Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Microsoft Edge versucht Nutzer vom Download von Google Chrome abzuhalten

Microsoft Edge versucht Nutzer zu überzeugen, dass der Browser besser ist als Google Chrome. (Screenshot via The Verge)
Microsoft Edge versucht Nutzer zu überzeugen, dass der Browser besser ist als Google Chrome. (Screenshot via The Verge)
Microsoft Edge ist zwar ein deutlich besserer Browser als der Internet Explorer, viele Nutzer bevorzugen aber dennoch Alternativen wie Google Chrome. Microsoft will Nutzer nun vom Download des Konkurrenz-Browsers abhalten, indem vor dem Start des Downloads entsprechende Benachrichtigungen angezeigt werden.
Hannes Brecher,

Laut Berichten von Neowin und The Verge hat Microsoft damit begonnen, Nutzern von Edge unter Windows 10 und Windows 11 Benachrichtigungen einzublenden, wenn diese versuchen, Google Chrome herunterzuladen. Dabei handelt es sich nicht um die üblichen System-Benachrichtigungen von Windows, sondern um spezielle Nachrichten, die direkt im Browser-Fenster angezeigt werden. Microsoft zeigt unter anderem folgende Nachrichten (frei übersetzt):

  • Microsoft Edge läuft auf derselben Technologie wie Chrome, mit dem zusätzlichen Vertrauen in Microsoft.

  • Dieser Browser ist sowas von 2008! Wissen Sie, was neu ist? Microsoft Edge.

  • 'Ich hasse es Geld zu sparen', hat noch nie jemand gesagt. Microsoft Edge ist der beste Browser zum Online-Shopping.

Derartiges Marketing wird aber nicht nur von Microsoft betrieben – wer Google-Dienste mit Microsoft Edge nutzt, der erhält Benachrichtigungen dazu, dass diese in Google Chrome doch besser laufen würden. Microsoft hat schon vor Jahren Benachrichtigungen getestet, die Edge als sichereren und schnelleren Browser beworben haben.

Seitdem hat der Konzern zu unterschiedlichen Mitteln gegriffen, um die Popularität seines hauseigenen Browsers zu erhöhen, wie etwa den Wechsel des Standard-Browsers komplizierter zu machen oder auch Nutzer durch automatische Windows-Updates praktisch zur Nutzung von Microsoft Edge zu zwingen.

Microsoft Edge soll Nutzern Geld sparen, im Gegensatz zu Google Chrome. (Screenshot via The Verge)
Microsoft Edge soll Nutzern Geld sparen, im Gegensatz zu Google Chrome. (Screenshot via The Verge)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 8538 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Microsoft Edge versucht Nutzer vom Download von Google Chrome abzuhalten
Autor: Hannes Brecher,  3.12.2021 (Update:  3.12.2021)