Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xiaomi Mi Mix Fold ist ein in China erstaunlich günstiges Foldable mit neuem Surge C1 ISP und einigen spannenden Features

Das ist es also: Das Mi Mix Fold ist das erste Foldable aus dem Hause Xiaomi und hat einige neue Tricks auf Lager.
Das ist es also: Das Mi Mix Fold ist das erste Foldable aus dem Hause Xiaomi und hat einige neue Tricks auf Lager.
(Update: Alle Spezifikationen nun verfügbar) Das Mi Mix Fold ist da. Was seit Wochen vermutet und zuletzt auch geleakt wurde, ist nun Realität. Xiaomi bringt das erste Foldable mit flexiblem, lochfreiem 8 Zoll AMOLED im Tablet- und Desktop-Modus, 6,52 Zoll Außendisplay im Handy-Mode, von Xiaomi entwickeltem Surge C1 Bildprozessors sowie 108 Megapixel Quad-Kamera mit der ersten Flüssiglinse in einem Smartphone. Das alles zu einem in China erstaunlich niedrigen Preis ab umgerechnet 1.300 Euro. Interessiert?
Alexander Fagot,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Leak heute früh war also korrekt: Xiaomi gönnt sich zum nahenden Geburtstag Anfang April das erste faltbare Tablet namens Mi Mix Fold. Das Foldable wurde mit 8,01 Zoll großem, hochauflösendem und flexiblem AMOLED-Display an der Innenseite, WQHD+-Auflösung und Dolby Vision-Support nicht nur mit dem Huawei Mate X2 und dem Samsung Galaxy Z Fold2 von Samsung verglichen, sondern auch mit dem iPad mini von Apple - wie erwartet nicht gerade zum Vorteil des kleinen Tablets. (Update: Laut Datenblatt unterstützt das interne Display maximal den 60 Hz Betrieb)

 

Desktop-Modus im Mi Mix Fold

Der Sound stammt auch hier von Harman Kardon und bietet erstmals in einem Foldable Stereo aus insgesamt vier Lautsprechern. An der Außenseite findet sich ein 6,52 Zoll AMOLED mit Selfie-Cam in der rechten oberen Ecke, 90 Hz Refreshrate und sehr länglicher 2.520 x 840 Pixel Auflösung. Spannend ist, dass im Mi Mix Fold nicht nur ein Tablet-Modus mit mehreren Apps nebeneinander implementiert wurde sondern auch ein Desktop beziehungsweise PC-Modus mit Fenstern und Startmenü. 

 
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Scharnier und Widerstandsfähigkeit

Wie bei Samsung und Huawei auch, ist das Scharnier eines Falt-Handys essentiell wichtig für die Stabilität des gesamten Systems, Xiaomi verspricht hier die industrie-üblichen Standards etwa in Bezug auf ausgiebige Falt-Tests, ging im Rahmen der Präsentation aber leider nicht auf das Thema Kratzfestigkeit beim flexiblem AMOLED ein. Hier hat wohl JerryRigEverything das letzte Wort.

Surge C1 Bildprozessor und 128 Megapixel Quad-Cam mit Liquid Lens

Wie im Vorfeld angeteasert, setzt Xiaomi auf eine Flüssiglinse im Mi Mix Fold, ging aber überraschenderweise nicht im Detail auf die konkreten Vorteile dieser "Liquid Lens" im Xiaomi Falt-Handy ein. (Update: Wie sich aus dem Datenblatt ergibt, ist die Liquid Lens vor der Telefoto-Optik zu finden). Die verbaute Quad-Cam wirkt eigentlich recht konventionell. Update 21:30: Die 108 Megapixel Hauptkamera nutzt 9-in-1 Pixel Binning, es dürfte sich um den ISOCELL HM2-Sensor handeln, der mit 0,7 Mikrometer Pixelgröße auch etwa im Mi 11i beziehungsweise dem Redmi Note 10 Pro zu finden ist.

Dazu gibt es eine 13 Megapixel Ultraweitwinkel- und 8 Megapixel Telefoto-Optik mit 3x optischem Zoom. Auch eine 8 Megapixel Macro-Optik ist integriert. Spannend ist der selbst entwickelte Surge C1 Bildprozessor, der einige Vorteile gegenüber dem im Snapdragon 888 integrierten bringen soll, etwa in Bezug auf Autofokus. Gerüchte zu einem eigenen ISP von Xiaomi kursierten ja seit Wochen und entpuppten sich nun als korrekt, auch wenn sie sich nicht wie erwartet für das Mi 11 Pro oder das Mi 11 Ultra materialisiert haben. 

 

In China bereits ab umgerechnet 1.300 Euro zu haben

Das Mi Mix Fold kommt mit einem für Foldables riesigem 5.020 mAh Akku mit 67 Watt Fast-Charging, Wireless Charging wird aber offenbar nicht unterstützt. Dem Snapdragon 888 zur Seite stehen 12 GB RAM oder 256 GB oder 512 GB Speicher, eine Special Edition mit Keramik-Gehäuse und 16 GB RAM gibt es ebenso. Los geht es in China ab 10.000 Yuan (1.300 Euro), die Special Edition wird in China 13.000 Yuan kosten (1.680 Euro). Das klingt viel für China, allerdings kostet die Konkurrenz dort weit über 15.000 Yuan, insofern ist das Mi Mix Fold durchaus als "günstig" für ein Foldable zu bezeichnen. Leider gibt es bis dato keine Ankündigung in Sachen globaler Launch, es bleibt also abzuwarten, ob wir in Europa jemals ein Mi Mix Fold offiziell kaufen dürfen.

 

Update 15:35 Maße und Gewicht

Dank Ishan Agarwal kennen wir jetzt auch noch die Maße und das Gewicht des Mi Mix Fold in Standard und Special Edition:

Ausgeklappt: 173.27mm x 133.38mm x 7.62mm

Handy-Mode: 173.27mm x 69.8mm x 17.2mm

Gewicht:317g

Ceramic Special Edition:332g

Update 15:40: Alle Specs bei Xiaomi China

Wen es interessiert: Auf der chinesischen Xiaomi-Webseite sind bereits alle Spezifikationen zum Mi Fold zugänglich.

Update 16:10 Weitere Ergänzungen

Hinweis oben auf Quad-Speaker Array von Harman Kardon integriert, Fehlerbehebungen und weitere Korrekturen im Text aufgrund von Infos der Xiaomi-Webseite.

Update 21:30 128 Megapixel-Sensor

Xiaomi nutzt hier offenbar den ISOCELL HM2-Sensor, der mit 0,7 um Pixelgröße auch in den günstigeren Redmi-Phones mit 128 MP-Sensor zu finden ist. Text oben geändert.

Quelle(n)

Xiaomi Livestream

Xiaomi Twitter

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7521 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Xiaomi Mi Mix Fold ist ein in China erstaunlich günstiges Foldable mit neuem Surge C1 ISP und einigen spannenden Features
Autor: Alexander Fagot, 30.03.2021 (Update: 30.03.2021)