät einen Intel Core i5-8250U mit 4 GB Arbeitsspeicher und einer 128 GB fassenden SSD. Damit liefert das Notebook eine solide Basis um die alltäglichen Büroarbeiten zu meistern. Zudem hat der Prozessor noch ordentlich Leistungsreserven, wodurch auch das preiswerte Basisgerät zu einem späteren Zeitpunkt problemlos erweitert werden kann, denn eine gute Wartbarkeit bieten die ThinkPad-Modelle. Alternativ kann das ThinkPad E480 auch mit einer dedizierten Grafikkarte (AMD Radeon RX 550) bestückt werden. Diese Entscheidung sollte allerdings schon vor dem Kauf getroffen werden, denn ein Nachrüsten der dedizierten GPU ist leider nicht möglich.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
DPC-Latenzen
HWiNFO
Intel Extreme Utility
Intel Extreme Utility (Benchmark)
 

Prozessor - Intel Core i5-8250U als Einsteiger

Intel Core i5-8250U
Intel Core i5-8250U

Der Intel Core i5-8250U ist ein sparsamer 4-Kern-Prozessor, der auf Intels Kaby-Lake-Architektur basiert. Die TDP beträgt 15 Watt, und trotzdem bietet das SoC vier physikalische Recheneinheiten, welche in der Lage sind, acht Threads gleichzeitig zu verarbeiten. Der Prozessor arbeitet mit einem Basistakt von 1,6 GHz. Je nach Auslastung kann die Taktfrequenz jedoch dynamisch auf bis zu 3,4 GHz erhöht werden. Die Benchmarkergebnisse zeigen, dass die Leistung des Intel Core i5-8250U in unserem Testsample vergleichbar mit den ähnlich ausgestatteten Vergleichsgeräten ist. Nur bei den Multi-Thread-Benchmarks zeigen sich von Modell zu Modell unterschiedliche Ergebnisse. Die Leistungsentfaltung des Prozessors ist sehr temperaturabhängig, sodass ein besseres Kühlsystem automatisch für eine höhere Performance sorgt. Im Vergleich zum ThinkPad E470 auf Basis des Intel Core i5-7200U konnte die Leistung jedoch deutlich gesteigert werden.
Weitere Benchmarks zum Intel Core i5-8250U finden Sie hier.

Mit der Cinebench-R15-Multi-Schleife prüfen wir die Leistung des Intel Core i5-8250U bei Dauerbelastung. Die Grafik zeigt schon beim zweiten Durchgang einen leichten Leistungseinbruch auf 502 Punkte, dieses ist aber normal, denn zu Beginn stehen dem SoC kurzfristig 25 Watt zur Verfügung. Im weiteren Verlauf zeigen sich keine weiteren Schwankungen, was darauf hindeutet, dass das Kühlsystem nicht überfordert ist.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Intel Core i5-8250U
146 Points ∼100% +1%
Schenker Slim 14 L17
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼99% +1%
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼99% +1%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼99%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼98% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=87)
141 Points ∼97% -2%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Core i5-7200U
128 Points ∼88% -11%
Lenovo ThinkPad E470
Intel Core i5-7200U
126 Points ∼86% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 178, n=479)
108 Points ∼74% -25%
CPU Multi 64Bit
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Intel Core i5-8250U
620 Points ∼100% +15%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Intel Core i5-8250U
606 Points ∼98% +12%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=91)
570 Points ∼92% +6%
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Intel Core i5-8250U
548 Points ∼88% +1%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Core i5-8250U
540 Points ∼87%
Schenker Slim 14 L17
Intel Core i5-8250U
533 Points ∼86% -1%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Core i5-7200U
325 Points ∼52% -40%
Lenovo ThinkPad E470
Intel Core i5-7200U
324 Points ∼52% -40%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=483)
317 Points ∼51% -41%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Core i5-8250U
1.63 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (0.91 - 1.79, n=33)
1.614 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.23 - 2.04, n=417)
1.122 Points ∼69% -31%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Core i5-8250U
6.1 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3.15 - 7.76, n=33)
6.02 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.26 - 11.6, n=589)
2.73 Points ∼45% -55%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Intel Core i5-8250U
238.13 Points ∼100% +9%
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Intel Core i5-8250U
233.47 Points ∼98% +7%
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Intel Core i5-8250U
231.59 Points ∼97% +6%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Core i5-8250U
217.74 Points ∼91%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (155 - 256, n=72)
217 Points ∼91% 0%
Lenovo ThinkPad E470
Intel Core i5-7200U
208.23 Points ∼87% -4%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Core i5-7200U
206.92 Points ∼87% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36.7 - 268, n=212)
175 Points ∼73% -20%
Octane V2 - Total Score
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Intel Core i5-8250U
34394 Points ∼100% +13%
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Intel Core i5-8250U
32530 Points ∼95% +7%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Core i5-7200U
30834 Points ∼90% +2%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Core i5-8250U
30373 Points ∼88%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (22772 - 35817, n=47)
30273 Points ∼88% 0%
Lenovo ThinkPad E470
Intel Core i5-7200U
26023 Points ∼76% -14%
Durchschnitt der Klasse Office
  (3727 - 40798, n=201)
22282 Points ∼65% -27%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (872 - 9672, n=209)
2184 ms * ∼100% -64%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel Core i5-8250U
1332.8 ms * ∼61%
Lenovo ThinkPad E470
Intel Core i5-7200U
1241.1 ms * ∼57% +7%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (986 - 1410, n=48)
1215 ms * ∼56% +9%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Core i5-7200U
1212.4 ms * ∼56% +9%
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Intel Core i5-8250U
1078.6 ms * ∼49% +19%
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Intel Core i5-8250U
1056.6 ms * ∼48% +21%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Jetstream 1.1
Jetstream 1.1
Octane V2
Octane V2
Mozilla Kraken 1.1
Mozilla Kraken 1.1
Cinebench R10 Shading 32Bit
6744
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
18051
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5539
Cinebench R10 Shading 64Bit
6804 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
23873 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
7202 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
6.1 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
35.59 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.63 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
540 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
144 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
39.6 fps
Hilfe

