Notebookcheck

Xiaomi: Redmi 5 (Plus) mit 18:9-Display & MIUI 9 in China präsentiert

Xiaomi hat heute in China die langerwarteten Redmi 5 und Redmi 5 Plus-Modelle vorgestellt.
Xiaomi hat heute in China die langerwarteten Redmi 5 und Redmi 5 Plus-Modelle vorgestellt.
Heute war es endlich soweit: Xiaomi hat auf einem Launch-Event in Beijing die mehrfach geleakten und geteaserten Redmi 4-Nachfolger offiziell vorgestellt. Überraschungen gab es wenige, die farbenfrohen Einsteiger- und Midrange-Phones sind nun im trendigen 18:9-Design und kommen bereits mit MIUI 9 auf den Markt.

Viel wurde im Vorfeld über die neue Redmi 5-Serie geschrieben, auch vor der erneuten Wiederverwertung des Snapdragon 625 wurde gewarnt, nun sind sie da, zumindest in China: Xiaomi hat am heutigen Launch-Event die Hüllen fallen gelassen und zwei farbenfrohe und trendige Midranger mit unterschiedlich großem 18:9-Display und wenig spektakulärer Technik vorgestellt, die allerdings wieder günstig zu haben sein werden und das wohl demnächst auch in Spanien. Schade, dass Xiaomi trotz neuer MIUI-Version 9 immer noch an Android Nougat 7.1.2 festhält.

Xiaomi Redmi 5

Das 5,7 Zoll Redmi 5 bietet das 18:9-Format im Einsteigerbereich, sprich die Auflösung liegt hier bei mageren 1.440 x 720 Pixel, etwas mehr als HD. Auch die Performance ist mit Snapdragon 450-SoC wohl gerade noch akzeptabel zu nennen. Xiaomi bietet zwei Varianten des Redmi 5 an, einmal mit 2 GB RAM und 16 GB Speicher für 800 Yuan (102 Euro) und einmal mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher für 900 Yuan (116 Euro).

In beiden ist der Speicher per Micro-SD-Karte erweiterbar, auf der Rückseite ist eine 12 Megapixel-Kamera mit F/2.2 Blende und 1,25 um großen Pixeln integriert, vorne gibt es einen 5 Megapixel-Shooter. Das Redmi 5 bietet nur Single-Band-WLAN und Bluetooth 4.1, LTE-Band 20 fehlt leider, zumindest in der China-Variante. Der Akku des 7,7 mm dünnen Metallgehäuses in den Farben Gold, Blau, Rose oder Schwarz fasst 3.300 mAh, der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite.

Xiaomi Redmi 5 Plus

Das Plus-Modell ist schon eher im Midrange-Bereich angesiedelt und basiert immer noch auf dem Snapdragon 625-SoC. Das 6 Zoll-Display bietet hier die FullHD+-Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln, das mit 8,05 mm geringfügig dickere Gehäuse hat Platz für einen 4.000 mAh Akku. Hier gibt es entweder 3 GB RAM und 32 GB Speicher für 1.000 Yuan (128 Euro) oder 4 GB RAM und 64 GB Speicher für 1.300 Yuan (167 Euro).

Auch beim Plus-Modell ist der Speicher jeweils erweiterbar. Die Kamera-Ausstattung und Farbauswahl beim Gehäuse gleicht dem Standard-Modell, hier wird aber Dual-Band-WLAN unterstützt. LTE-Band 20 gibt es allerdings auch hier nicht. Sowohl Redmi 5 als auch Redmi 5 Plus besitzen noch einen Micro-USB- sowie einen Kopfhöreranschluss. Mit einer Auslieferung ist ab dem 12. Dezember in China zu rechnen. Wann die Geräte in Spanien auftauchen, ist derzeit nicht absehbar.

Quelle(n)

https://www.mi.com/redmi5/

via: https://www.gsmarena.com/xiaomi_redmi_5_redmi_5_plus_official-news-28621.php

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Xiaomi: Redmi 5 (Plus) mit 18:9-Display & MIUI 9 in China präsentiert
Autor: Alexander Fagot,  7.12.2017 (Update:  7.12.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.