Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Mi Pad 5, Mi Pad 5 Plus und Mi Pad 5 Pro: Vermeintliches Xiaomi-Poster verrät Details und Launchtermin

So in etwa soll das Xiaomi Mi Pad 5 wohl aussehen, das offenbar in drei Varianten auch als Plus und Pro-Modell geplant ist.
So in etwa soll das Xiaomi Mi Pad 5 wohl aussehen, das offenbar in drei Varianten auch als Plus und Pro-Modell geplant ist.
(Update: Ein weiterer Leak liefert teils divergierende Informationen) In den letzten Tagen sind wieder einige Informationen und vermeintliche Leaks zu Xiaomis Mi Pad 5-Serie aufgetaucht, die mittlerweile offenbar aus drei Modellen bestehen soll. Ein vermeintliches Teaser-Poster soll einige Specs zu Mi Pad 5, Mi Pad 5 Plus und Mi Pad 5 Pro verraten, auch ein Launchtermin im Mai wird genannt. Ein anderer Leaks widerspricht den Specs leider ein wenig, deutet aber ebenfalls auf drei neue Xiaomi-Tablets.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die frühen Leaks zum Mi Pad 5 von Xiaomi waren bis dato leider nicht sonderlich vertrauenserweckend und auch bei den neuesten Hinweise bleiben einige Fragen offen. Die beiden Poster zirkulieren seit Kurzem im chinesischen Netzwerk Weibo, wurden allerdings noch nicht offiziell von Xiaomi veröffentlicht - es könnte sich also auch um einen Fake beziehungsweise ein von Fans erstelltes Poster handeln, was angesichts der zweifelhaften Qualität auch nicht ganz unwahrscheinlich wäre.

Laut dem Poster kommt das Mi Pad 5 in drei Varianten und zwar als Mi Pad 5 mit Snapdragon 768G, als Mi Pad 5 Plus mit Snapdragon 870 und als Mi Pad 5 Pro mit Snapdragon 888, alle drei demnach mit 5G-Support. In punkto Design erscheint das hier abgebildete Tablet mit einem an Apples iPadOS erinnernden Dock, das offenbar Teil von MIUI for Pad ist und ähnlich wie beim Mi Mix Fold auch einen Desktop/PC-Modus unterstützen soll. Die Selfie-Cam ist an der längeren Seitenfläche im dünnen Rand integriert, an der Rückseite sehen wir eine Triple- beziehungsweise Quad-Cam im Mi 11-Stil, was mit früheren Konzeptrendern konform geht.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Weitere Quelle erwähnt ebenfalls drei Mi Pad 5-Modelle

Auch der Xiaomiui-Twitter-Account (siehe unten) lieferte in den letzten Stunden einige Hinweise auf neue Tablets von Xiaomi und geht ebenfalls von drei Mi Pad-Varianten aus, die unter den Codenamen Enuma (K81), Elish (K81A) und Nabu (K82) entwickelt wurden. Die von Xiaomiui geposteten Specs (siehe unten) klingen aber deutlich weniger spektakulär als frühere Leaks, die von 11 Zoll Displays mit bis zu 144 Hz Refreshrate und 2K-Auflösung ausgingen. Hier ist plötzlich nur mehr von einem IPS-Panel mit 120 Hz sowie 25650 x 800 Pixel Auflösung die Rede, möglicherweise betrifft das aber nur das Einstiegsmodell.

Interessanterweise nennt XiaomiUI auch leicht abweichende Qualcomm-Chipsätze für die drei Tablets und zwar Snapdragon 870 in zwei Varianten und den Snapdragon 860 im dritten Modell. Eine Quad-Cam soll beim Modell Enuma auf einem 48 Megapixel-Hauptsensor basieren, die anderen bieten jeweils nur einen 12 Megapixel-Sensor plus jeweils Ultraweitwinkel, Macro- und Bokehshooter. Warum wir eine Quad-Cam auf einem Tablet benötigen beantwortet der Leak nicht. NFC, Wireless Charging und vier Lautsprecher könnten alle drei Mi Pad 5-Tablets bieten. Insgesamt lässt der belastbare Informationsgehalt zu den kommenden Xiaomi-Tablets aktuell noch sehr zu wünschen übrig, aber wenn sie tatsächlich erst am 15. Mai offiziell starten, wie das Poster oben behauptet, ist ja noch etwas Zeit.

Update 12.4.2021

Nun haben wir auch noch ein weiteres Statement zu Xiaomis Mi Pad 5-Plänen vom chinesischen Leaker Digital Chat Station vorliegen, der in seinem Post auf Weibo ebenfalls von einem 11 Zoll-Tablet mit LCD-Display spricht, allerdings mit 120 Hz Refreshrate, 240 Hz Sampling Rate und 2.560 x 1.600 Pixel Auflösung. Das Display stammt offenbar von Novatek und unterstützt bis zu 4096 Druckstufen. Dieser Leaker spricht nur von zwei Mi Pad 5-Tablets, eines mit Snapdragon 860-SoC, das andere mit dem neuen Snapdragon 780G, also leider abermals divergierende Informationen. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7734 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Mi Pad 5, Mi Pad 5 Plus und Mi Pad 5 Pro: Vermeintliches Xiaomi-Poster verrät Details und Launchtermin
Autor: Alexander Fagot, 11.04.2021 (Update: 12.04.2021)