System Performance - trotz SSD nicht vollends überzeugend

Die Systemleistung ist ohne Zweifel auf einem hohen Level. Jedoch fehlen unserem Testgerät immer wenige Prozente, um die Kontrahenten zu schlagen. Ähnlich wie beim kürzlich getesteten ThinkPad E480 mit AMD Radeon RX 550 gibt es auch bei diesem Testgerät kurze Hänger im Alltagsgebrauch. Als störend würden wir dies allerdings nicht bezeichnen. Aber aufgrund der nagelneuen Hardware gehen wir von einem Treiberproblem aus, welches durch Updates verbessert werden sollte. Als weiteres Problem könnte auch die SSD in Betracht kommen, denn die Leistung passt so gar nicht zu einer SSD, welche das NVMe-Protokoll benutzt.

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
PCMark 10
PCMark 10
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZMT128G
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Radeon RX 550 (Laptop), 8250U, Lenovo LENSE20256GMSP34MEAT2TA
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
UHD Graphics 620, 8250U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Lenovo ThinkPad E470
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 SED 256GB, SATA (SD8TB8U-256G)
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
Schenker Slim 14 L17
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD 960 Pro 512 GB m.2
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
UHD Graphics 620, 8250U, SanDisk SD8SN8U256G1002
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
PCMark 8
12%
4%
2%
-4%
12%
8%
-2%
-18%
Work Score Accelerated v2
4849
5189
7%
4922
2%
4834
0%
4605
-5%
5106
5%
4633 (2699 - 5106, n=50)
-4%
3950 (1226 - 5428, n=304)
-19%
Home Score Accelerated v2
3574
4187
17%
3774
6%
3674
3%
3519
-2%
4006
12%
3937
10%
3590 (2986 - 4458, n=61)
0%
3006 (1169 - 4458, n=356)
-16%
PCMark 10
42%
33%
16%
18%
33%
24%
17%
Essentials
6999
7722
10%
7655
9%
6547
-6%
7077
1%
7468
7%
7377 (5855 - 9289, n=58)
5%
6760 (2683 - 8787, n=98)
-3%
Score
2279
3954
73%
3577
57%
3144
38%
3068
35%
3612
58%
3256 (3407 - 4081, n=58)
43%
3118 (803 - 4269, n=99)
37%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
27% / 27%
19% / 19%
9% / 9%
7% / 7%
12% / 12%
21% / 20%
11% / 11%
-1% / -0%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3574 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4618 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4849 Punkte
Hilfe

