Notebookcheck

Test Apple iPad Mini 5 Tablet

Mike Wobker, 👁 Florian Schmitt, Andrea Grüblinger, 24.04.2019

Schönes Format. Das iPad Mini der fünften Generation setzt auf altbekanntes Design und modernisierte Hardware. Neben einem Retina-Display mit True-Tone-Technologie bringt das kleinste Apple-Tablet nun auch die Unterstützung für den Apple Pencil mit. Welche Neuerungen Nutzer vom Apple iPad Mini 5 erwarten können und wo das Gerät alles beim Alten belässt, klären wir in unserem Testbericht.

Apple iPad Mini 5 2019

Sieht man sich unseren Test zum iPad Mini 4 an, scheint sich auf den ersten Blick nicht viel verändert zu haben. Derselbe Eindruck kam schon bei unserem Bericht zum aktuellen iPad Air (2019) auf, aber Apple recycelt tatsächlich konsequent das altbewährte Design und die zugehörigen Produktnamen von vor vier Jahren. Somit stecken in den äußerlich unveränderten Gehäusen aktuelle Hardware-Komponenten, die bei vielen Nutzern älterer Versionen durchaus auf Interesse stoßen könnten.

Für derzeit 449 Euro können Besitzer älterer iPad-Mini-Modelle, vielleicht besitzen manche sogar noch das iPad Mini 3, auf ein Gerät mit WiFi umsteigen, ohne sich dabei an ein neues Format gewöhnen zu müssen. Außerdem behalten sie ihr gewohntes Layout, bekommen aber mit dem Apple A12 Bionic das leistungsfähige SoC aus den iPhones XR, XS und XS Max. Mit 64 GB internem Speicher steht genug Platz für Apps und eigene Dateien zur Verfügung. Wer mehr Speicher möchte, erhält für einen Aufpreis von 170 Euro gleich 256 GB internen Speicher. Wer zudem auch unterwegs Zugriff auf das Internet haben möchte, muss für die Cellular-Version mit LTE und großem Speicher 759 Euro einplanen.

Wer sich für ein Apple iPad Mini interessiert, stellt sich kaum die Frage nach Konkurrenzgeräten. Der Markt gibt es aber her, dass sich Anwender sowohl außerhalb als auch innerhalb von Apples Ökosystem mit akzeptablen Alternativen beschäftigen können. Für diesen Test vergleichen wird das iPad Mini der fünften Generation mit seinem Vorgänger iPad Mini 4, Samsungs Galaxy Tab S4, dem Huawei MediaPad M5 8.4 und dem Xiaomi Mi Pad 4.

Apple iPad Mini 5 (iPad Mini Serie)
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
7.9 Zoll 4:3, 2048 x 1536 Pixel 324 PPI, kapazitiv, IPS, DCI-P3-Farbraum, True Tone Display, fettabweisende Beschichtung, vollständig laminiert, 1,8 % Reflexionsgrad, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 55 GB verfügbar
Anschlüsse
Audio Anschlüsse: kombinierter Kopfhörer- und Mikrofonanschluss (3,5-mm-Audioklinke), 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: 3‑Achsen Gyrosensor, Beschleunigungs­sensor, Barometer, Lightning-Anschluss, E-Kompass
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 6.1 x 203.2 x 134.8
Akku
19.1 Wh, 5124 mAh Lithium-Polymer, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 10 h
Betriebssystem
Apple iOS 12
Kamera
Primary Camera: 8 MPix HDR, Autofokus, f/2.4, Full-HD-Video
Secondary Camera: 7 MPix HDR, Fixfokus, f/2.2, Full-HD-Video
Sonstiges
Lautsprecher: 2 Lautsprecher, Tastatur: onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, USB-Steckernetzteil, USB-zu-Lightning-Kabel, Aufkleber, Kurzanleitung, Sicherheitshinweise, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
300 g, Netzteil: 97 g
Preis
449 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Altbekanntes Apple-Design

Apple bietet das iPad Mini in den Farben Silber, Space Grau und Gold an. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und das Gerät liegt sehr gut in der Hand. Unser Testmodell ist die WiFi-Variante des kleinen Apple-Tablets. Dessen Rückseite ist aus Aluminium gefertigt und umschließt das gesamte Gerät nahtlos bis zum Bildschirm. Die Aussparungen für Bedienelemente, Kamera und Lautsprecher sowie Mikrofon zeigen keine Verarbeitungsmängel und auch die Tasten sitzen fest in ihren jeweiligen Einfassungen. Der Touch-ID-Sensor befindet sich unter dem Bildschirm und ist als mechanische Taste gestaltet, die mit einem sanften Feedback auf Druck reagiert.

Äußerlich lässt sich das iPad Mini der fünften Generation kaum von seinen Vorgängern unterscheiden und auch das Gewicht sowie die Abmessungen haben sich nur minimal geändert. Der Vergleich mit Konkurrenzgeräten hinkt natürlich ein wenig, durch das 4:3-Format ist das Apple-Tablet klarerweise etwas breiter, als beispielsweise Xiaomis Mi Pad 4 oder Huaweis MediaPad M5. Letzteres ist dafür etwas länger und bringt ein 8,4 Zoll großes Display auf einer ähnlichen Fläche unter. Das iPad Mini stellt dafür das Gerät mit der geringsten Dicke in unserem Testfeld dar und bringt auch das niedrigste Gewicht auf die Waage.

Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019
Apple iPad Mini 5 2019

Größenvergleich

249 mm 164 mm 7 mm 482 g212.6 mm 124.8 mm 7.3 mm 316 g203.2 mm 134.8 mm 6.1 mm 300 g203.2 mm 134.8 mm 6.1 mm 304 g200.2 mm 120.3 mm 7.9 mm 342.5 g

Ausstattung - iPad Mini mit A12 Bionic

Apple stattet das iPad Mini der fünften Generation mit dem hauseigenen A12 Bionic aus. Für die Darstellung von Bildinhalten ist die A12-Bionic-GPU verantwortlich und zum Speichern eigener Daten stehen 64 GB eMMC-Flashspeicher zur Verfügung. Laut Geekbench stehen dem Apple-Tablet außerdem 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Für die kabelgebunde Übertragung von Daten bleibt Apple dem Lightning-Anschluss treu. Dieser kann man mit entsprechenden Adaptern auch USB, HDMI und Kartenlesegeräte ansprechen. Hinzu kommt, dass der Apple Pencil der ersten Generation mit dem iPad Mini 5 kompatibel ist. Ein Smart-Connector für ein Keyboard-Cover ist hingegen nicht vorhanden.

