Notebookcheck

Eine von Apple geprüfte App stiehlt einem Kunden über 800.000 Euro in Bitcoin

Der iPhone App Store ist längst kein sicherer Hafen, jährlich schlüpfen tausende betrügerische Apps durch Apples Kontrolle. (Bild: Dmitry Demidko)
Der iPhone App Store ist längst kein sicherer Hafen, jährlich schlüpfen tausende betrügerische Apps durch Apples Kontrolle. (Bild: Dmitry Demidko)
Apple bewirbt den App Store am iPhone gerne als "sicheren Hafen", da jede App vor ihrem Launch überprüft wird sollen Viren und Betrugsversuche ausgesperrt werden. Dass das nicht immer klappt zeigt der jüngste Vorfall, in dem ein einzelner Kunde durch eine App um Bitcoin im Wert von über 800.000 Euro betrogen wurde.
Hannes Brecher,

Ein Bericht der Washington Post beschreibt die Geschichte von Phillipe Christodoulou, der im App Store auf seinem iPhone nach einer App namens "Trezor" gesucht hat, also einer App für das gleichnamige Bitcoin Wallet. Und er wurde schnell fündig, eine App mit der entsprechenden Bezeichnung samt Icon mit Firmenlogo und grünem Hintergrund mit einer durchschnittlichen Bewertung von annähernd fünf Sternen konnte den Nutzer zum Download bewegen.

Wenige Sekunden, nachdem er seine Zugangsdaten eingetippt hatte, war es schon zu spät: Die App hat einen Großteil seiner Ersparnisse gestohlen, insgesamt 17,1 Bitcoin, die nach aktuellem Kurs weit über 800.000 Euro wert wären. Denn die App stammte nicht etwa vom Hersteller der Bitcoin Wallet, sondern von einem Betrüger, der dafür gesorgt hat, dass die App möglichst echt aussieht. Der Geschädigte fühlt sich vor allem von Apple betrogen, denn das Unternehmen spricht davon, dass der App Store ein sicherer Hafen wäre, durch strenge Kontrollen sollen derartige Vorfälle vermieden werden.

Angaben von Apple zufolge konnte die App die Kontrolle bestehen, indem sich die Software als "Kryptographie"-App ausgegeben hat, die Daten wie Passwörter speichern und verschlüsseln würde. Die Entwickler sollen Apple versichert haben, dass die App nichts mit Kryptowährungen zu tun hatte. Schon zu diesem Zeitpunkt wurden allerdings der Markenname und das Logo von Trezor genutzt – es scheint so, als könnte Apples Kontrolle erschreckend einfach überlistet werden.

Daten von Sensor Tower zufolge wurde die App sowohl auf iOS als auch auf Android jeweils rund 1.000 Mal heruntergeladen. Die App war seit dem 22. Januar verfügbar, am 1. Februar hat Trezor die Fake-App bei Apple und Google gemeldet, sodass sie am 3. Februar schließlich entfernt wurde.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Eine von Apple geprüfte App stiehlt einem Kunden über 800.000 Euro in Bitcoin
Autor: Hannes Brecher, 31.03.2021 (Update: 31.03.2021)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor - @HannesBrecher - 4943 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.