Massenspeicher - SSD mit angezogener Handbremse

128 GB M.2 SSD
128 GB M.2 SSD

Unser Testgerät ist mit einer 128-GB-SSD von Toshiba ausgestattet. Als Basisgerät finden wir im Lenovo-Shop auch Geräte, welche nur mit einer 500-GB-Festplatte ausgestattet sind. Erfahrungsgemäß sollte beim Kauf vorrangig auf eine SSD gesetzt werden. Die 128-GB-SSD in unserem Testgerät sollte das Minimum sein, welches ein Office-Laptop an Speicherplatz mitbringt. Zudem bietet die SSD, welche eigentlich im M.2-2242-Format daherkommt und nur durch einen Adapter auf M.2 2280 Niveau gebracht wird, auch eine Selbstverschlüsselung nach dem OPAL-2.0-Standard. Die SSD benutzt das NVMe-Protokoll, jedoch passen die gemessenen Transferraten beim Schreiben (115 MB/s) nicht so ganz zu dem, was wir erwartet hatten. Vermutlich sorgt die Selbstverschlüsselung für das schlechte Ergebnis. Hier sollte in Zukunft mit einem angepassten Treiber noch ordentlich Leistung dazugewonnen werden. Bei der Leseperformance haben wir nichts Negatives feststellen können. Im Übrigen kann das ThinkPad E480 noch mit einem weiteren Massenspeicher im 2,5-Zoll-Format nachgerüstet werden.

AS SSD
AS SSD
CrystalDiskMark 3
CrystalDiskMark 3
CrystalDiskMark 5
CrystalDiskMark 5
CrystalDiskInfo
CrystalDiskInfo
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZMT128G
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
Radeon RX 550 (Laptop), 8250U, Lenovo LENSE20256GMSP34MEAT2TA
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
UHD Graphics 620, 8250U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Lenovo ThinkPad E470
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 SED 256GB, SATA (SD8TB8U-256G)
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
Schenker Slim 14 L17
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD 960 Pro 512 GB m.2
CrystalDiskMark 3.0
24%
155%
56%
152%
440%
Write 4k QD32
100.2
118.3
18%
417.1
316%
208.8
108%
370.9
270%
475.1
374%
Read 4k QD32
197.5
389.9
97%
287.8
46%
284.2
44%
462.9
134%
565.3
186%
Write 4k
82.29
95.24
16%
139.8
70%
75.07
-9%
122.4
49%
196.7
139%
Read 4k
33.35
25.72
-23%
35.48
6%
34.15
2%
35.89
8%
57.71
73%
Write 512
127
122
-4%
600.3
373%
343.7
171%
584.2
360%
1480
1065%
Read 512
714.7
871.5
22%
922.5
29%
304.6
-57%
869.3
22%
815.2
14%
Write Seq
128.4
160.6
25%
602.2
369%
438.1
241%
581.1
353%
1995
1454%
Read Seq
909.4
1295
42%
1181
30%
454.2
-50%
1086
19%
2860
214%
Toshiba KBG30ZMT128G
Sequential Read: 909.4 MB/s
Sequential Write: 128.4 MB/s
512K Read: 714.7 MB/s
512K Write: 127 MB/s
4K Read: 33.35 MB/s
4K Write: 82.29 MB/s
4K QD32 Read: 197.5 MB/s
4K QD32 Write: 100.2 MB/s

