Notebookcheck

Meizu M6S: 18:9-Phone mit seitlichem Fingerabdrucksensor & Exynos-SoC

Meizu hat in China heute das M6S vorgestellt, einen 18:9-Midranger mit seitlichem Fingerabdrucksensor.
Meizu hat in China heute das M6S vorgestellt, einen 18:9-Midranger mit seitlichem Fingerabdrucksensor.
In China gibt es ab sofort ein neues Meizu-Phone im Midrange-Bereich mit einigen Besonderheiten. Meizu wechselt von MediaTek auf Samsungs Exynos-Technologie, integriert den Fingerabdrucksensor an der Seite, ermöglicht darüber auch eine grundlegende Gestensteuerung, verbaut aber nur ein HD+-Display.

Das Meizu M6S beziehungsweise Blue Charm S6 gab es bereits mehrfach in Leaks zu sehen, nun ist der Neuzugang in Meizus Produktportfolio auch offiziell in China angekündigt worden. Ab umgerechnet 127 Euro bekommt man von Meizu bereits ein Midrange-Smartphone im trendigen 18:9-Design, das sich insbesondere durch seinen seitlich integrierten Fingerabdrucksensor mit Super mBack-Feature vom 18:9-Einheitsbrei der Konkurrenz unterscheidet. Über diesen ist nicht nur die biometrische Authentifizierung möglich, auch simple Navigationsmöglichkeiten stehen dank Gestensteuerung zur Verfügung.

Im Inneren setzt Meizu als langjähriger MediaTek-Partner dieses Mal allerdings auf Samsung-Technologie. Der Exynos 7872-SoC bietet mit seinen zwei bis zu 2 Ghz schnellen Cortex A-73-Kernen und den vier 1,6 Ghz schnellen, herkömmlichen Cortex A-53 Kernen auf dem Papier durchaus Upper-Midrange-Speed, als GPU dient eine Mali G71. Ganz obere Mittelklasse ist das M6S dann aber leider doch nicht geworden, denn das 5,7 Zoll-IPS-Display bietet nur die etwas magere HD+-Auflösung von 1.440 x 720 Pixel. Meizu liefert zwei Varianten des Geräts aus, einmal mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher oder alternativ mit 3 GB RAM und 64 GB Speicher, jeweils erweiterbar mittels Micro-SD-Karte.

Das 8 mm dünne Metallchassis gibt es in vier Farbtönen mit jeweils 3.000 mAh Fast-Charge-Akku, Dual-Band-WLAN und Bluetooth 4.2, zu den unterstützten LTE-Bändern schweigt sich das verfügbare Specsheet leider aus. Auf der Rückseite hat Meizu eine 12 Megapixel-Kamera mit F/2.0 Blende und PDAF integriert, an der Frontseite gibt es einen 8 Megapixel-Shooter, ebenfalls mit F/2.0 Blende. Die 32 GB-Variante ist um 999 Yuan zu haben (127 Euro), die 64 GB-Version kostet 200 Yuan mehr und somit ungerechnet etwa 153 Euro. Das Gerät wird über die üblichen China-Onlineshops (Meizu Mall, JD, Suning, Lynx) ab 19. Januar vertrieben.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Meizu M6S: 18:9-Phone mit seitlichem Fingerabdrucksensor & Exynos-SoC
Autor: Alexander Fagot, 17.01.2018 (Update: 17.01.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.