Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

TSMCs 4 nm-Fertigung liegt vor dem Zeitplan, Apple bucht die Kapazität für ARM-Macs

Apple soll noch bis Ende des Jahres die ersten ARM-SoCs erhalten, die im 4 nm-Verfahren gefertigt werden. (Bild: Apple, bearbeitet)
Apple soll noch bis Ende des Jahres die ersten ARM-SoCs erhalten, die im 4 nm-Verfahren gefertigt werden. (Bild: Apple, bearbeitet)
Ursprünglich sollte die Massenproduktion von Chips mit einer Strukturbreite von 4 nm bei TSMC erst im nächsten Jahr beginnen, einem neuen Bericht zufolge liegt der Konzern aber vor seinem Zeitplan, sodass Apple noch in diesem Jahr ARM-SoCs für Macs im fortschrittlichen Fertigungsverfahren erhalten wird.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ein neuer Bericht von DigiTimes gibt an, dass TSMC die Massenfertigung in seinem N4-Verfahren mit einer Strukturbreite von 4 nm nicht wie geplant 2022 beginnen wird, sondern schon im vierten Quartal 2021. Die gesamte Kapazität, die anfangs zur Verfügung steht, soll bereits von Apple gebucht worden sein, und zwar um einen Nachfolger des Apple M1 für zukünftige ARM-Macs zu fertigen.

Den ersten Mac auf Basis eines 4 nm ARM-SoC darf man daher zwischen Ende dieses Jahres und Anfang nächsten Jahres erwarten, das MacBook Pro und der iMac der nächsten Generation werden voraussichtlich noch mit einem 5 nm-Chip bestückt sein. TSMC soll außerdem noch im Laufe dieses Jahres mit der Produktion im N3-Verfahren mit einer Strukturbreite von 3 nm beginnen, allerdings vorerst mit einer recht geringen Kapazität, die Massenproduktion wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte nächsten Jahres starten. Die Kapazitäten sollen vor allem von Apple und von Intel gebucht worden sein.

DigiTimes gibt darüber hinaus an, dass der Apple A15 Bionic, der beim iPhone 13 verbaut werden dürfte, ab Ende Mai mit einer Strukturbreite von 5 nm gefertigt wird – allerdings kommt dabei das verbesserte N5P-Verfahren, auch bekannt als "5 nm+", zum Einsatz, das dem Chip potentiell eine bessere Effizienz im Vergleich zum A14 Bionic verschafft. Die verbleibende 5 nm-Kapazität soll vor allem von AMD und von MediaTek gebucht werden.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 5164 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > TSMCs 4 nm-Fertigung liegt vor dem Zeitplan, Apple bucht die Kapazität für ARM-Macs
Autor: Hannes Brecher, 30.03.2021 (Update: 30.03.2021)