Notebookcheck

Xiaomi: Redmi 5 (Plus) mit 18:9-Display & MIUI 9 in China präsentiert

Xiaomi hat heute in China die langerwarteten Redmi 5 und Redmi 5 Plus-Modelle vorgestellt.
Xiaomi hat heute in China die langerwarteten Redmi 5 und Redmi 5 Plus-Modelle vorgestellt.
Heute war es endlich soweit: Xiaomi hat auf einem Launch-Event in Beijing die mehrfach geleakten und geteaserten Redmi 4-Nachfolger offiziell vorgestellt. Überraschungen gab es wenige, die farbenfrohen Einsteiger- und Midrange-Phones sind nun im trendigen 18:9-Design und kommen bereits mit MIUI 9 auf den Markt.

Viel wurde im Vorfeld über die neue Redmi 5-Serie geschrieben, auch vor der erneuten Wiederverwertung des Snapdragon 625 wurde gewarnt, nun sind sie da, zumindest in China: Xiaomi hat am heutigen Launch-Event die Hüllen fallen gelassen und zwei farbenfrohe und trendige Midranger mit unterschiedlich großem 18:9-Display und wenig spektakulärer Technik vorgestellt, die allerdings wieder günstig zu haben sein werden und das wohl demnächst auch in Spanien. Schade, dass Xiaomi trotz neuer MIUI-Version 9 immer noch an Android Nougat 7.1.2 festhält.

Xiaomi Redmi 5

Das 5,7 Zoll Redmi 5 bietet das 18:9-Format im Einsteigerbereich, sprich die Auflösung liegt hier bei mageren 1.440 x 720 Pixel, etwas mehr als HD. Auch die Performance ist mit Snapdragon 450-SoC wohl gerade noch akzeptabel zu nennen. Xiaomi bietet zwei Varianten des Redmi 5 an, einmal mit 2 GB RAM und 16 GB Speicher für 800 Yuan (102 Euro) und einmal mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher für 900 Yuan (116 Euro).

In beiden ist der Speicher per Micro-SD-Karte erweiterbar, auf der Rückseite ist eine 12 Megapixel-Kamera mit F/2.2 Blende und 1,25 um großen Pixeln integriert, vorne gibt es einen 5 Megapixel-Shooter. Das Redmi 5 bietet nur Single-Band-WLAN und Bluetooth 4.1, LTE-Band 20 fehlt leider, zumindest in der China-Variante. Der Akku des 7,7 mm dünnen Metallgehäuses in den Farben Gold, Blau, Rose oder Schwarz fasst 3.300 mAh, der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite.

Xiaomi Redmi 5 Plus

Das Plus-Modell ist schon eher im Midrange-Bereich angesiedelt und basiert immer noch auf dem Snapdragon 625-SoC. Das 6 Zoll-Display bietet hier die FullHD+-Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln, das mit 8,05 mm geringfügig dickere Gehäuse hat Platz für einen 4.000 mAh Akku. Hier gibt es entweder 3 GB RAM und 32 GB Speicher für 1.000 Yuan (128 Euro) oder 4 GB RAM und 64 GB Speicher für 1.300 Yuan (167 Euro).

Auch beim Plus-Modell ist der Speicher jeweils erweiterbar. Die Kamera-Ausstattung und Farbauswahl beim Gehäuse gleicht dem Standard-Modell, hier wird aber Dual-Band-WLAN unterstützt. LTE-Band 20 gibt es allerdings auch hier nicht. Sowohl Redmi 5 als auch Redmi 5 Plus besitzen noch einen Micro-USB- sowie einen Kopfhöreranschluss. Mit einer Auslieferung ist ab dem 12. Dezember in China zu rechnen. Wann die Geräte in Spanien auftauchen, ist derzeit nicht absehbar.

Quelle(n)

https://www.mi.com/redmi5/

via: https://www.gsmarena.com/xiaomi_redmi_5_redmi_5_plus_official-news-28621.php

Keine Kommentare zum Artikel

Fragen, Anregungen, zusätzliche Informationen zu diesem Artikel? - Uns interessiert Deine Meinung (auch ohne Anmeldung möglich)!

Keine Kommentare zum Artikel / Antworten

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Xiaomi: Redmi 5 (Plus) mit 18:9-Display & MIUI 9 in China präsentiert
Autor: Alexander Fagot,  7.12.2017 (Update:  7.12.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.