Grafikkarte - genügend Leistung für ein Business-Laptop

Die Bildausgabe übernimmt die Intel UHD Graphics 620, welche als Grafikeinheit mit in die CPU integriert ist. Unterstützung in Form einer dedizierten Grafikkarte hat unsere Testausstattung nicht. Jedoch bietet Lenovo für das ThinkPad E480 auch eine dedizierte Grafikkarte an. Im Vergleich kann sich das E480 mit der AMD Radeon RX 550 mit deutlichem Vorsprung an die Spitze setzen. Alle anderen Vergleichsgeräte reihen sich ebenso wie unser Testgerät mit deutlichem Abstand dahinter ein. Dabei liegen alle restlichen Konkurrenten dicht beieinander. Mit einem zweiten RAM-Modul könnte die Leistung der Intel UHD Graphics 620 noch etwas gesteigert werden. Jedoch sollte von dem Dual-Channel-Betrieb nicht zu viel erwartet werden.
Weitere Benchmarks der Intel UHD Graphics 620 finden Sie hier.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
AMD Radeon RX 550 (Laptop), Intel Core i5-8250U
4559 Points ∼100% +200%
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
AMD Radeon RX 550 (Laptop), Intel Core i5-8250U
1619 Points ∼36% +7%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1743 Points ∼38% +15%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 1979, n=112)
1680 Points ∼37% +11%
Schenker Slim 14 L17
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1666 Points ∼37% +10%
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1595 Points ∼35% +5%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1518 Points ∼33%
Lenovo ThinkPad E470
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1412 Points ∼31% -7%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1380 Points ∼30% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 4967, n=605)
1223 Points ∼27% -19%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
AMD Radeon RX 550 (Laptop), Intel Core i5-8250U
3249 Points ∼100% +268%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1178 Points ∼36% +34%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1343, n=88)
1087 Points ∼33% +23%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=431)
940 Points ∼29% +7%
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
929 Points ∼29% +5%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
882 Points ∼27%
Lenovo ThinkPad E470
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
858 Points ∼26% -3%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
727 Points ∼22% -18%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
AMD Radeon RX 550 (Laptop), Intel Core i5-8250U
18158 Points ∼100% +151%
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
9969 Points ∼55% +38%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11294, n=99)
8872 Points ∼49% +23%
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
7833 Points ∼43% +8%
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
7231 Points ∼40%
Lenovo ThinkPad E470
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
7006 Points ∼39% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=475)
6560 Points ∼36% -9%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6458 Points ∼36% -11%
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Cloud Gate
3DMark Cloud Gate
3DMark Sky Diver
3DMark Sky Diver
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Time Spy
3DMark Time Spy
3DMark 11
3DMark 11
 
 
3DMark 11 Performance
1591 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
57070 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6738 Punkte
3DMark Fire Strike Score
829 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
370 Punkte
3DMark Time Spy Score
343 Punkte
Hilfe

Gaming Performance - Browsergames sind kein Problem

Infolge der primären Ausrichtung als Office-Gerät ist die Spieleleistung des Lenovo ThinkPad E480 als untauglich einzustufen. Daran würde auch der Einsatz eines weiteren RAM-Moduls (Dual-Channel-Betrieb) nichts ändern. Simple Browsergames sollte aber auch das Lenovo ThinkPad E480 mit der Intel UHD Graphics 620 packen.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 37.824.419.96.8fps
The Witcher 3 (2015) 14.89.45.2fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 16.910.45.9fps

Emissionen

Geräuschemissionen - erfreulich leise

Nur ein Lüfter befindet sich unter der Bodenplatte
Nur ein Lüfter befindet sich unter der Bodenplatte

Das Lenovo ThinkPad E480 arbeitet durchweg sehr leise und wird hier im Vergleich nur vom Schenker Slim 14 geschlagen. Jedoch ist der Unterschied so gering, dass man beiden Geräten diesbezüglich den ersten Platz zusprechen könnte. Im Idle-Betrieb steht der Lüfter oftmals still, sodass ein lautloser Betrieb gegeben ist. Selbst bei durchschnittlicher Last messen wir nur einen Lärmpegel von 31,8 dB(A). Auch unter Volllast kann mit 33,8 dB(A) nicht die Rede von einer störenden Geräuschkulisse sein. Im Vergleich zum kürzlich getesteten E480 mit dedizierter GPU geht dieser Punkt hinsichtlich der geringeren Hitzeentwicklung ganz klar an unser jetziges Testsample.