Linke Seite: keine Anschlüsse
Linke Seite: keine Anschlüsse
Unterseite: Lautsprecher, Lightning-Anschluss, Lautsprecher
Unterseite: Lautsprecher, Lightning-Anschluss, Lautsprecher
Rechte Seite: Lautstärke
Rechte Seite: Lautstärke
Oberseite: 3,5-mm-Klinkenanschluss, Power-Knopf
Oberseite: 3,5-mm-Klinkenanschluss, Power-Knopf

Software - iOS 12.2 auf dem Apple iPad

Im Auslieferungszustand finden Anwender Apples iOS in der Version 12.2 auf dem iPad Mini installiert. Dieses sollte auch in den kommenden Jahren regelmäßig mit Updates versorgt werden und lässt sich dank der aktuellen Hardware flüssig bedienen. In unserem Test konnten wir zu keiner Zeit Ruckler oder ähnliches feststellen. Zudem wird das Streamen von HD-Videos, zum Beispiel über Netflix, unterstützt.

Software Apple iPad Mini 5 2019 iOS 12.2
Software Apple iPad Mini 5 2019 iOS 12.2
Software Apple iPad Mini 5 2019 iOS 12.2
Software Apple iPad Mini 5 2019 iOS 12.2

Kommunikation und GPS - iPad Mini 5 ohne GPS und LTE

Unser Testmodell des iPad Mini 5 kommt als WiFi-Version und unterstützt die WLAN-Standards 802.11 a, b, g, n und ac sowie Bluetooth 5.0. Damit sind Verbindungen sowohl im 2,4- als auch im 5-GHz-Band möglich. Für einen Aufpreis von 140 Euro kann das kleine Apple-Tablet auch mit mobilem Internet bestellt werden. Dabei kommt eine eSIM zum Einsatz, die GSM-, 3G- und LTE-Verbindungen ermöglicht.

In unserem WLAN-Test mit dem Referenzrouter Linksys EA8500 erreicht das iPad Mini nur durchschnittliche Übertragungsraten. Mit einer Geschwindigkeit von 236 MBit/s beim Datenempfang und 194 MBit/s bei der Übertragung von Daten, landet das Apple-Grät auf dem vorletzten bzw. letzten Platz in unserem Testfeld.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi Pad 4
Adreno 512, 660, 64 GB eMMC Flash
446 MBit/s ∼100% +89%
Samsung Galaxy Tab S4
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
290 MBit/s ∼65% +23%
Apple iPad Mini 5
A12 Bionic GPU, A12 Bionic, 64 GB eMMC Flash
236 MBit/s ∼53%
Huawei MediaPad M5 8.4
Mali-G71 MP8, Kirin 960, 32 GB eMMC Flash
203 MBit/s ∼46% -14%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Samsung Galaxy Tab S4
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
580 MBit/s ∼100% +199%
Xiaomi Mi Pad 4
Adreno 512, 660, 64 GB eMMC Flash
450 MBit/s ∼78% +132%
Huawei MediaPad M5 8.4
Mali-G71 MP8, Kirin 960, 32 GB eMMC Flash
205 MBit/s ∼35% +6%
Apple iPad Mini 5
A12 Bionic GPU, A12 Bionic, 64 GB eMMC Flash
194 (min: 119, max: 263) MBit/s ∼33%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10: Ø236 (215-247)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø194 (119-263)

Die WiFi-Version des iPad Mini 5 kann sich lediglich auf den e-Kompass und die iBeacon-Mikro-Ortung stützen, um den eigenen Standort zu bestimmen. Für eine alltagstaugliche Navigation sind beide Elemente nicht ausreichend, was auch gut an der Wegaufzeichnung unserer obligatorischen Fahrradtour zu sehen ist. Mit unserem Referenzgerät Garmin Edge 520 kann das Apple-Tablet nicht mithalten. Käufer der Cellular-Version mit LTE erhalten allerdings die Möglichkeit, A-GPS und GLONASS mit ihrem iPad zu nutzen.

Ortung - Apple iPad Mini
Ortung - Apple iPad Mini
Ortung - Apple iPad Mini
Ortung - Apple iPad Mini
Ortung - Apple iPad Mini
Ortung - Apple iPad Mini
Ortung - Garmin Edge 520
Ortung - Garmin Edge 520
Ortung - Garmin Edge 520
Ortung - Garmin Edge 520
Ortung - Garmin Edge 520
Ortung - Garmin Edge 520

Kameras - Verbesserte FaceTime-Kamera

Frontkameraaufnahme
Frontkameraaufnahme

Apple stattet das iPad Mini der fünften Generation mit einer 8 MP starken Kamera mit f/2.4-Blende aus. Auf der Vorderseite steht zudem eine FaceTime-Kamera zur Verfügung, die sich, wie der Name schon sagt, an Nutzer von Apples Videochat richtet. Selfie-Aufnahmen sind damit selbstverständlich ebenfalls möglich und liefern eine mittelmäßige Qualität. Feine Strukturen und Details wirken leicht verwaschen und in der Zoomansicht macht sich eine deutliche Körnung bemerkbar. Das Bild bleibt dafür auch unter etwas schlechteren Lichtverhältnissen brauchbar. Die Frontkamera stellt dabei eine der größeren Modernisierung dar, da diese im iPad Mini 4 lediglich 1,2 MP bot und jetzt mit 7 MP aufwartet.

