Notebookcheck

Motorola One Action: Loch-Handy mit Triple-Cam kommt

Das Motorola One Action wird ein weiteres Loch-Handy mit Triple-Cam von den Moto-Machern.
Das Motorola One Action wird ein weiteres Loch-Handy mit Triple-Cam von den Moto-Machern.
Nach Motorola One und One Power im Vorjahr und dem erst kürzlich präsentierten Motorola One Vision startet bald noch ein weiteres Modell der Serie. Auch das Motorola One Action verfügt über ein Punch-Hole im Display, bietet aber gleich drei Kameras an der Rückseite.

Das Android One-Universum wächst langsam aber stetig. Motorola hat eine ganze Handy-Serie aufgebaut, die exklusiv mit dem puren Android läuft, alle unter der Motorola One-Bezeichnung, von der es im Vorjahr zwei Modelle gab. 2019 startete bis dato nur das Motorola One Vision, dem in Kürze allerdings wohl ein Partner zur Seite gestellt wird: Das Motorola One Action.

Äußerlich gleichen sich die beiden Android One-Handys stark, an der Front erkennen wir ein vermutlich 6,3 Zoll Display mit 2.520 x 1.080 Pixel Auflösung, welches durch eine 12 Megapixel Selfie-Cam im Loch an der linken oberen Ecke unterbrochen wird. Einziger auffälliger Unterschied ist die dritte Kamera an der Rückseite, die wohl eine 12 Megapixel-Ultraweitwinkel-Cam mit 117 Grad Radius und 2 um Größe wird. Ob es bei sich bei der Hauptkamera wieder um den 48 Megapixel Shooter vom One Vision handelt, ist aktuell noch unklar.

Gemunkelt wird zudem ein Exynos 9609-SoC von Samsung mit 3 oder 4 GB RAM sowie 32, 64 oder 128 GB Speicher. Der Akku soll 3.500 mAh Kapazität liefern. Ein Launch-Datum kennen wir aktuell noch nicht.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Motorola One Action: Loch-Handy mit Triple-Cam kommt
Autor: Alexander Fagot, 15.06.2019 (Update: 15.06.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.