Notebookcheck

Microsoft wirbt gegen Apple: Das Surface Pro 7 soll vielseitiger und günstiger als das iPad Pro sein

Das Microsoft Surface Pro 7 soll viele Vorteile gegenüber dem Apple iPad Pro bieten, zumindest wenn es nach Microsoft geht. (Bild: Microsoft)
Das Microsoft Surface Pro 7 soll viele Vorteile gegenüber dem Apple iPad Pro bieten, zumindest wenn es nach Microsoft geht. (Bild: Microsoft)
Microsoft kann es einfach nicht lassen: Der Konzern aus Redmond hat schon wieder einen Werbespot veröffentlicht, der das Surface Pro 7 direkt mit dem Apple iPad Pro vergleicht. Das Fazit von Microsoft: Das Surface soll nicht nur ein deutlich clevereres Design besitzen, das Tablet sei auch vielseitiger und günstiger als das iPad Pro.
Hannes Brecher,

Microsoft hat heute den unten eingebetteten Werbespot veröffentlicht, der zeigen soll, dass das Surface Pro 7 dem Apple iPad Pro (ab 820 Euro auf Amazon) in vielerlei Hinsicht überlegen ist. Das erste Argument hat Microsoft schon in der Vergangenheit mehrfach aufgegriffen: Den Kickstand. Während dieser ein fester Bestandteil des Surface Pro 7 ist, sodass der Standfuß jederzeit einfach aufgeklappt werden kann, benötigt das iPad einen separaten Standfuß.

Im zweiten Argument geht es um den Vergleich des Surface Type Cover mit dem Apple Magic Keyboard. Letzteres soll deutlich schwerer sein. Und tatsächlich: Das Type Cover wiegt 292 Gramm, das Magic Keyboard für das 12,9 Zoll iPad Pro 710 Gramm. Das Surface Pro 7 selbst ist zwar rund 130 Gramm schwerer als das größere iPad Pro, mit der Tastatur spart man bei Microsoft aber tatsächlich ordentlich an Gewicht.

Argument Nummer 3 richtet sich gegen die Port-Auswahl am iPad Pro, denn Apples professionelles Tablet bietet ausschließlich einmal USB-C. Das Surface Pro 7 ist in dieser Hinsicht aber auch nur minimal besser, denn zusätzlich gibts einmal AUX, einmal USB-A, den proprietären Surface Connect Anschluss und einen microSD-Kartenleser. Microsoft behauptet, dass das iPad Pro nur ein Tablet sei, während das Surface Pro 7 ein vollständiger Computer und ein Tablet ist – allerdings ließe sich argumentieren, dass iPadOS ein besseres weil speziell für solche Geräte entwickeltes Tablet-Betriebssystem als Windows 10 ist.

Abschließend kritisiert Microsoft den Preis. Das Surface Pro 7 mit Type Cover kostet hierzulande mindestens 1.029 Euro, während für das größere iPad Pro mit Magic Keyboard mindestens 1.498 Euro fällig werden. Hier gilt es aber zu beachten, dass Microsoft beim Basismodell nur einen Intel Core i3-1005G1 mit gerade einmal zwei Prozessorkernen und 4 GB Arbeitsspeicher verbaut – kaum genug, um unter Windows 10 eine vernünftige Performance zu erzielen. Rüstet man das Gerät auf, um eine mit dem iPad Pro auch nur entfernt vergleichbare Leistung zu erhalten, so steigt der Listenpreis schnell über den des Konkurrenten.

Quelle(n)

Alle 9 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Microsoft wirbt gegen Apple: Das Surface Pro 7 soll vielseitiger und günstiger als das iPad Pro sein
Autor: Hannes Brecher,  5.04.2021 (Update:  6.04.2021)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor - @HannesBrecher - 4904 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.