Die Hauptkamera bietet bei Tageslicht ein gutes Bildergebnis, bei dem Farben und Flächen gut voneinander abgegrenzt sind. Auf höheren Zoomstufen ist zwar auch hier eine deutlich Körnung zu sehen, in der Gesamtansicht fällt diese aber nicht weiter auf. Zudem wirkt das Bild insgesamt etwas dunkel, was sich auch bei unserer Nahaufnahme wiederfindet. Hier wirken Farben sehr kräftig und Objekte sind weiterhin deutlich voneinander abgegrenzt. In der Zoomansicht fällt die Körnung dabei nicht ganz so stark aus, was sich von unserer Low-Light-Aufnahme nicht behaupten lässt. Dafür kann das kleine iPad unser Testmotiv komplett abbilden und Objekte im Bild sowie Farben bleiben zu erkennen. Im Vergleich zum iPad Mini 4 hat sich hier nicht viel geändert. Die Bildqualität ist ungefähr gleich geblieben und auch die Kamera-App bietet keine wesentlichen neuen Funktionen.

Videoaufnahmen liefern eine ähnliche Qualität wie unsere Testfotografien und gelingen vor allem bei gutem Umgebungslicht. Schnelle Bewegungen und eine schlechte Beleuchtung beeinflussen die Bildqualität allerdings deutlich.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
ColorChecker Passport
ColorChecker Passport

Mit dem ColorChecker-Passport überprüfen wir, wie gut die Hauptkamera des iPad Mini 5 Farben wiedergeben kann. Dabei zeigt sich, dass helle Farben eher zu hell aufgenommen werden und beispielsweise Braun und dunkle Blautöne eher zu dunkel geraten.

Unter kontrollierten Lichtbedingungen kann das Apple-Tablet unseren Testchart detailliert ablichten. Farben wirken dabei allerdings etwas blass und an den Rändern stellt sich eine leichte Unschärfe ein.

Apple iPad Mini 5 - Testchart
Apple iPad Mini 5 - Testchart (Detail)

Zubehör und Garantie

Im Lieferumfang des iPad Mini befindet sich ein USB-Steckernetzteil mit passendem USB-zu-Lightning-Kabel. Apple bietet zudem weiteres Zubehör, wie ein Smart-Cover und den Apple Pencil der 1. Generation, im eigenen Shop an.

Käufern des iPad Mini der fünften Generation gewährt Apple einen Garantiezeitraum von 12 Monaten.

Apple Pencil
Apple Pencil
Smart-Cover
Smart-Cover

Eingabegeräte & Bedienung - Apple Pencil für das iPad Mini 5

Die virtuelle Tastatur des iPad Mini eignet sich gut für Texteingaben. Auch größere Finger finden dabei treffsicher die gewünschte Taste und der Touchscreen übermittelt jede Berührung zuverlässig an das System. Trotz der, laut Hersteller, fettabweisenden Beschichtung sammeln sich schnell jede Menge Fingerabdrücke auf der Bildschirmoberfläche. Diese bietet den Fingerkuppen außerdem einen recht hohen Widerstand, wodurch Drag-and Drop-Bewegungen etwas zäh von der Hand gehen. Apple stellt zum Entsperren und für Bezahlvorgänge einen TouchID-Sensor mit mechanischer Taste bereit. Dieser reagiert ebenfalls sehr zuverlässig auf gespeicherte Fingerabdrücke und liefert ein sanftes, aber deutliches Feedback. Der Lagesensor erkennt Bewegungen des Apple-Tablets sofort und passt den Bildinhalt zügig an die Ausrichtung des Geräts an.

Der optionale Apple Pencil lag unserem Testgerät leider nicht bei, sodass wir keine Aussage über dessen Handhabung treffen können. Laut Berichten in anderen Medien lässt er sich auf dem iPad Mini 5 genauso gut verwenden wie bei anderen Apple-Tablets.

Display - Entspiegelter Bildschirm im Apple iPad

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm das iPad Mini der fünften Generation besteht aus einem 7,9 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Bildpunkten. Die Helligkeit liegt in der Bildmitte bei 515 cd/m² und erreicht mit Sensor eine maximale Leuchtkraft von 533 cd/m². Im APL50-Test kann das Apple-Tablet diesen Wert noch etwas steigern und erreicht 546 cd/m². Damit besitzt das iPad Mini die höchsten Helligkeitswerte in unserem Testfeld, wobei die Ausleuchtung mit 87 Prozent leicht unter dem Durchschnitt vergleichbarer Geräte landet.

Außerdem konnten wir feststellen, dass der Bildschirm bei einer Helligkeitsstufe von unter 25 Prozent mit einer Frequenz von 5.556 Hz flackert. Da dieser Wert recht hoch ist, sollten aber auch Nutzer mit empfindlichen Augen auf Dauer keine Probleme bekommen.

481
cd/m²
467
cd/m²
469
cd/m²
511
cd/m²
515
cd/m²
502
cd/m²
533
cd/m²
511
cd/m²
462
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 533 cd/m² Durchschnitt: 494.6 cd/m² Minimum: 7.5 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 515 cd/m²
Kontrast: 858:1 (Schwarzwert: 0.6 cd/m²)
ΔE Color 0.88 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 1.4 | 0.64-98 Ø6.3
99.7% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.183
Apple iPad Mini 5
IPS, 2048x1536, 7.9
Apple iPad Mini 4
IPS, 2048x1536, 7.9
Samsung Galaxy Tab S4
Super AMOLED, 2560x1600, 10.5
Huawei MediaPad M5 8.4
IPS, 2560x1600, 8.4
Xiaomi Mi Pad 4
IPS LCD, 1920x1200, 8
Bildschirm
-40%
-69%
-176%
-138%
Helligkeit Bildmitte
515
411
-20%
474
-8%
405
-21%
454
-12%
Brightness
495
421
-15%
477
-4%
392
-21%
411
-17%
Brightness Distribution
87
91
5%
91
5%
92
6%
83
-5%
Schwarzwert *
0.6
0.58
3%
0.67
-12%
0.73
-22%
Kontrast
858
709
-17%
604
-30%
622
-28%
DeltaE Colorchecker *
0.88
2.15
-144%
2.5
-184%
5.78
-557%
5.2
-491%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
2.15
5.8
-170%
9.82
-357%
8.36
-289%
DeltaE Graustufen *
1.4
2.72
-94%
2.1
-50%
7.2
-414%
4.7
-236%
Gamma
2.183 101%
2.29 96%
2.08 106%
2.278 97%
2.271 97%
CCT
6944 94%
7012 93%
6281 103%
8405 77%
7361 88%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 5556 Hz ≤ 25 % Helligkeit

Das Display flackert mit 5556 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 25 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 5556 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9603 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Unsere Messungen bescheinigen dem Apple-Tablet ein mäßiges Kontrastverhältnis von 858:1 und einen erhöhten Schwarzwert von 0,6 cd/m². Dennoch bewegt sich das iPad Mini 5 auf einem gehobenerem Niveau in unserem Testfeld, es muss sich lediglich dem AMOLED-Display des Samsung Galaxy Tab S4 geschlagen geben.