Lautstärkediagramm

Idle
29.1 / 29.1 / 30.3 dB(A)
Last
31.8 / 33.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.1 dB(A)
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WWLenovo ThinkPad E480-20KQS00000HP ProBook 440 G5-3KX87ESLenovo ThinkPad E470Acer TravelMate P449-G2-M-56CDSchenker Slim 14 L17Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Geräuschentwicklung
-11%
-3%
-3%
-6%
2%
-10%
aus / Umgebung *
29.1
29.8
-2%
29.1
-0%
30.5
-5%
29.9
-3%
28.7
1%
30.2
-4%
Idle min *
29.1
29.8
-2%
29.1
-0%
30.5
-5%
30.2
-4%
28.7
1%
30.2
-4%
Idle avg *
29.1
31.5
-8%
29.1
-0%
30.5
-5%
30.2
-4%
29.5
-1%
30.2
-4%
Idle max *
30.3
33.3
-10%
30.7
-1%
30.5
-1%
30.2
-0%
29.5
3%
31.3
-3%
Last avg *
31.8
39.1
-23%
34.5
-8%
32.9
-3%
36.7
-15%
30.5
4%
40.1
-26%
Last max *
33.8
40.4
-20%
36
-7%
32.9
3%
36.4
-8%
33.4
1%
40.4
-20%
Witcher 3 ultra *
39.1

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203432.635.63732.22529.13028.833.228.53131.631.732.131.930.94031.129.829.429.531.15026.725.726.82727.56324.625.625.525.824.78024.42524.326.323.710026.326.824.92527.512526.62525.324.62616027.925.126.826.728.720024.724.423.62427.22502422.9222227.331521.622.521.222.123.240019.522.521.320.421.350019.822.320.819.320.763018.220.42018.319.780018.220.719.918.619.1100020.522.720.818.821125018.321.720.416.419.4160018.122.419.915.420.1200017.822.720.415.218.7250016.920.919.214.918.1315017.221.719.41518.8400017.124.220.415.22050001722.819.315.419.1630016.219.417.615.817.1800016.317.716.91616.51000016.416.816.81616.31250016.416.316.81616.31600016.616.217.315.916.2SPL30.333.831.829.131.7N1.421.71.21.7median 18.2median 22.4median 20.4median 16.4median 19.7Delta31.31.23.12.333.43135.330.73432.428.426.930.93128.930.632.129.931.632.631.831.832.330.627.830.529.228.22830.229.127.627.628.725.525.926.727.726.228.924.925.326.427.52627.12526.324.327.125.823.824.324.423.924.424.423.523.624.624.225.324.125.423.623.724.123.923.82521.121.62321.621.724.221.521.523.820.720.625.120.92224.619.918.625.320.422.62519.218.926.520.121.824.11918.126.520.922.52619.317.826.721.523.126.219.817.227.721.623.826.619.417.428.421.32326.119.416.72823.526.52720.416.728.52325.529.420.916.831.221.523.727.3201729.821.628.327.318.117.228.720.223.831.818.317.530.819.621251817.827.518.71922.317.818.224.218.318.220.217.918.221.6181819.21818.319.217.817.819.717.918.318.533.336.139.131.529.840.41.92.33.11.61.33.5median 21.3median 23median 24.6median 19.4median 18.2median 26.50.91.41.21.61.62hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WWLenovo ThinkPad E480-20KQS00000

Temperatur - kein Hitzkopf

3DMark 11 nach Stresstest
3DMark 11 nach Stresstest

Insgesamt sind die Gehäusetemperaturen im normalen Bereich. Mit 42,8 °C messen wir unter Last den Höchstwert. Im direkten Vergleich liegen die gemessenen Gehäusetemperaturen auf gleichem Niveau wie beim Vorgängermodell. Das ThinkPad E480 mit dedizierter Grafikkarte ist allerdings mit 71.6 °C trauriger Spitzenreiter. Diesen Negativrekord haben wir beim Gerät ohne die RX 550 zum Glück nicht feststellen können. Beim Stresstest beobachten wir auch die Temperaturen von CPU und GPU. Hier notieren wir beim einstündigen Belastungstest einen Höchstwert von 76 °C beim Prozessor. Die Grafikeinheit wurde nicht wärmer als 60 °C. Das Power-Target verhinderte bei gleichzeitiger Belastung von Prozessor und Grafikkarte einen deutlich höheren CPU-Takt. Es gab keine Drosselung des Prozessors durch Thermal-Throttling und auch auf die 3D-Leistung hatte die thermische Dauerbelastung keinen negativen Einfluss.

Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark+Prime95
Stresstest: FurMark+Prime95
Max. Last
 35.9 °C36.3 °C36.7 °C 
 32.2 °C33.8 °C32.2 °C 
 25.4 °C25.8 °C25.3 °C 
Maximal: 36.7 °C
Durchschnitt: 31.5 °C
38.7 °C42.8 °C40.7 °C
29.4 °C37 °C36.5 °C
22.9 °C24 °C23.9 °C
Maximal: 42.8 °C
Durchschnitt: 32.9 °C
Netzteil (max.)  30.4 °C | Raumtemperatur 20.5 °C | Voltcraft IR-900
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 42.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.3 °C (+2.5 °C).
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WWLenovo ThinkPad E480-20KQS00000HP ProBook 440 G5-3KX87ESLenovo ThinkPad E470Acer TravelMate P449-G2-M-56CDSchenker Slim 14 L17Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
Hitze
-37%
-7%
0%
-5%
-12%
-13%
Last oben max *
36.7
51.9
-41%
39
-6%
35.6
3%
36.8
-0%
41.9
-14%
42.2
-15%
Last unten max *
42.8
71.6
-67%
45.5
-6%
37.2
13%
31.3
27%
43.7
-2%
39.4
8%
Idle oben max *
23.4
24.8
-6%
24.8
-6%
24.4
-4%
26.7
-14%
24.8
-6%
28.1
-20%
Idle unten max *
22.8
30
-32%
25
-10%
25.6
-12%
30
-32%
28.4
-25%
28.1
-23%

* ... kleinere Werte sind besser

Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)

Energieverwaltung

Energieaufnahme - durchweg sehr sparsam

Als sehr sparsam kann das Lenovo ThinkPad E480 in unserer Testausstattung bezeichnet werden. Mit nur 3,5 bis 6,1 Watt begnügt sich unser Testgerät im Leerlauf. Bei durchschnittlicher Belastung muss das 65-Watt-Netzteil nur 30 Watt zur Verfügung stellen. Die maximal gemessenen 42,3 Watt stellen für das ausreichend dimensionierte Netzteil, welches über den USB Typ-C mit dem Gerät verbunden wird, keine Schwierigkeit dar. Hier kann sich unser Testsample im Vergleich klar gegen die restliche Konkurrenz durchsetzen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.42 / 0.64 Watt
Idledarkmidlight 3.5 / 5.3 / 6.1 Watt
Last midlight 30 / 42.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
8250U, UHD Graphics 620, IPS LED, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
8250U, Radeon RX 550 (Laptop), IPS LED, 1920x1080, 14
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
8250U, UHD Graphics 620, IPS LED, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E470
7200U, HD Graphics 620, TN LED, 1366x768, 14
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
7200U, HD Graphics 620, IPS, 1920x1080, 14
Schenker Slim 14 L17
8250U, UHD Graphics 620, IPS, 1920x1080, 14
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
8250U, UHD Graphics 620, TN LED, 1366x768, 14
Stromverbrauch
-38%
-33%
-25%
-20%
-42%
-8%
Idle min *
3.5
4.1
-17%
4.4
-26%
5.2
-49%
4.5
-29%
6
-71%
3.7
-6%
Idle avg *
5.3
6.3
-19%
7.1
-34%
7.6
-43%
7.1
-34%
8.46
-60%
5.6
-6%
Idle max *
6.1
7.1
-16%
10.2
-67%
9.9
-62%
10.2
-67%
9.48
-55%
7.6
-25%
Last avg *
30
54.8
-83%
36.5
-22%
31
-3%
29.8
1%
37.4
-25%
37.4
-25%
Last max *
42.3
66.4
-57%
48.7
-15%
29.7
30%
31
27%
41.1
3%
33
22%
Witcher 3 ultra *
43.8

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit - Das ThinkPad hält einen Arbeitstag durch

3DMark 11 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb
45-Wh-Akku
45-Wh-Akku

