Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xiaomi Mi 11 Ultra und Mi 11 Pro offiziell: Xiaomi sagt professionellen Kameras den Kampf an

Das Mi 11 Ultra (links und rechts) und das Mi 11 Pro (Mitte) sollen es mit professionellen 1 Zoll-Kameras wie der Sony RX100M7 aufnehmen.
Das Mi 11 Ultra (links und rechts) und das Mi 11 Pro (Mitte) sollen es mit professionellen 1 Zoll-Kameras wie der Sony RX100M7 aufnehmen.
(Update: Offizielles Datenblatt zum Mi 11 Ultra und Hinweise von Xiaomi Deutschland zu Preis und Verfügbarkeit bei uns) Xiaomi hat die Mi 11-Familie heute im Rahmen des Mega-Launchevents nach unten und nach oben hin abgerundet. Als König der Android-Welt bezeichnete Xiaomi das Mi 11 Pro, beim Mi 11 Ultra handelt es sich dann wohl um das beste Android-Phone aller Zeiten, das es sogar mit professionellen 1 Zoll Kameras aufnehmen soll, wie Xiaomi im Direktvergleich demonstrierte.
Alexander Fagot,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ab sofort sind Mi 11 Pro und Mi 11 Ultra offiziell. Beide Xiaomi-Flaggschiffe bauen auf Design und Features des seit Längerem bereits verfügbaren Mi 11 auf, erweitern aber insbesondere Kameras und Fast-Charging-Fähigkeiten. Einen konkreten Vergleich aller Spezifikationen haben wir hier für euch in übersichtlicher Tabellenform zusammengestellt, im Folgenden geht es also nur mehr um die Highlights der Mi 11-Flaggschiffe.

Xiaomi Mi 11 Pro

Das Mi 11 Pro startet in China 5.000 Yuan, was umgerechnet 650 Euro entspricht. Es handelt sich allerdings zum aktuellen Zeitpunkt um einen China-Only-Launch, wer das Mi 11 Pro will, muss also selbst importieren. In punkto Display gibt es bis auf Dolby Vision-Support keine Unterschiede zum Mi 11, die Hauptkamera an der Rückseite wurde allerdings auf einen 50 Megapixel ISOCELL GN2-Sensor aufgerüstet, den mit 1/1.12 Zoll größten Sensor in einem Smartphone bisher. 

Ebenfalls ersetzt wurde die Macro/Tele-Cam des Mi 11, an deren Stelle nun eine 5x Telefoto-Optik mit maximalen 50x Zoom und 8 Megapixel-Sensor steckt. Neu ist auch der 5.000 mAh starke Akku, der mit 67 Watt Fast-Charging und 67 Watt Wireless Fast Charging deutlich schneller lädt. Das Gehäuse des Mi 11 Pro ist offiziell nach IP68-Zertifizierung staub- und wasserdicht. 

 

Xiaomi Mi 11 Ultra

Auf dem Mi 11 Pro aufbauend sagt Xiaomi mit dem Mi 11 Ultra nun auch professionellen Kameras den Kampf an, zumindest mal Kompakten wie der Sony RX100M7 mit 1 Zoll-Sensor, die auf der Bühne im direkten Vergleich gegen das Mi 11 Ultra antreten mussten und erwartungsgemäß verloren, zumal das Mi 11 Ultra im Nachtmodus eindeutig bessere Photos schoss, nicht gerade eine Stärke für diese Sony-Kamera. Aber auch DxOMark bestätigte in seinem neuesten Test des Mi 11 Ultra - mit allen Vorbehalten die man diesen Kameratests generell entgegenbringen sollte - die überragende Qualität der Mi 11 Ultra Kamera. 

Hier gibt es das bereits im Vorfeld geleakte neue Design mit IP68-zertifiziertem Keramik-Gehäuse in Schwarz und Weiß, inklusive 1,1 Zoll AMOLED-Zweitdisplay für Selfies, Benachrichtigungen und Always-On-Display. Dazu kommen jeweils zwei 48 Megapixel-Kameras für Ultraweitwinkel- und Telefoto-Kameras, allerdings auf Basis des schon etwas älteren Sony IMX586. Laut Xiaomi Global kommt das Mi 11 Ultra um 1.199 Euro mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher nach Europa, durchaus möglich allerdings, dass es in Deutschland letztlich teurer wird.

Update 16:30 Deutschland-Start, Preise und Datenblatt

Xiaomi Deutschland bestätigte mittlerweile den Launch des Mi 11 Ultra bei uns, vertröstete aber in Sachen Preis und Verfügbarkeit auf die Zukunft. Ein offizielles Datenblatt (siehe unten) zum Mi 11 Ultra zeigte zudem, dass die Telefoto-Kamera doch OIS an Bord hat, die entsprechende Stelle aus dem Text oben wurde gelöscht.

 
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7625 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Xiaomi Mi 11 Ultra und Mi 11 Pro offiziell: Xiaomi sagt professionellen Kameras den Kampf an
Autor: Alexander Fagot, 29.03.2021 (Update: 29.03.2021)