Die CalMAN-Analyse zeigt zudem eine recht ausgeglichene Farbdarstellung, wobei das Bild des Apple iPad Mini der fünften Generation im Auslieferungszustand recht kühl wirkt. Die aktivierte True-Tone-Option empfinden wir deutlich angenehmer für die Augen. Außerdem unterstützt das kleine Tablet den P3-Farbraum.

CalMAN - Farbraum (sRGB)
CalMAN - Farbraum (sRGB)
CalMAN - Farbraum (AdobeRGB)
CalMAN - Farbraum (AdobeRGB)
CalMAN - Farbraum (DCI P3)
CalMAN - Farbraum (DCI P3)
CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
20 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 20 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5 ms steigend
↘ 25 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 16 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.6 ms).

Für die Arbeit im Freien ist das iPad Mini 5 gut geeignet. Durch die entspiegelnde Beschichtung der Bildschirmoberfläche lassen sich Bildinhalte auch an hellen Tagen ablesen, ohne dass Spiegelungen von Objekten in der Umgebung die Sicht behindern. Schattige Plätze sollten allerdings bevorzugt werden, da in direktem Sonnenlicht doch Reflexionen auftreten, die den Blick auf das Display behindern.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Der Bildschirm des Appe iPad Mini 5 ist sehr blickwinkelstabil. Inhalte können auch aus ungewöhnlichen Winkeln betrachtet werden, ohne dass diese dabei verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Apple iPad Mini 5 liefert gute Performance

Im iPad Mini 5 sorgen Apples A12 Bionic und 3 GB Arbeitsspeicher für einen flüssigen Systembetrieb. In Verbindung mit iOS 12.2 erhalten Nutzer eine rund laufendes System, das an keiner Stelle stockt oder ruckelt. Apps werden zügig gestartet und auch der Zugriff auf die Dateien ist nicht von Wartezeiten geprägt. Der Sprung im Vergleich zum Vorgänger wird schon allein durch den Altersunterschied der SoCs deutlich. Während der Apple A8 aus dem iPad Mini 4 im September 2014 vorgestellt wurde, hat der A12 Bionic erst ein dreiviertel Jahr auf dem Buckel.

Die Ergebnisse unserer Benchmark-Tests lassen an der Leistungsfähigkeit keinen Zweifel. Alle von uns gewählten Vergleichsgeräte müssen sich hinter dem kleinen Apple-Tablet platzieren. Anwender, die darüber nachdenken ihr iPad Mini 4 zu ersetzen, können mit einem Leistungssprung im dreistelligen Prozentbereich rechnen.