Die gemessenen Akkulaufzeiten fallen bei unserem ThinkPad E480 erfreulich gut aus und liegen fast auf gleichem Level wie beim ThinkPad E470. Die Kapazität ist mit 45 Wh identisch, jedoch bietet das E480 deutlich mehr Leistung als das Vorgängermodell. Bei unserem praxisnahen WLAN-Test reicht die Akkuladung, um das Gerät gute acht Stunden mit Strom zu versorgen. Da müssen die Kontrahenten von Schenker, Asus und Acer passen. Für die einheitlichen Testbedingungen wurde die Displayhelligkeit auf 74 % gesenkt, welches einer Helligkeit von 150 cd/m² entspricht. Auch im Akkubetrieb haben wir keine schlechtere 3-D-Performance feststellen können.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 26min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 41.16299.15.0)
8h 15min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 11min
Last (volle Helligkeit)
1h 45min
maximale Akkulaufzeit
maximale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit
Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW
8250U, UHD Graphics 620, 45 Wh
Lenovo ThinkPad E480-20KQS00000
8250U, Radeon RX 550 (Laptop), 48 Wh
HP ProBook 440 G5-3KX87ES
8250U, UHD Graphics 620, 48 Wh
Lenovo ThinkPad E470
7200U, HD Graphics 620, 45 Wh
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
7200U, HD Graphics 620, 48 Wh
Schenker Slim 14 L17
8250U, UHD Graphics 620, 44 Wh
Asus VivoBook S14 S406UA-BV023T
8250U, UHD Graphics 620, 39 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
-5%
-4%
8%
-7%
-39%
-4%
-19%
Idle
1106
1164
5%
821
-26%
1112
1%
976
-12%
558 (101 - 1857, n=770)
-50%
H.264
431
536
24%
224
-48%
546
27%
503
17%
415 (139 - 791, n=150)
-4%
WLAN
495
341
-31%
416
-16%
480
-3%
341
-31%
304
-39%
476
-4%
405 (105 - 964, n=296)
-18%
Last
105
88
-16%
185
76%
111
6%
104
-1%
101 (37 - 259, n=715)
-4%

Fazit

Pro

+ schickes & stabiles Gehäuse
+ hervorragende Tastatur
+ gutes Touchpad, sehr guter TrackPoint
+ mattes IPS-Panel mit guten Kontrastwerten
+ schneller Prozessor
+ gute Akkulaufzeiten
+ geringer Energieverbrauch
+ angenehm leise

Contra

- langsame PCIe-NVMe-SSD (schreiben)
- MicroSD statt SD-Kartenleser
- nur 12 Monate Garantie
- nur 4 GB RAM
Das Lenovo ThinkPad E480, zur Verfügung gestellt von
Das Lenovo ThinkPad E480, zur Verfügung gestellt von

Das Lenovo ThinkPad E480 ist ein preisgünstiges Office-Notebook mit leistungsstarken Komponenten. Bestückt mit dem Intel Core i5-8250U besitzt das günstige ThinkPad eine starke und zugleich auch sparsame CPU. Dies schont vor allem den Energieverbrauch, welcher bei diesem Laptop sehr gering ausfällt. Davon profitieren auch die gemessenen Akkulaufzeiten. Mit 4 GB RAM und einem 128 GB fassenden Massenspeicher bietet das ThinkPad E480 in der Basisausstattung nicht sonderlich viel, aber für einfache, alltägliche Office-Arbeiten reicht das aus.

Für die veranschlagten 599 Euro kann man als Käufer bei diesem Gerät nicht viel falsch machen. Anders als beim kürzlich getesteten ThinkPad E480 mit der AMD Radeon RX 550 können wir bei diesem Gerät eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen. Sehr gut gefällt uns der kontrastreiche IPS-Bildschirm, welcher in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Kritik bekommt das Gerät von uns bezüglich der schlechten SSD-Performance beim Lesen. Das Wegrationalisieren des SD-Kartenlesers (jetzt microSD-Kartenleser) stößt wahrscheinlich nicht nur bei uns auf Kritik. Insgesamt bekommen die Käufer ein solides Arbeitsgerät zu einem fairen Preis.

Das Lenovo ThinkPad E480 überzeugt mit einer sehr guten Verarbeitung und punktet mit den bekannt guten Eingabegeräten, welche wir schon des Öfteren gelobt haben.

Lenovo ThinkPad E480-20KNCTO1WW - 13.03.2018 v6
Sebastian Bade

Gehäuse
86 / 98 → 88%
Tastatur
94%
Pointing Device
88%
Konnektivität
63 / 80 → 79%
Gewicht
66 / 20-67 → 97%
Akkulaufzeit
90%
Display
82%
Leistung Spiele
55 / 68 → 81%
Leistung Anwendungen
87 / 92 → 95%
Temperatur
94%
Lautstärke
95%
Audio
64%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
77%
88%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 16 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo ThinkPad E480 (i5-8250U, UHD 620, SSD) Laptop
Autor: Sebastian Bade,  5.03.2018 (Update:  7.03.2018)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.