Notebookcheck

Samsung Exynos 7872 bringt mehr Performance als Snapdragon 625/630

Der Exynos 5-SoC 7872 ist ein Hexacore mit zwei schnellen Cortex A-73 Kernen.
Der Exynos 5-SoC 7872 ist ein Hexacore mit zwei schnellen Cortex A-73 Kernen.
Nachdem Meizu seinen Midranger M6S gestern offiziell vorgestellt hatte, folgte auch Samsung mit der Veröffentlichung wichtiger Informationen zum Midranger-Hexacore Exynos 7872. In einer ersten AnTuTu-Gegenüberstellung mit dem altbekannten Snapdragon 625 beziehungsweise dem moderneren Snapdragon 630 zeigt sich der neue Exynos erwartungsgemäß als Sieger.

Nicht nur im High-End-Bereich fertigt Samsung seine eigenen Mobilprozessoren, auch der Midrange-Bereich wird seit Langem bedient, bislang sind die weniger leistungsfähigeren Exynos-SoCs aber selten außerhalb eines Samsung Phones aufgetaucht. Das ändert sich langsam, beispielsweise durch Meizu, die in ihrem gestern vorgestellten M6S-Midranger offenbar eine Alternative zu MediaTek und Qualcomm gesucht und mit dem neuen Exynos 7872 gefunden haben.

Auf der Produktseite prahlt Samsung mit doppelter Single-Core-Performance verglichen mit seinem Vorgänger, erreichen will das der Hexacore-Prozessor vor allem durch seine beiden Cortex A73-Kerne, die jeweils mit 2 Ghz takten. Für weniger aufwändige Rechenoperationen stehen auch noch die altehrwürdigen Cortex A-53-Kerne in vierfacher Ausführung und maximal 1,6 Ghz Taktfrequenz zur Verfügung. Begleitet wird der Hexacore-Prozessor von einer Mali G71 MP1 GPU sowie sowie einem Cat.7-fähigen LTE-Modem für Downloadgeschwindigkeiten bis zu 300 Mbps.

Der neue Exnos 5-SoC wird von Samsung im 14 nm-Verfahren produziert, was ihn trotz mancher Unterschiede mit einem vielfach eingesetzten Qualcomm-SoC der letzten Jahr auf einen Sockel stellt, den Snapdragon 625, wie er beispielsweise auch heute noch beim Redmi 5 Plus eingesetzt wird. Da wundert es nicht, dass das Meizu M6S sich mit eben diesem Midranger von Xiaomi messen lassen muss, auf Weibo sind dazu erste AnTuTu-Benchmarks des neuen Meizu-Modells aufgetaucht.

Mit 88.133 Punkten erreicht der Exynos 7872 im Meizu M6S einen doch deutlich besseren Wert als der Snapdragon 625 oder Snapdragon 630, was angesichts des moderneren Designs mit zwei Cortex A-73-Kernen aber auch nicht weiter verwundert. In unserer Datenbank wird der SD625 mit etwa 60.000 bis 65.000 AnTuTu (6)-Punkten eingestuft, im von Gizmochina gezeigten Screenshot (siehe unten) erreicht er im Redmi 5 Plus sogar respektable 76.192 Punkte in AnTuTu 7. Der Snapdragon 630 schaffte bei unseren Tests maximal 73.6170 AnTuTu (6)-Punkte im HTC U11 Life.

Im Vergleich mit dem Snapdragon 625 im Xiaomi Redmi 5 Plus schneidet der Exynos 7872 im Meizu M6S etwas besser ab.
Im Vergleich mit dem Snapdragon 625 im Xiaomi Redmi 5 Plus schneidet der Exynos 7872 im Meizu M6S etwas besser ab.

Quelle(n)

http://www.samsung.com/semiconductor/minisite/exynos/products/mobileprocessor/exynos-5-series-7872

weibo.com/1668726803/FEP2Od9hL

via: https://www.gizmochina.com/2018/01/17/meizu-m6s-exynos-7872-scores-higher-snapdragon-625-powered-redmi-5-plus/

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Samsung Exynos 7872 bringt mehr Performance als Snapdragon 625/630
Autor: Alexander Fagot, 18.01.2018 (Update: 18.01.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.