Geekbench 4.3
64 Bit Multi-Core Score
Apple iPad Mini 5
11480 Points ∼32%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (11244 - 11598, n=5)
11418 Points ∼32% -1%
Huawei MediaPad M5 8.4
6509 Points ∼18% -43%
Samsung Galaxy Tab S4
6477 Points ∼18% -44%
Xiaomi Mi Pad 4
5860 Points ∼16% -49%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1106 - 18041, n=53)
4747 Points ∼13% -59%
64 Bit Single-Core Score
Apple iPad Mini 5
4788 Points ∼76%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (4750 - 4824, n=5)
4779 Points ∼75% 0%
Huawei MediaPad M5 8.4
1896 Points ∼30% -60%
Samsung Galaxy Tab S4
1893 Points ∼30% -60%
Durchschnitt der Klasse Tablet (429 - 5002, n=53)
1691 Points ∼27% -65%
Xiaomi Mi Pad 4
1642 Points ∼26% -66%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Apple iPad Mini 5
3204 Points ∼71%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (2723 - 3347, n=5)
3060 Points ∼67% -4%
Samsung Galaxy Tab S4
2919 Points ∼64% -9%
Xiaomi Mi Pad 4
2797 Points ∼62% -13%
Huawei MediaPad M5 8.4
2552 Points ∼56% -20%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1372 - 3347, n=41)
1678 Points ∼37% -48%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Apple iPad Mini 5
5703 Points ∼69%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (4828 - 6484, n=5)
5443 Points ∼66% -5%
Samsung Galaxy Tab S4
4086 Points ∼50% -28%
Huawei MediaPad M5 8.4
1910 Points ∼23% -67%
Durchschnitt der Klasse Tablet (547 - 6993, n=41)
1711 Points ∼21% -70%
Xiaomi Mi Pad 4
1267 Points ∼15% -78%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Apple iPad Mini 5
4861 Points ∼77%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (4121 - 5367, n=5)
4638 Points ∼73% -5%
Samsung Galaxy Tab S4
3753 Points ∼59% -23%
Huawei MediaPad M5 8.4
2023 Points ∼32% -58%
Durchschnitt der Klasse Tablet (646 - 5367, n=42)
1464 Points ∼23% -70%
Xiaomi Mi Pad 4
1442 Points ∼23% -70%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics
Apple iPad Mini 5
3361 Points ∼72%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (2880 - 3493, n=5)
3129 Points ∼67% -7%
Samsung Galaxy Tab S4
2952 Points ∼63% -12%
Xiaomi Mi Pad 4
2758 Points ∼59% -18%
Huawei MediaPad M5 8.4
2268 Points ∼48% -33%
Durchschnitt der Klasse Tablet (739 - 4700, n=46)
1677 Points ∼36% -50%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics
Apple iPad Mini 5
14040 Points ∼49%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (10374 - 15399, n=5)
13770 Points ∼48% -2%
Samsung Galaxy Tab S4
3682 Points ∼13% -74%
Durchschnitt der Klasse Tablet (165 - 28751, n=46)
3225 Points ∼11% -77%
Huawei MediaPad M5 8.4
2461 Points ∼9% -82%
Xiaomi Mi Pad 4
2033 Points ∼7% -86%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited
Apple iPad Mini 5
8230 Points ∼61%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (6667 - 8763, n=5)
7814 Points ∼58% -5%
Samsung Galaxy Tab S4
3753 Points ∼28% -54%
Huawei MediaPad M5 8.4
2415 Points ∼18% -71%
Xiaomi Mi Pad 4
2148 Points ∼16% -74%
Durchschnitt der Klasse Tablet (207 - 13454, n=46)
2129 Points ∼16% -74%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics
Apple iPad Mini 5
3152 Points ∼74%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (2960 - 3312, n=5)
3114 Points ∼73% -1%
Samsung Galaxy Tab S4
2952 Points ∼69% -6%
Xiaomi Mi Pad 4
2700 Points ∼63% -14%
Huawei MediaPad M5 8.4
2653 Points ∼62% -16%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1654 - 3312, n=60)
1523 Points ∼36% -52%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics
Apple iPad Mini 5
4940 Points ∼78%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (3712 - 5760, n=5)
4389 Points ∼69% -11%
Samsung Galaxy Tab S4
3682 Points ∼58% -25%
Huawei MediaPad M5 8.4
1778 Points ∼28% -64%
Durchschnitt der Klasse Tablet (542 - 5760, n=60)
1233 Points ∼19% -75%
Xiaomi Mi Pad 4
1195 Points ∼19% -76%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1)
Apple iPad Mini 5
4388 Points ∼77%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (3514 - 4949, n=5)
4005 Points ∼70% -9%
Samsung Galaxy Tab S4
3490 Points ∼61% -20%
Huawei MediaPad M5 8.4
1919 Points ∼33% -56%
Xiaomi Mi Pad 4
1364 Points ∼24% -69%
Durchschnitt der Klasse Tablet (639 - 4949, n=66)
1084 Points ∼19% -75%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics
Apple iPad Mini 5
3184 Points ∼75%
Samsung Galaxy Tab S4
2952 Points ∼70% -7%
Xiaomi Mi Pad 4
2780 Points ∼66% -13%
Huawei MediaPad M5 8.4
2555 Points ∼60% -20%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (2713 - 3184, n=5)
2407 Points ∼57% -24%
Durchschnitt der Klasse Tablet (793 - 3184, n=62)
1460 Points ∼34% -54%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics
Apple iPad Mini 5
9966 Points ∼94%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (7055 - 10647, n=5)
7095 Points ∼67% -29%
Samsung Galaxy Tab S4
3682 Points ∼35% -63%
Huawei MediaPad M5 8.4
2501 Points ∼23% -75%
Xiaomi Mi Pad 4
1936 Points ∼18% -81%
Durchschnitt der Klasse Tablet (42 - 10647, n=62)
1782 Points ∼17% -82%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0
Apple iPad Mini 5
6765 Points ∼88%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (5205 - 6997, n=5)
4938 Points ∼64% -27%
Samsung Galaxy Tab S4
3490 Points ∼45% -48%
Huawei MediaPad M5 8.4
2513 Points ∼33% -63%
