Notebookcheck

Motorola Razr 2: Foldable erscheint wohl doch erst 2021

Der Release des hier gezeigten Motorola Razr wird sich wohl auf 2021 verschieben. (Quelle: Motorola)
Der Release des hier gezeigten Motorola Razr wird sich wohl auf 2021 verschieben. (Quelle: Motorola)
Der eigentlich für den September 2020 angedachte Release des neuen Motorola Razr 2 wird sich verschieben. Das Gerät kommt wohl erst im nächsten Jahr in den Handel.
Marcus Schwarten,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Display Supply Chain Consultants CEO Ross Young hat uns bereits mit einigen spannenden Informationen zum kommenden Motorola Razr 2 gefüttert. Die aktuellsten Neuigkeiten sind aber weniger positiv. Denn wie er berichtet, wird sich der Release des neuen Klapp-Smartphones Motorola Razr 2 wohl auf 2021 verschieben.

Zuletzt hieß es, dass der Nachfolger des Foldable Motorola Razr schon im September 2020 erscheinen könnte. Aufgrund der Corona-Krise und den schwerwiegenden Folgen für viele Konzerne wird sich der Release aber um rund ein Quartal verschieben. Oder sind vielleicht doch das zum gleichen Zeitpunkt erwartete Galaxy Z Flip 5G und das Galaxy Fold 2 von Samsung der Grund? So würde Motorola der übermächtigen Konkurrenz entgehen und Anfang 2021 vielleicht mehr Aufmerksamkeit für sein Foldable erhalten. Das ist aber reine Spekulation.

Erwartet wird, dass das neue Motorola Razr 2 ein neues und größeres Display erhalten wird. Zu den weiteren Spezifikationen des unter dem Codenamen "smith" und der Modellnummer "XT2071-4" geleakten Razr 2 zählt der Snapdragon 765 von Qualcomm gepaart mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher. Der SoC hätte zur Folge, dass ein 5G-Modem integriert wäre. Damit würde Motorola zumindest ein paar der Kritikpunkte angehen, die wir im Test des Motorola Razr bemängelt haben.

Verbesserungen soll auch die Kamera erhalten, die ein Upgrade auf den Samsungs Isocell Bright GM1 Sensor mit einer Auflösung von 48 Megapixel bekommen soll. Der Akku scheint mit 2.845 mAh aber weiterhin überschaubar auszufallen. Hier liegt es vor allem am mangelnden Platzangebot in dem sehr schlanken Gehäuse, indem eben auch zwei Displays unterkommen müssen. Über den Preis, ebenfalls einer der Kritikpunkte beim rund 1.500 Euro teuren Motorola Razr, ist hingegen noch nichts bekannt.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Motorola Razr 2: Foldable erscheint wohl doch erst 2021
Autor: Marcus Schwarten, 22.06.2020 (Update: 22.06.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.