Xiaomi Mi Pad 4
2071 Points ∼27% -69%
Durchschnitt der Klasse Tablet (53 - 6997, n=66)
1394 Points ∼18% -79%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (27400 - 27717, n=5)
27548 Points ∼32% 0%
Apple iPad Mini 5
27547 Points ∼32%
Xiaomi Mi Pad 4
20173 Points ∼23% -27%
Samsung Galaxy Tab S4
19037 Points ∼22% -31%
Durchschnitt der Klasse Tablet (3675 - 51374, n=150)
13371 Points ∼15% -51%
Apple iPad Mini 4
9844 Points ∼11% -64%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (159735 - 162695, n=5)
160619 Points ∼30% 0%
Apple iPad Mini 5
160066 Points ∼30%
Samsung Galaxy Tab S4
56368 Points ∼11% -65%
Xiaomi Mi Pad 4
29422 Points ∼6% -82%
Apple iPad Mini 4
25254 Points ∼5% -84%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2109 - 194856, n=150)
20397 Points ∼4% -87%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (77128 - 77626, n=5)
77462 Points ∼33% 0%
Apple iPad Mini 5
77361 Points ∼33%
Samsung Galaxy Tab S4
39260 Points ∼17% -49%
Xiaomi Mi Pad 4
26702 Points ∼11% -65%
Apple iPad Mini 4
18737 Points ∼8% -76%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2411 - 106954, n=151)
16079 Points ∼7% -79%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16
Apple iPad Mini 5
274.08 fps ∼2%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (226 - 274, n=5)
249 fps ∼2% -9%
Huawei MediaPad M5 8.4
78 fps ∼1% -72%
Samsung Galaxy Tab S4
69 fps ∼1% -75%
Xiaomi Mi Pad 4
51 fps ∼0% -81%
Apple iPad Mini 4
47.8 fps ∼0% -83%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4.2 - 451, n=176)
32.2 fps ∼0% -88%
T-Rex HD Onscreen C24Z16
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (59.5 - 60, n=5)
59.9 fps ∼2% +1%
Apple iPad Mini 5
59.47 fps ∼2%
Samsung Galaxy Tab S4
58 fps ∼2% -2%
Huawei MediaPad M5 8.4
51 fps ∼2% -14%
Xiaomi Mi Pad 4
47 fps ∼1% -21%
Apple iPad Mini 4
37 fps ∼1% -38%
Durchschnitt der Klasse Tablet (3.7 - 120, n=180)
21 fps ∼1% -65%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL
Apple iPad Mini 5
124.12 fps ∼22%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (107 - 139, n=5)
123 fps ∼22% -1%
Samsung Galaxy Tab S4
60 fps ∼11% -52%
Huawei MediaPad M5 8.4
39 fps ∼7% -69%
Xiaomi Mi Pad 4
23 fps ∼4% -81%
Apple iPad Mini 4
21.5 fps ∼4% -83%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1.8 - 220, n=114)
21.3 fps ∼4% -83%
on screen Manhattan Onscreen OGL
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (58.5 - 60, n=5)
59.3 fps ∼16% +1%
Apple iPad Mini 5
58.92 fps ∼16%
Samsung Galaxy Tab S4
36 fps ∼10% -39%
Huawei MediaPad M5 8.4
24 fps ∼7% -59%
Xiaomi Mi Pad 4
21 fps ∼6% -64%
Apple iPad Mini 4
15.3 fps ∼4% -74%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2.9 - 110, n=117)
14.7 fps ∼4% -75%
AnTuTu v7 - Total Score
Apple iPad Mini 5
369423 Points ∼65%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (302955 - 370545, n=4)
347775 Points ∼61% -6%
Samsung Galaxy Tab S4
201881 Points ∼36% -45%
Huawei MediaPad M5 8.4
181614 Points ∼32% -51%
Durchschnitt der Klasse Tablet (20856 - 566378, n=29)
157250 Points ∼28% -57%
Xiaomi Mi Pad 4
142189 Points ∼25% -62%
BaseMark OS II
Web
Apple iPad Mini 5
1732 Points ∼85%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (1711 - 1734, n=5)
1726 Points ∼85% 0%
Samsung Galaxy Tab S4
1218 Points ∼60% -30%
Huawei MediaPad M5 8.4
1215 Points ∼60% -30%
Xiaomi Mi Pad 4
1078 Points ∼53% -38%
Apple iPad Mini 4
1059 Points ∼52% -39%
Durchschnitt der Klasse Tablet (9 - 2034, n=107)
754 Points ∼37% -56%
Graphics
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (15614 - 15969, n=5)
15755 Points ∼55% +1%
Apple iPad Mini 5
15659 Points ∼54%
Samsung Galaxy Tab S4
6080 Points ∼21% -61%
Huawei MediaPad M5 8.4
4143 Points ∼14% -74%
Apple iPad Mini 4
2668 Points ∼9% -83%
Durchschnitt der Klasse Tablet (98 - 28853, n=107)
2285 Points ∼8% -85%
Xiaomi Mi Pad 4
2257 Points ∼8% -86%
Memory
Huawei MediaPad M5 8.4
3985 Points ∼63% +92%
Samsung Galaxy Tab S4
2900 Points ∼46% +40%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (1815 - 4169, n=5)
2684 Points ∼43% +29%
Xiaomi Mi Pad 4
2347 Points ∼37% +13%
Apple iPad Mini 5
2078 Points ∼33%
Durchschnitt der Klasse Tablet (56 - 5423, n=107)
1079 Points ∼17% -48%
Apple iPad Mini 4
902 Points ∼14% -57%
System
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (11675 - 12591, n=5)
12077 Points ∼73% +1%
Apple iPad Mini 5
11973 Points ∼73%
Samsung Galaxy Tab S4
5537 Points ∼34% -54%
Xiaomi Mi Pad 4
5282 Points ∼32% -56%
Huawei MediaPad M5 8.4
3940 Points ∼24% -67%
Apple iPad Mini 4
3132 Points ∼19% -74%
Durchschnitt der Klasse Tablet (482 - 16467, n=107)
2486 Points ∼15% -79%
Overall
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (4895 - 6097, n=5)
5396 Points ∼64% +6%
Apple iPad Mini 5
5097 Points ∼60%
Samsung Galaxy Tab S4
3302 Points ∼39% -35%
Huawei MediaPad M5 8.4
2982 Points ∼35% -41%
Xiaomi Mi Pad 4
2322 Points ∼27% -54%
Apple iPad Mini 4
1681 Points ∼20% -67%
Durchschnitt der Klasse Tablet (150 - 8450, n=107)
1289 Points ∼15% -75%
Basemark ES 3.1 / Metal - offscreen Overall Score
Apple iPad Mini 5
2761 Points ∼52%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (2407 - 2873, n=5)
2680 Points ∼51% -3%
Durchschnitt der Klasse Tablet (301 - 5300, n=17)
1526 Points ∼29% -45%
Apple iPad Mini 4
426 Points ∼8% -85%

Legende

 
Apple iPad Mini 5 Apple A12 Bionic, Apple A12 Bionic GPU, 64 GB eMMC Flash
 
Apple iPad Mini 4 Apple A8, PowerVR GX6450, 64 GB SSD
 
Samsung Galaxy Tab S4 Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Huawei MediaPad M5 8.4 HiSilicon Kirin 960, ARM Mali-G71 MP8, 32 GB eMMC Flash
 
Xiaomi Mi Pad 4 Qualcomm Snapdragon 660, Qualcomm Adreno 512, 64 GB eMMC Flash

Die gute Leistung des Apple iPad Mini spiegelt sich auch in den Browser-Benchmarks wieder. Dementsprechend landet unser iOS-Tablet auch hier auf dem ersten Platz in unserem Testfeld. Im Surf-Alltag baut der Browser Webseiten schnell auf und Medieninhalte werden zügig bereitgestellt.

Octane V2 - Total Score
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (41367 - 43280, n=5)
42486 Points ∼100% +3%
Apple iPad Mini 5 (Safari 12.1)
41367 Points ∼97%
Samsung Galaxy Tab S4 (Samsung Browser 8.0)
12897 Points ∼30% -69%
Huawei MediaPad M5 8.4 (Chrome 66)
11338 Points ∼27% -73%
Xiaomi Mi Pad 4 (Chrome 68)
10300 Points ∼24% -75%
Apple iPad Mini 4 (Safari iOS 9)
9962 Points ∼23% -76%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1238 - 45734, n=168)
6775 Points ∼16% -84%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (603 - 43092, n=179)
9192 ms * ∼100% -1331%
Xiaomi Mi Pad 4 (Chrome 68)
3796.2 ms * ∼41% -491%
Huawei MediaPad M5 8.4 (Chrome 66)
3734 ms * ∼41% -481%
Samsung Galaxy Tab S4 (Samsung Browser 8.0)
2644.7 ms * ∼29% -312%
Apple iPad Mini 4 (Safari iOS 9)
2557 ms * ∼28% -298%
Apple iPad Mini 5 (Safari 12.1)
642.5 ms * ∼7%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (603 - 644, n=5)
622 ms * ∼7% +3%
WebXPRT 3 - ---
Apple iPad Mini 5 (Safari 12.1)
160 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (155 - 161, n=5)
158 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Tablet (24 - 182, n=18)
79.3 Points ∼50% -50%
Samsung Galaxy Tab S4 (Samsung Browser 8.0)
77 Points ∼48% -52%
Huawei MediaPad M5 8.4 (Chrome 66)
72 Points ∼45% -55%
Speedometer 2.0 - Result
Apple iPad Mini 5 (Safari 12.1)
124 runs/min ∼100%
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (123 - 124, n=3)
123 runs/min ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Tablet (18.8 - 132, n=8)
70.8 runs/min ∼57% -43%
Jetstream 2 - Total Score
Durchschnittliche Apple A12 Bionic (110 - 110, n=2)
110 Points ∼100% 0%
Apple iPad Mini 5 (Safari 12.1)
109.891 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Tablet (22.1 - 110, n=4)
68.8 Points ∼63% -37%

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele - Gamingtaugliches Tablet im 4:3-Format

Für die Darstellung von Bildinhalten setzt Apple auf die A12-Bionic-GPU. Diese Grafikeinheit bringt auch aktuelle Spiele flüssig auf den Bildschirm, dessen 4:3-Format in einigen Spielen allerdings etwas nachteilig sein kann. So fällt die Übersicht über das Spielfeld in Arena of Valor etwas kleiner aus als bei breiteren Bildformaten. In PUBG Mobile war das Format hingegen angenehmer als bei einem breiteren Display. Die Steuerung der Spiele ging dabei gut von der Hand, wobei die Bildschirmoberfläche den Fingerkuppen etwas zu viel Widerstand entgegen brachte. Längere Wischbewegungen sind dadurch auf Dauer etwas ermüdend. Der Lagesensor überträgt Bewegungen des Tablets ebenfalls zuverlässig in entsprechende Spiele.

Für die Aufzeichnung der Bildraten kam die Software von GameBench zum Einsatz.

Arena of Valor
Arena of Valor
PUBG Mobile
PUBG Mobile
Arena of Valor
0102030405060Tooltip
; min: Ø59.4 (59-60)
; high HD: Ø59.4 (59-60)
PUBG Compare
0102030405060Tooltip
; Smooth: Ø29.4 (25-36)
; Balanced: Ø29.2 (25-31)
; HD: Ø29.6 (27-59)

Emissionen - Gute Lautsprecher im iPad Mini 5

Temperatur

In unserem Test erreichen die Oberflächen des iPad Mini 5 Temperaturen von bis zu 26,2 °C im Leerlauf und maximal 38,3 °C unter Last. Dabei erwärmt sich das Apple-Tablet stellenweise spürbar, wird aber nie zu heiß, um es in der Hand halten zu können.

Die anspruchsvollen GFXBench-Akkutests zeigen außerdem, dass Nutzer nicht bzw. nur mit wenig Einschränkungen durch zu hohe Temperaturen zu rechnen haben. Während die Leistung im ES-2.0-Test relativ stabil bleibt, sackt die Performance im Manhatten 3.1 deutlich ab, stabilisiert sich bis zum Ende des Tests aber wieder.

GFX-Bench - ES 2.0
GFX-Bench - ES 2.0
GFXBench - Manhatten 3.1
GFXBench - Manhatten 3.1
Max. Last
 36.5 °C33.9 °C33.5 °C 
 37.1 °C34.7 °C34.5 °C 
 37.8 °C38.3 °C35 °C 
Maximal: 38.3 °C
Durchschnitt: 35.7 °C
33.1 °C34.1 °C34.7 °C
34.5 °C28.2 °C35.1 °C
35.4 °C37.4 °C35.4 °C
Maximal: 37.4 °C
Durchschnitt: 34.2 °C
Netzteil (max.)  36.4 °C | Raumtemperatur 21.4 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.2 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
Wärmebildaufnahme - Vorderseite
Wärmebildaufnahme - Vorderseite
Wärmebildaufnahme - Rückseite
Wärmebildaufnahme - Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die zwei Lautsprecher des iPad Mini der fünften Generation bieten einen klaren Klang und eine relativ hohe Lautstärke. Das Klangbild ist dabei relativ ausgeglichen und reicht bis zu den tieferen Tönen hinab. Auf maximaler Lautstärke wirkt die Medienwiedergabe dennoch etwas grenzwertig, weswegen wir die Lautsprecher des Apple-Tablets nur in ruhigeren Umgebungen empfehlen würden.

Für den Anschluss externer Lautsprecher oder Kopfhörer steht ein 3,5-mm-Klinkenanschluss bereit. Dieser nimmt entsprechende Stecker fest auf und beeinflusst die Klangqualität nicht negativ.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2042.246.22542.139.73134.636.64037.340.75039.842.46332.734.68027.740.310027.849.412525.754.316023.356.4200235625021.457.331521.460.340020.163.750020.567.663021.872.580020.474.910002072.5125018.271.8160018.972.220001872.8250019.171.7315018.269.640001864.750001964.863001873.5800018.175.41000018.171.51250018.265.41600018.152.4SPL67.731.383.6N23.11.660.4median 19.1median 67.6Delta1.86.532.630.931.539.736.135.830.240.633.842.728.432.326.628.324.427.221.934.420.44619.456.420.463.417.565.518.16817.369.41669.616.170.315.57115.273.615.175.81574.91576.114.976.115.172.315.170.715.367.215.266.215.264.615.263.315.259.227.785161.7median 15.3median 681.86.7hearing rangehide median Pink NoiseApple iPad Mini 5Huawei MediaPad M5 8.4
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Apple iPad Mini 5 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 12% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (13.8% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 9% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 11% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Huawei MediaPad M5 8.4 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (2.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 15% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 78% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 17% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 79% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - iPad Mini mit langer Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Unsere Messungen bescheinigen dem iPad Mini eine Leistungsaufnahme von mindestens 1,3 Watt im Leerlauf und maximal 12,5 Watt unter Last. Damit liegt der Energieverbauch im Mittelfeld vergleichbarer Geräte.

Das mitgelieferte Ladegeräte bietet eine Ausgangsleistung von 10,71 Watt und ist damit etwas knapp dimensioniert, um das Apple iPad Mini 5 auch bei hoher Last mit ausreichend Energie versorgen zu können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 1.3 / 2.2 / 5.3 Watt
Last midlight 9.8 / 12.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Apple iPad Mini 5
5124 mAh
Apple iPad Mini 4
 mAh
Samsung Galaxy Tab S4
7300 mAh
Huawei MediaPad M5 8.4
5100 mAh
Xiaomi Mi Pad 4
6000 mAh
Stromverbrauch
15%
-2%
-10%
10%
Idle min *
1.3
0.8
38%
1.76
-35%
2.1
-62%
1.2
8%
Idle avg *
2.2
3.6
-64%
4.22
-92%
3.74
-70%
2.2
-0%
Idle max *
5.3
3.9
26%
4.25
20%
4.33
18%
4.1
23%
Last avg *
9.8
6.1
38%
4.52
54%
6.32
36%
8.2
16%
Last max *
12.5
8
36%
7.35
41%
9.13
27%
12.2
2%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Apple verspricht Nutzern des iPad mini 5 eine Akkulaufzeit von mindestens 10 Stunden. Diesen Wert kann das kleine Tablet in unserem praxisnahen WLAN-Test um etwas mehr als drei Stunden überschreiten und erreicht eine Laufzeit von 13 Stunden und 11 Minuten. Dabei nutzt es den circa 5.000 mAh starken Akku besser aus, als die meisten Konkurrenzgeräte in unserem Vergleichsfeld und muss sich nur dem Xiaomi Mi Pad 4 geschlagen geben.

Mit dem mitgelieferte Ladegerät ist das Apple iPad Mini 5 in etwas mehr als drei Stunden wieder vollständig aufgeladen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
28h 53min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
13h 11min
Big Buck Bunny H.264 1080p
14h 51min
Last (volle Helligkeit)
2h 38min
Apple iPad Mini 5
5124 mAh
Apple iPad Mini 4
 mAh
Samsung Galaxy Tab S4
7300 mAh
Huawei MediaPad M5 8.4
5100 mAh
Xiaomi Mi Pad 4
6000 mAh
Akkulaufzeit
-5%
-7%
4%
7%
Idle
1733
1488
-14%
1227
-29%
1154
-33%
1364
-21%
H.264
891
643
-28%
735
-18%
701
-21%
914
3%
WLAN
791
539
-32%
495
-37%
627
-21%
827
5%
Last
158
242
53%
245
55%
298
89%
221
40%

Pro

+ sehr gute Systemleistung
+ stabiles Gehäuse
+ 3,5-mm-Audioanschluss
+ Apple-Pencil-Unterstützung
+ gute Lautsprecher

Contra

- Speicher nicht erweiterbar
- kein GPS
- mehr Speicher und LTE nur gegen hohen Aufpreis

Fazit - Bewährtes Design und aktuelle CPU

Im Test: Apple iPad Mini 5
Im Test: Apple iPad Mini 5

Apple lässt beim Design des iPad Mini der fünften Generation alles beim Alten. Dadurch werden auch Anwender angesprochen, die ihr altes Gerät ersetzen möchten und lediglich neue Hardware benötigen. Genau das ist es, was das iPad Mini 5 dann auch zu bieten hat. Der Apple A12 Bionic liefert eine hervorragende Systemleistung und die verbesserte FaceTime-Kamera kommt Videochats zugute. Das moderne iOS 12.2 ist auf dem aktuellsten Stand und regelmäßige Sicherheitspatches sind garantiert, sofern Apple seine Update-Politik nicht grundsätzlich ändert.

Das iPad Mini 5 bietet aktuelle Hardware in einem bewährten Design. Das Apple sich hier nichts Neues einfallen lässt, kann man kritisieren, muss man aber nicht.

Nutzer, die ihr Apple Gerät ersetzen möchten, können beim iPad-Mini bedenkenlos zugreifen. Kaufinteressenten die noch schwanken, sollten sich aber über die Einschränkungen im Klaren sein. Es gibt keinen microSD-Kartenleser, sodass der interne Speicher nur über die Cloud erweitert werden kann. Die LTE-Option schlägt mit einem Aufpreis von 170 Euro zu Buche, was bei Android-Geräten in diesem Preissegment nicht der Fall ist. GPS ist bei der WiFi-Version ebenfalls nicht an Bord und wer häufig Dateien beispielsweise vom PC auf sein Tablet kopieren möchte, wird sich Anfangs etwas schwer tun. Die reine Hardware-Leistung spricht aber klar für das Apple iPad Mini 5.

Apple iPad Mini 5 - 03.05.2019 v6
Mike Wobker

Gehäuse
88%
Tastatur
67 / 80 → 84%
Pointing Device
93%
Konnektivität
29 / 65 → 44%
Gewicht
86 / 40-88 → 97%
Akkulaufzeit
96%
Display
90%
Leistung Spiele
77 / 68 → 100%
Leistung Anwendungen
81 / 76 → 100%
Temperatur
92%
Lautstärke
100%
Audio
70 / 91 → 77%
Kamera
60 / 85 → 71%
Durchschnitt
79%
92%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Apple iPad Mini 5 Tablet
Autor: Mike Wobker, 24.04.2019 (Update: 25.04.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.